ostdeutschland
Foto: Everett Historical/Shutterstock

19 Sätze, die du viel zu oft von deinen ostdeutschen Eltern gehört hast

Nennt deine Mutter Spüli immer noch „Fit“? Dann wirst du dich an den ein oder anderen Satz, den deine ostdeutschen Eltern brachten, bestimmt gut erinnern.

Es gibt Dinge, die versteht man nur, wenn man von ostdeutschen Eltern großgezogen wurde. Urlaube am FKK-Strand, Kalter Hund und Omas Kittelschürze sind nur ein paar der Dinge, die wir mit unserer Kindheit verbinden. Dazu gehören nämlich auch Sprüche, die unsere ostdeutschen Eltern gebracht haben. Diese 19 Sätze kennst du mit Sicherheit auch von deinen ostdeutschen Eltern!

19. Wenn du mal wieder ungeduldig eine Verpackung geöffnet hast:

„Reiß das doch nicht auf wie ein Westpaket!“

Quelle: giphy.com

18. Wenn deine Eltern dich mit 14 Jahren noch zum FKK-Strand mitnehmen wollen:

„Mensch, tu doch nicht so. Früher bist du da auch gerne nackt herumgehopst!

17. Wenn du auf einer langen Autobahnfahrt schon wieder auf’s Klo musstest:

„Hast du eine Pionierblase, oder was?“

16. Wenn mal wieder etwas verschimmelt ist:

„Das ist nur noch was für die Speckitonne.“

Quelle: instagram.com

15. Wenn du einmal „Viertel vor zwei“ gesagt hast:

„Es heißt Dreiviertel Zwei!“

Quelle: pinterest.com

14. Wenn Christi Himmelfahrt geplant wird:

„Was machen wir zum Männertag?“

Quelle: instagram.com

13. Wenn du einkaufen gehen sollst:

„Kannst du mal in den Konsum gehen?“

Quelle: pinterest.com

12. Die immer gleiche Frage, wenn du vom Einkaufen zurückgekommen bist:

„Hast du denn alles bekommen?“

Quelle: pinterest.com

11. Wenn du von etwas begeistert erzählt hast und das Gespräch mit einem Satz schlagartig beendet wird:

„So etwas hatten wir nicht.“

Quelle: giphy.com

10. Jedes Jahr nach den Bundesjugendspielen:

„Versteh ich nicht. Warum bekommt ihr beim Sportfest eine Urkunde?“

9. Wenn deine Mutter dich fragt, warum du mit 25 noch kinderlos bist:

„In deinem Alter hatte ich schon zwei Kinder!“

Quelle: pinterest.com

8. Dein Vater am Morgen des 8. März. In jedem Jahr:

„Das Frühstück für Mutti machen die Kinder.“

7. Wenn du noch Spülmittel kaufen sollst:

„Kauf bitte noch Fit!“

Quelle: pinterest.com

6. Wenn das Auswechseln einer Lampe am Auto mal wieder ewig gedauert hat:

„Wenn beim Trabi der Keilriemen gerissen ist, brauchte ich nur eine Nylonstrumpfhose zum Reparieren.“

Quelle: pinterest.com

5. Die immer gleiche Geschichte über das Ostbrötchen und warum die Brötchen heute nur aus Luft bestehen:

„Fünf Pfennig hat das gekostet!“

Quelle: pinterest.com

4. Wenn du Zeitungen in die Altpapiertonne werfen sollst:

„Kannst du das noch zum Sero bringen?“

3. Wenn deine Eltern auch nach endlosen Gesprächen nicht verstehen, wie die Uni funktioniert:

„Und wie ist so der Zusammenhalt in eurer Seminargruppe?“

Quelle: pinterest.com

2. Der Satzanfang, der dir ganz klar sagt, dass es sich um ein Thema vor 1989 handelt:

„Zu Friedenszeiten…“

Quelle: pinterest.com

1. Wenn dieser Satz die immer gleiche Diskussion am Abend beendet hat:

„Nach dem Sandmännchen geht es ins Bett!“

Euch hat dieser Beitrag gefallen? Dann schaut doch öfter vorbei. Hier bei uns dreht sich nämlich alles um unsere wunderschönen Erinnerungen an die Kindheit.

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren