Bewerbungsgespräch
Foto: Photographee.eu/Shutterstock,.com

10 peinliche Situationen im Bewerbungsgespräch, die man niemandem wünscht!

Bei einem Bewerbungsgespräch kann wirklich so einiges schief laufen. Hier sind 10 Bewerbungsgespräche, die einfach komplett in die Hose gegangen sind:

#1 Diese gemeine Schwerkraft

Diese Bewerberin dachte, ihr Interview wäre wirklich gut gelaufen: Sie saß 55 Minuten lang ihrem potenziellen Arbeitgeber gegenüber und beantwortete die vielen Fragen mit Bravour. Als sie dann aufstanden, um der Bewerberin die Hand zu schütteln, fiel sie einfach vorne über vom Stuhl und in die Gruppe hinein. Sie hatte die letzten 55 Minuten starr mit überschlagenen Beinen im Stuhl gesessen – und das rächte sich jetzt mit zwei eingeschlafenen Beinen, mit denen man definitiv nicht stehen kann. Schon fies, diese Schwerkraft.

Quelle: tenor.com

#2 Rutschpartie

Ein Bewerber wurde zu einem Vorstellungsgespräch in seine Traumschule eingeladen. Er achtete sehr darauf pünktlich zu sein – wurde aber leider vom Regen überrascht und kam komplett durchnässt an. Bei der Führung durch die Schule rutschte er vor den Augen des Direktors und der Mitbewerber aus und landete auf allen Vieren.

Quelle: tenor.com

#3 Ohnmachtsanfall

Eine Bewerberin hatte ein Vorstellungsgespräch in deiner Sonderschule. Sie ging zusammen mit der Leiterin durch die Schule, als ihr plötzlich heiß und schwindelig wurde. Als sie wieder zu sich kam, lag sie auf einer der Mittagsschlaf-Matten der Kinder und bekam ein Glas Orangensaft angeboten. Sie hat den Job trotzdem bekommen. Im Nachhinein hatte sie die Leiterin gefragt, warum ausgerechnet sie für den Job ausgewählt worden war. Die Begründung lautete, dass sie, als sie nach dem Ohnmachtsanfall wieder zu sich kam und etwas Saft getrunken hatte, gleich wieder in das Gespräch einstieg, als ob nichts gewesen wäre und fragte, ob man ihr bitte mehr über die Schule erzählen könne. Jemand, der gerade aus der Ohnmacht erwacht und trotzdem direkt zurück zum Geschäft kommt, der komme sicherlich auch mit ein paar schwierigen Kindern zurecht.

Quelle: tenor.com

#4 Golfplatz

Diese Bewerberin wurde zu einem Gespräch eingeladen, doch als sie in dem Restaurant bzw. am ihrem potenziellen neuen Arbeitsplatz ankam, war der Chef nicht da. Die Kellnerin rief den Chef an, der das Vorstellungsgespräch komplett vergessen hatte – und gerade auf dem Golfplatz war. Kurzerhand lud er die Bewerberin ein, das Gespräch dort zu führen.

Der Tag wurde aber noch schlimmer: Sie hatte Highheels an und musste für das Gespräch über den halben Golfplatz laufen, während der Chef weiterhin Bälle schlug. Als sie dann wieder Zuhause ankam, hatte sie eine Nachricht von dem Chef auf ihrem Anrufbeantworter, in dem er sagte, er könne keinen Bewerber einstellen, den er nicht persönlich kennengelernt habe. Wie sich herausstellte, hatte der Chef ein starkes Alkoholproblem. Als er deswegen später gefeuert wurde, bekam sie den Job.

Quelle: tenor.com

#5 Offener Pferdestall

Dieser Bewerber hatte für das Gespräch seinen besten Anzug angezogen. Da er noch etwas warten musste, ging er nochmal kurz auf Toilette. Leider ging der Reisverschluss an seiner Hose kaputt – und er musste das Gespräch völlig durchgeschwitzt und hochrot vor Peinlichkeit führen. Er versuchte den offenen Hosenstall mit seiner Anzugjacke zu verdecken, aber das half leider nicht viel. Das ist vermutlich eine der unangenehmsten Situationen, die eintreten kann. Aber er hat den Job trotzdem bekommen.

Quelle: tenor.com

#6 Pipi-Panne

Die Bewerberin kam zu spät zum Bewerbungsgespräch und schaffte es nicht mehr vorher zur Toilette zu gehen. Während des Gesprächs musste sie zwar immer dringender, aber es war ihr unangenehm, das Gespräch zu unterbrechen, um auf Toilette zu gehen. Ein großer Fehler, denn kurze Zeit später, machte sich ihre Blase selbstständig, und sie pinkelte sich vor den Augen des Chefs ein.

Quelle: tenor.com

#7 Feueralarm

Diese Bewerberin war mit dem Fahrstuhl auf dem Weg zur richtigen Etage, in der das Gespräch stattfinden sollte. Allerdings drückte sie vor lauter Aufregung aus Versehen den Feueralarm anstatt den Etagenknopf. Sie tat so, als ob sie es nicht gewesen wäre und ging später mit Unschuldsmiene in das Gespräch. Den Job hat sie trotzdem angeboten bekommen, lehnte ihn aber ab, weil ihr der Fauxpas immer noch peinlich war und sie ihrem potenziellen Chef auch nicht mehr auf die Nase binden wollte, dass wegen ihr alle evakuiert werden mussten.

Quelle: tenor.com

#8 Kippelstuhl

Bei einem Bewerbungsgespräch kann so einiges schief laufen. Lustig ist es aber, wenn der Interviewpartner des potenziellen Arbeitgebers während des Gesprächs mit dem Stuhl kippelt, und dann nach hinten über fällt (um danach das Gespräch weiterzuführen, als wäre nichts gewesen).

Quelle: tenor.com

#9 War die eben auch schon da?

Das Bewerbungsgespräch lief ziemlich gut, bis die Bewerberin nach dem obligatorischen Händeschütteln den Raum verlassen wollte – und dabei die Glastür übersah, die bei dem enthusiastischen Zusammenprall in tausend Stücke zersprang. Was für ein Abgang!

Quelle: tenor.com

#10 Zu spät!

Der Bewerber dachte, er sei 20 Minuten zu spät zum Bewerbungsgespräch und entschuldigte sich vielmals bei seinem potenziellen Arbeitgeber dafür. Allerdings war er eigentlich absolut pünktlich – und bekam den Job nicht, weil das Chaos schließlich von schlechter Arbeitsorganisation zeuge.

Quelle: tenor.com

Welche Peinlichen Situationen hattet ihr schon bei einem Bewerbungsgespräch? Teilt eure Anekdoten in den Kommentaren!