James Bond Roger Moore
Foto: David Fowler/Shutterstock

James Bond – 007 Im Angesicht des Todes

Mit James Bond – 007 Im Angesicht des Todes kam im Jahr 1985 der 14. Bond Film in die Kinos. Dies soll der letzte Auftritt von Roger Moore als Bond sein.

James Bond – 007 Im Angesicht des Todes

James Bond 007 – Im Angesicht des Todes (Originaltitel: A View to a kill) kam 1985 als 14. Bond Film in die Kinos. Nach sieben James Bond Filmen soll dies der letzte für Roger Moore sein.

Quelle: pinterest.com

Die Handlung des Films

Alles beginnt, als ein in Frankreich entwickelter Mikrochip in die Hände des KGB fällt. Dieser Chip soll unempfindlich gegenüber elektromagnetischer Strahlung sein (so wie sie nach einer nuklearen Explosion der Fall ist). Um die Hintergründe der „Tat“ zu klären, wird Bond auf den französischen Großindustriellen Max Zorin angesetzt. Dieser besitzt eine Rennpferdezucht, die verdächtig häufig Siegertiere hervorbringt.

Christopher Walken als Max Zorin

Quelle: pinterest.com

Bond tarnt sich daraufhin als Pferdeliebhaber und reist gemeinsam mit Sir Godfrey Tibbett, einem MI6 Mitarbeiter, zu Zorins Zuchtschauen auf dessen Schloss. Es stellt sich heraus, dass die Pferde mithilfe eines Mikrochips elektrische Impulse erhalten, die dafür sorgen, dass die natürliche Produktion von Steroiden angeregt wird. Somit entsteht ein nicht nachweisbares Doping.

Patrick Macnee als Sir Godfrey Tibbett

Quelle: pinterest.com

Die Pferdezucht dient allerdings nur zur Verhüllung. Zorin hortet die weltweit überschüssige Mikrochip-Produktion im Pferdegestüt. Er plant den Weltmarkt zu dominieren und zu kontrollieren. Dafür möchte er die Vormachtstellung des größten Mikrochip-Firmen-Konglomerats im Silicon Valley brechen. Unterstützt wird er dabei von „May Day“.

Grace Jones als May Day

Quelle: pinterest.com

Von einem CIA-Verbindungsmann erfährt 007, dass Zorins Zuchtberater Dr. Carl Mortner nicht nur Tiere mit Steroiden behandelte, sondern eigentlich ein deutscher Wissenschaftler ist. Sein richtiger Name lautet „Hans Glaub“ und er hat schon während des zweiten Weltkriegs an Embryonen herumexperimentiert. Diese Tests führte er an Frauen in Konzentrationslagern durch. So brachten die Frauen teilweise Kinder mit extrem hohem IQ zur Welt. Eine Folge der Behandlung war jedoch, dass diese Kinder schizoid auf die Welt kamen und so oft zu Psychopathen wurden. Eines dieser Kinder ist Zorin.

Willoughby Gray als Dr. Carl Mortner aka. Hans Glaub

Quelle: pinterest.com

In Amerika trifft Bond auf die Geologin Stacey Sutton, die von ihrem Vater die Sutton-Oil-Gesellschaft geerbt hat. Beide werden kurz nach dem Zusammentreffen von Zorins Männern angegriffen, da dieser Interesse an den Pipelines von Stacey hat. Schnell durchschauen Bond und Stacey den Plan von Zorin: Er will mithilfe einer unterirdischen Bombe am San-Andreas-Graben den Silicon Valley überfluten und zerstören. Alles würde wie eine Naturkatastrophe aussehen und so würde der Verdacht nicht auf Zorin fallen.

Tanya Roberts als Stacey Sutton

Quelle: pinterest.com

Nachdem sie die Stadtverwaltung von San Francisco warnen wollten, aber nur auf Unverständnis stoßen, beraten sie sich gemeinsam mit Chuck Lee. Sie wagen einen erneuten Versuch, indem sie im Rathaus Karten der Umgebung suchen, jedoch werden sie von Zorin überrascht, der Mr. Howe (Staceys Vorgesetzten) zwingt einen Notruf abzusetzen und ihn daraufhin ermordet. Bond und Stacey werden daraufhin von Zorin in einen Fahrstuhl eingesperrt. Anschließend legt Zorin ein Feuer und entkommt. Bond und seine Gefährtin können sich zwar retten, werden aber festgenommen. Es folgt eine spektakuläre Verfolgungsjagd mit einem Feuerwehrfahrzeug.

Nach der Flucht gelangen die beiden in die Mine, in der Zorin die Bombe zünden will. Durch eine Explosion wird die Mine allerdings geflutet und die meisten seiner Männer kommen ums leben. May Day entkommt dem Tod und schließt sich daraufhin Bond an. Allerdings opfert sie ihr Leben um den Sprengsatz zu zerstören, der San Francisco fluten sollte.

Die Mine

Quelle: pinterest.com

Weil sein Plan scheiterte kidnappt Zorin Stacey und versucht mit einem Luftschiff zu fliehen. Bond kann sich aber an einem Seil an das Luftschiff hängen und die beiden verfolgen. Daraufhin will Zorin ihn an der Golden Gate Brücke „zerschmettern“, aber James Bond kann den Angriff aufhalten und bindet ihn und damit auch das Luftschiff an der Brücke fest, sodass er nicht fliehen kann. Nach einem letzten Kampf stürzt Zorin in den Tod und sein Gehilfe und „Schöpfer“ Mortner stirbt während der Explosion des Luftschiffs.

Hat euch der dieser Bond Film gefallen? Schaut euch auch die anderen Bond Filme der 80er an!