Foto: Joe Seer/ Shutterstock

Diese Filme haben uns als Kinder Angst eingejagt!

Es gibt Filme, die sind auf Kinder zugeschnitten, und es gibt Filme, die sind reiner Erwachsenen-Kram – soweit die Theorie. Denn in Wirklichkeit kann man manchmal gar nicht genau sagen, ob Produktionen nun für das eine oder andere Publikum gemacht sind. Das kann daran liegen, dass sie auf beide Zielgruppen schielen (so wie Pixar das vorbildlich macht). Oder es liegt daran, dass sie völlig missraten sind, zumindest in dieser Hinsicht – denn dass zum Beispiel „Watership Down“ ein toller Zeichentrickfilm ist, das ist wohl unbestritten. Allerdings ist es ein miserabler Kinderfilm, weil die meisten Szenen der blanke Horror sind.

Wir haben einige Beispiele für euch zusammengestellt – 10 Filme, von denen wir bereuen, sie als Kinder gesehen zu haben!

#1 Legende (1985)

Der Bösewicht sah aus wie der Teufel persönlich, und die ganze Atmosphäre war verstörend bizarr. Da trägt auch Tom Cruise in der Hauptrolle nicht wirklich zur Beruhigung bei.

Quelle: pinterest.com

#2 Die Reise ins Labyrinth (1986)

Aus heutiger Sicht ein total schöner Puppenfilm mit einem schillernden David Bowie in der Rolle des Koboldkönigs Jareth. Nicht aber damals, als wir Kinder waren. Denn wie so oft bei Muppets-Macher Jim Henson sind auch hier die Figuren ganz schön gruselig und ausgeflippt…

Quelle: pinterest.com

#3 Watership Down (1978)

Der Gore-Streifen unter der Zeichentrickfilmen. Selbst Erwachsenen fällt es schwer, sich die blutigen Kämpfe zwischen den Kaninchen anzusehen. Und das Todeskaninchen setzt allem die Krone auf! Als hätten wir Kinder nicht schon genug Angst vor dem Sterben gehabt…

Quelle: pinterest.com

#4 Hexen hexen (1990)

Nur weil die Vorlage von Roald Dahl stammt, muss das Ergebnis kein Kinderfilm sein. Die Szene, in der Anjelica Huston ihre menschliche Haut abzieht und das Hexen-Antlitz entblößt, ist Stoff für viiiiiieeeele Albträume.

Quelle: pinterest.com

#5 Dumbo (1941)

Der Film ist wirklich bezaubernd, aber allein die Prämisse des kleinen, einsamen Elefanten macht Kinder schon todtraurig. So richtig verstört werden sie aber erst durch die Szene, in der sich Dumbo aus Versehen betrinkt und dann halluziniert. Die Parade der Seifenblasen-Elefanten ist einfach nur grotesk.

Quelle: pinterest.com

#6 Die Unendliche Geschichte (1984)

Wo anfangen? Beim Gmork (argh!)? Dem Nichts („Das sind doch große, starke Hände“)? Oder der Szene, in der Atréjus Pferd Artax im Moor versinkt (wir weinen immer noch)?

Quelle: pinterest.com

#7 Bambi (1942)

Bambi ist wirklich perfide. Erst nimmt sich der Film viel Zeit, damit man seine Hauptfiguren lieben lernt. Und dann wird Bambis Mutter erschossen. Für viele Kinder die erste (und eine sehr fundamentale) Erfahrung von Verlust.

Quelle: pinterest.com

#8 Oz – eine fantastische Welt (1985)

Die 80er waren wirklich gemeingefährlich für Kinder. Diese Neuauflage des Zauberers von Oz wartet nicht nur mit den schrecklichen Rollerern auf, sondern auch mit dem angsteinflößenden Zwergenkönig. Vielen Dank auch!

Quelle: pinterest.com

#9 Friedhof der Kuscheltiere (1989)

Ok, wir geben’s ja zu, wir hätten den gar nicht gucken dürfen! Auch heute noch mega-gruselig. Dabei wird der eigentliche Horror aus Kings Romanvorlage, nämlich das gesichtslose Grauen im Wald, nicht einmal wirklich inszeniert…

Quelle: pinterest.com

#10 Beetlejuice (1988)

Noch so ein Zwischenprodukt, das als Film auch Kindern gefallen kann – ausgenommen die völlig überdrehten Szenen (aus denen der Streifen eigentlich komplett besteht) sowie die grotesken Horror-Momente (Stichwort Sandwürmer).

Quelle: pinterest.com

Welche dieser Filme haben bei euch Spuren hinterlassen? Sagt es uns in den FB-Kommentaren!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren