Diese Dinge haben deine Kindheit in den 80ern ausgemacht
Foto: Olesia Bilkei / Shutterstock.com

Diese 12 Dinge haben deine Kindheit in den 80er Jahren ausgemacht.

Wusstest du, dass es viele Dinge gibt, die 80er-Kinder tun konnten – und die Kids von heute nicht mehr? Die Welt hat sich in den letzten drei Jahrzehnten stark verändert. Technologie und Kultur haben die Art und Weise, wie wir Dinge tun, radikal umgestellt. Was früher ziemlich normal war, ist heute entweder altmodisch, tabu, veraltet oder mindestens seltsam.

Während Kinder heute Zugang zu weitaus mehr Informationen und Unterhaltung haben als wir damals, hatten wir 80er-Kinder viel mehr Freiheit und konnten unbeaufsichtigt durch die Nachbarschaft streifen. Auch hatten wir kein Problem mit Gluten, und den Zucker in unseren Getränken haben wir auch überlebt, nicht wahr? Hier 12 Dinge, die wir 80er-Kinder noch tun durften, die jetzt aber nicht mehr gemacht werden oder so einfach nicht existieren.

#1 Als Kind unangeschnallt hinten im Auto sitzen

Quelle: pinterest.com

Damals kein Problem, heutzutage verboten mit drei Ausrufezeichen (zu Recht, versteht sich)!

#2 Sich im Telefonkabel verheddern

Quelle: pinterest.com

Wir wissen, dass einige vielleicht nicht einmal wissen, was ein Telefonkabel ist. Doch es gab vor nicht allzu langer Zeit eine Ära, in der Telefone über ein Kabel mit einer Basis verbunden waren. Kein Witz! Diese Kabel waren oft ziemlich dehnbar und es machte Spaß, sich darin einzuwickeln und mit ihnen zu spielen.

#3 Beim Telefonieren lauschen

Quelle: pinterest.com

Da das Telefon meist unvorteilhaft im Wohnzimmer stand, konntest du immer Mithören, wenn deine Schwester wieder mit ihrem Schwarm telefonierte.

#4 Einfach draußen spielen – ganz ohne Aufsicht

Quelle: pinterest.com

Während Helikopter-Eltern ihre Kinder schon mit vier Jahren mit Whatsapp zwecks Dauer-Kontrolle ausstatten und wie Adler über ihren Nachwuchs wachen, konntest du noch draußen so lange ungestört spielen, wie du wolltest.

#5 „Ungesundes Zeug“ essen

Quelle: pinterest.com

Klar waren unsere Eltern nicht dafür, dass wir den ganzen Tag nur Süßkram essen. Doch die ein oder andere bunte Tüte oder Capri-Sonne hat uns auch nicht geschadet. Dick wurden wir schon deswegen nicht, weil wir uns den ganzen Tag draußen bewegt haben.

#6 Schokozigaretten „rauchen“

Quelle: pinterest.com

Es machte einfach Spaß, mit ihnen rumzuspielen und auf „erwachsen“ zu tun. Dass wir nun rauchen hat auch gaaar nichts damit zu tun…

#7 Auf dem Spielplatz herumturnen

Quelle: pinterest.com

Ok, manchmal haben wir 80er-Kinder es ein wenig übertrieben und uns auch einmal einen Bruch zugezogen. Aber hey – dafür hatten wir Spaß!

#8 In die Bücherei gehen

Quelle: pinterest.com

Wir mussten noch unser Hirn anstrengen und in die Bücherei gehen, wenn wir einen Aufsatz schreiben wollten. Die Kinder von heute „gehen“ einmal auf Google…

#9 Wir konnten Computer langsam entdecken

Quelle: pinterest.com

In den 80er Jahren hatten die meisten Kinder Glück, wenn sie einen Computer im Haus hatten. Auch wenn wir einen hatten, hatten wir wenig Ahnung davon, wie man das DOS-basierte Betriebssystem verwendet. Der Computer war wie ein seltsames fremdes Objekt, geheimnisvoll und wie aus dem Weltall. Die Kinder heute werden fast schon per App geboren.

#10 Neonfarbene Klamotten anziehen

Quelle: pinterest.com

Es gibt neonfarbene Klamotten, und dann gibt es neonfarbene Klamotten für 80er-Kinder. Wetten, dass wir uns so nie wieder sehen lassen könnten?

#11 Samstag morgens Cartoons gucken

Quelle: pinterest.com

Am Samstag früh aufstehen, Schokopops essen und „Familie Feuerstein“ schauen? Die heutige Generation wird dieses Glück nie kennen…

#12 Handyfreiheit genießen

Quelle: pinterest.com

Erinnerst du dich noch daran, wie es war, einfach frei zu sein? Wir spielten damals noch ohne ständiges „Handygebimmel“, und mussten nicht ständig Fotos von unserem Essen oder unseren Freizeitaktivitäten machen.

Bist du auch in den 80ern geboren und fandest deine Kindheit super? Sag‘ es uns in den Kommentaren!