Stuermer 90er
Foto: Jonathan Petersson/ Unsplash

Wenn du 7/10 dieser Stürmer kennst, bist du ein wahrer Fußball-Fan aus den 90ern!

In den 90ern gab es vieles, was einigen von uns komisch vorkam: Techno, Boygroups, und Teenies, die Schnuller an Ketten trugen. Doch wenn du damals schon Fußball-Fan warst, dann weißt du auch, was für tolle Stürmer es gab. Erinnerst du dich noch an dieser 90er-Stars? Hier ein kleiner Rückblick…

#1 Mario Jardel

Quelle: pinterest.com
Dieser Stürmer hätte ein Freifahrt-Ticket nach Madrid haben können, blieb jedoch bescheiden. Erinnerst du dich noch an ihn?

Quelle: pinterest.com
Es handelt sich um niemand Geringeres als Marco Jardel. Er sorgte beim FC Porto für unglaubliche 130 Tore in 125 Spielen und war der Schrecken eines jeden Torhüters. 2003 fiel Jardel jedoch in eine Krise, die ihn Dank Besuchen im Rotlicht-Milieu in die Schlagzeilen brachten. Trotzdem schaffte er, sich aus dem Sog von Depressionen und schlechtem Umgang zu befreien und war immerhin noch bis 2011 aktiv.

#2 Sergej Rebrov

Quelle: imgflip.com
Auch dieser Herr war ein Stürmer, wie es sie heute selten noch gibt.

Quelle: imgflip.com
Der Ukrainer spielte in der Nationalmannschaft und war außerdem auch bei Dynano Kiew immer wieder einmal der Mann der Stunde. Im Jahr 2000 entschied er sich dafür, ins Ausland zu gehen und erhielt 18 Millionen Mark von Tottenham – Summen, die damals fast noch undenkbar waren. Trotz des Geldregens wurde er in England leider nie wirklich glücklich.

#3 Ivan Zamorano


Dieser Stürmer war bei allen Torwarten dieser Welt gefürchtet und besaß den Spitznamen „der Schreckliche“ …

Quelle: pinterest.com
Hierbei handelt es sich um niemand geringeren als Ivan Zamorano. Seine Erfolge waren bemerkenswert: Unter anderem wurde der Chilene Torschützenkönig für Real Madrid und gewann mit Inter Mailand den UEFA-Pokal. Kein Wunder, dass sein weiterer Spitzname „Helikopter“ war…

#4 Fabrizio Ravenelli

Quelle: imgflip.com
Er war der Meister des „Auf-die-Knie-Gehens“ …

Quelle: imgflip.com
In Sachen Stil konnte ihm niemand etwas vormachen…

Quelle: imgflip.com
Und auf dem Platz auch nicht. Der Nigerianer Finidl George war einfach rasend schnell und gewann sowohl die Champions League als auch den Weltpokal. Danach wurde es etwas ruhiger um ihn, doch so einen stylischen Fußballer hast du wohl selten gesehen, oder?

#6 Jari Litmanen

Quelle: imgflip.com
Auch dieser Herr hat Ungewöhnliches geleistet …

Quelle: imgflip.com
So spielte er unter anderem für Barcelona, Liverpool, Hansa Rostock und Amsterdam. Der Clou: Jari Litmann gewann mit 40 Jahren – einem Alter, in dem die meisten anderen (Feld-)Spieler abgetreten sind – die finnische Meisterschaft. Super, oder?

#7 Marco Simone

Quelle: imgflip.com
Latin Lover oder Fußball-Star? Bei diesem jungen Mann wusste man das nie so genau …

Quelle: imgflip.com
Doch auf dem Platz gab er alles. Und das machte sich bezahlt – so gewann er mit Paris St. Germain und dem AS Monaco sowohl den Pokal als auch die Meisterschaft, und die Champions League mit dem AC Mailand.

#8 George Weah

Quelle: imgflip.com
Wer diesen Stürmer in seinem Team hatte, der konnte (fast) nur gewinnen…

Quelle: imgflip.com
Der Titel “Weltfußballer des Jahres“ ging 1995 an George Weah, der letztes Jahr auch noch Präsident in seinem Heimatland Liberia wurde. Eine ganz normale Fußballerkarriere halt…

#9 Alen Boksic

Quelle: imgflip.com
Auch dieser Stürmer war nicht von schlechten Eltern…

Quelle: imgflip.com
So gewann Alen Boksic die Champions League und war später noch für Juventus Turin im Einsatz. Derzeit ist er übrigens als Vize-Präsident von Hajduk Split im Amt.

#10 Jean-Pierre Papin

Quelle: imgflip.com
Diesem netten Franzosen konnte auf dem Platz niemand etwas vormachen …

Quelle: imgflip.com
Und das gilt bis heute: Obwohl Jean-Pierre Papin bereits 45 Jahre alt ist, ist er immer noch im Fußballsport aktiv. Für Olympique Marseille heimste er 134 Tore in 215 Spielen ein und war später auch im FC Bayern-Kader. Respekt!

An welche Stürmer aus dieser Zeit erinnerst du dich noch? Teile es uns in den Kommentaren mit!