Dr. Motte auf der Loveparade
Foto: imago images / Contrast/Behrend

Was wurde eigentlich aus Techno-Papst Dr. Motte?

Wer „Loveparade“ sagt, muss auch Dr. Motte sagen. Denn bereits 1989 veranstaltete der gelernte Betonbauer, der bürgerlich übrigens Matthias Roeingh heißt, das erste Techno-Mega-Event dieser Art. Damals kamen nur 150 Menschen – doch diese geringe Teilnehmerzahl sollte sich bald massiv vervielfachen. Frei nach dem von Dr. Motte geprägten Motto „Harmonie durch Musik“ feierten wenige Jahre später schon Hunderttausende in Berlin. Du möchtest mehr über den Techno-Pionier wissen? Dann lies weiter…

#1 Dr. Motte – bereits in den frühen 80ern aktiv

Der 1960 geborene Künstler war 1985 zum ersten Mal als DJ tätig und zuvor nur in diversen Bandprojekten (unter anderem „Squealer“) in Erscheinung getreten. Ab 1987 wandte er sich dem House-Genre zu und begann, selbst im Club aufzulegen.

#2 1989 – die erste Loveparade

Quelle: instagram.com

Zwei Jahre später veranstaltete Dr. Motte mithilfe seiner damaligen Lebensgefährtin, einer amerikanischen Künstlerin, die erste Loveparade und gründete kurz darauf ein Plattenlabel. Seinen Künstlernamen änderte er von „Motte“ zu „Dr. Motte“. Legendär waren zudem seine Abschlussreden, die er auf jeder Loveparade hielt.

#3 Ausverkauf des Technos?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sascha Müller (@saschamuller7345) am Jan 31, 2019 um 1:44 PST

Im Jahr 2001 wurde der Loveparade der Status als politische Demonstration entzogen, und die Sponsoren blieben weg. Dies erschwerte die Umsetzung der Techno-Großveranstaltung, sodass „McFit“ –Gründer Rainer Schaller mit ins Boot kam. Auf diese Weise wurde zwar die Finanzierung gesichert, doch Dr. Motte fürchtete den „kommerziellen Ausverkauf“ und distanzierte sich von nun an von der Loveparade.

Quelle: flickr.com

#4 Das Ende der Loveparade

2010 passierte ein schreckliches Unglück bei der Loveparade in Duisburg, bei dem zahlreiche Menschen ums Leben kamen und verletzt wurden. Auch, wenn Dr. Motte damals nichts mehr mit der Veranstaltung zu tun hatte, fühlte er sich letztendlich schuldig, weil er kein Veto gegen den Verkauf an Rainer Schaller eingelegt hatte. Dieser trug in den Augen der Techno-Legende eine große Mitschuld an der Katastrophe, weil er nach Meinung des Künstlers viele Sicherheitsaspekte missachtet hatte.

#5 Dr. Motte heute

Quelle: instagram.com

Dr. Motte ist für Hits wie „Sunshine“ und generell für seine Kollaborationen mit Künstlern wie „Westbam“ bekannt. Er sieht sich als politischen Menschen und unterstützt diverse Hilfsorganisationen – laut eigener Aussage jedoch nur, wenn diese transparent arbeiten. Der Gewinner des „VIVA Comets“ und eines Bambis lässt es derzeit ruhiger angehen – die letzte musikalische Veröffentlichung liegt ungefähr acht Jahre zurück. Für alle, die am Leben der Techno-Legende interessiert sind, ist noch bis zum Januar 2020 die Kunst-Ausstellung „Dr. Mottes Loveparade“ in Berlin zu sehen.

Warst du schon einmal auf der Loveparade? Wie stehst du zu Dr. Motte? Sag‘ es uns in den Kommentaren!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren