Fran Dresher heute
Foto: imago images / ZUMA Press

So sehen die TV-Mütter aus deinen 90er-Lieblingsserien heute aus!

Ok, zugegeben: Die Mütter in den Serien, die uns durch unsere Jugend in den 90ern begleitet haben, waren nicht wirklich Vorbilder. Unsere eigenen Mütter hätten wir jedenfalls nicht für sie eintauschen wollen… Roseanne, Peggy und Co. waren allesamt bissig bis boshaft und nicht sonderlich „umsorgend“. Aber genau damit verkörperten sie auch einen neuen Typ Frau. Mütter waren nun nicht mehr die Heimchen am Herd, sondern echte Menschen mit viel Charakter – und ziemlich gutem Humor.

Wir zeigen euch, wie sich eure Lieblings-Moms seit damals entwickelt haben: Das ist aus den TV-Müttern der 90er geworden!

#1 Roseanne Barr als „Roseanne“ in der gleichnamigen Serie

Quelle: pinterest.com

Roseanne war wohl die fieseste unter den 90er-Serienmoms. Doch hinter der dreckigen Lache und der kühlen Fassade steckte eine liebende Mutter, die für ihre Familie kämpfte. Darstellerin Roseanne Barr hat in den vergangenen Jahren leider durch einige Totalausfälle auf sich aufmerksam gemacht, darunter rassistische Tweets, in denen sie Barack Obama mit einem Affen verglich. Sie flog umgehend aus dem „Roseanne“-Reboot „Die Conners“, der kurze Zeit später auch abgesetzt wurde.

Quelle: pinterest.com

#2 Fran Drescher als „Fran Fine“ in „Die Nanny“

Quelle: pinterest.com

Noch eine Darstellerin, deren Figur ihren Namen trug: Fran aus „Die Nanny“ war weniger Babysitterin als Ersatzmutter, wenn auch keine sonderlich traditionelle. Die Rolle blieb Dreschers größter Erfolg. Sie ist allerdings auch heute noch als Schauspielerin aktiv und hatte unter anderem Sprechrollen in den drei Teilen von „Hotel Transsilvanien“.

#3 Patricia Richardson als „Jill Taylor“ in „Hör‘ mal, wer da hämmert“

Quelle: pinterest.com

Acht Jahre lang verkörperte Patricia Richardson die Ehefrau des Serien-Protagonisten Tim Taylor. Die Darstellerin hat selbst drei Kinder und steht weiterhin regelmäßig vor der Kamera, zuletzt in der Sitcom „Last Man Standing“ – erneut neben ihrem „Hör‘ mal, wer da hämmert“-Co-Star Tim Allen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Patricia Richardson (@prichardsonla) am Mai 29, 2019 um 2:18 PDT

#4 Suzanne Somers als „Carol Foster Lambert“ in „Eine starke Familie“

Quelle: pinterest.com

Suzanne Somers wurde in der Rolle der Friseurin und Mutter Carol Foster Lambert in „Eine starke Familie“ weltweit bekannt. Von 1991 bis 1998 wirkte sie in der Comedy-Serie mit. Leider konnte sie nicht an diesen Erfolg anknüpfen und ist heute eigentlich nur noch in Reality-Show und anderen fragwürdigen Formaten zu sehen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Suzanne Somers (@suzannesomers) am Mai 9, 2019 um 10:18 PDT

#5 Katey Sagal als „Peggy Bundy“ in „Eine schrecklich nette Familie“

Quelle: pinterest.com

„Eine schrecklich nette Familie“ war die Blaupause für viele 90er-Serien ähnlicher Machart, und Katey Sagal als Peggy die „liebende Rabenmutter“ und Protagonistin neben dem fertigen Schuhverkäufer Al Bundy. Sagal konnte in späteren Jahren mit ihrer Rolle in „Sons of Anarchy“ nochmal ein Karriere-Highlight verzeichnen und erhielt für ihre Darstellung sogar einen Golden Globe.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Katey Sagal (@kateylous) am Nov 19, 2018 um 6:41 PST

Was war damals deine Lieblings-Mutterfigur? Sag es uns in den FB-Kommentaren!