Dinge, die du als Kind der 90er gesammelt hast
Foto: angelkocm/ Shutterstock

12 Dinge, die wirklich jedes Kind in den 90er Jahren gesammelt hat!

Jede Generation hat andere Dinge, mit denen sie aufwächst, aber aus unserer Sicht waren die 90er ein wahres Paradies für Kinder, denn sie waren voll mit schönen Dingen, die man tragen, mit denen man spielen, oder die man einfach aus Spaß an der Freude sammeln konnte.

Da gab es zum Beispiel die beliebten Überraschungseier-Figuren. Es gibt vermutlich kein Kind der 90er Jahre, das nicht mindestens 10 Figuren sein Eigen nennen konnte und sie in einer Vitrine oder in einem zweckentfremdeten Setzkasten zu Hause präsentiert hat. Wer nette Eltern und Großeltern hatte, der besaß bald eine ganze Sammlung von „Happy Hippos“, „Krokos“, „Peppy Pingos“, „Drolly Dinos“, „Top Ten Teddies“, „Bingo Birds“, „Miezi Cats“ oder den „Jahreszeitenzwergen“. Und wer schlau war, der hat sich auf dem Schulhof die noch fehlenden Figuren zusammengetauscht.

Dann gab es da natürlich auch noch Murmeln, mit denen man auf dem Schulhof gespielt hat – und man entweder neue dazu gewinnen, oder welche verlieren konnte, so dass hier ein gewissen Maß an Geschick nötig war, um am Ende des Spiels alle seinen Murmeln wieder in den Beutel zurücklegen zu können. Wobei das Murmelspiel vor allem bei den Jungs beliebt war. Die Mädels haben lieber Gummitwist gespielt, Sticker getauscht, Freundschaftsarmbänder geknüpft oder mit Diddlmaus-Fanartikeln „gedealt“.

Und dann gab es noch Cola-Dosen mit tollen Bildern drauf, von unseren Lieblingsfußballvereinen oder Lieblingsstars, mit denen man sein Zimmer „dekoriert“ hat. Ein weiterer beliebter Sammelartikel waren Autogrammkarten aus der Bravo, die von Stars wie Michael Jackson, NSYNC, den Spice Girls, Gil Ofarim, den Backstreet Boys, den Fantastischen Vier (oder wer sonst gerade so angesagt war) signiert waren. Es gab so viele Dinge, die gesammelt und getauscht werden konnten. Wir würden sagen, wir hatten wirklich eine schöne Kindheit, was das betrifft, denn Sammeln und Tauschen macht einfach glücklich. Vor allem, wenn man am Ende endlich das noch fehlende Stück ergattern und seine Sammlung komplettieren konnte. Hier sind 12 Dinge, die jedes Kind in den 90er Jahren einfach sammeln musste:

#1 Figuren aus dem Ü-Ei

Quelle: pinterest.com

#2 Murmeln

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Unsere pakistanischen Gäste haben Sam heute ein Netz Murmeln geschenkt und uns mal gezeigt wie man in Pakistan richtig murmelt! Ich hatte ja keine Ahnung, was für ein Laie ich bin!! Man braucht SEHR biegsame Finger… #berlin #bloggerfürflüchtlinge #murmeln #kids Ein Beitrag geteilt von Lucie Marshall (@luciemarshallberlin) am Aug 25, 2015 um 10:53 PDT

#2 Kaffeerahmdeckel

Quelle: pinterest.com

#3 Freundschaftsbänder

Quelle: imgflip.com

#5 Autogrammkarten

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an OMG WIE GEIL SIND DIE DENN ??? "Für meine Fännis" er ist sooo cute ? Wie findet ihr die #Neuen #Autogrammkarten von #Luca ?? ich finde das sind seine schönsten !? So'n richtig geiler #Modelblick ? Ein Beitrag geteilt von Our world with Luca ❤ (@our_world_with_luca) am Okt 13, 2014 um 4:56 PDT

#6 Alles von Diddl

Quelle: pinterest.com

#7 Setzkasten

Jeder musste unbedingt einen Setzkasten zu Hause haben, und ihn mit kleinen Fingerhüten, Porzellan- oder Überraschungseierfiguren füllen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an in den kasten setzen #vintage #setzkasten #flohmarkt #collection #sammlung #figuren Ein Beitrag geteilt von Sabine Schatz (@beal09) am Jan 2, 2016 um 7:23 PST

#8 Poesiealben

Quelle: pinterest.com

#9 Bierdeckel

Quelle: pinterest.com

#10 Pokémon Karten

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an #pokemontcg #pokemoncards #anime #nintendo #pokemonkarten #POKEMON #usw Ein Beitrag geteilt von Hmmm (@jolteon__jr) am Feb 12, 2016 um 6:07 PST

#11 Sticker

Quelle: pinterest.com

#12 Schirmmützen aus Pappe

Quelle: imgflip.com

Welche Dinge hast du damals als Kind gehabt und gesammelt? Teil deine Anekdoten in den Kommentaren!