Foto: Masson/ Shutterstock

11 Fakten über die 90er, die man in keinem Geschichtsbuch nachlesen kann!

Die 90er werden gerne mal auf einige wenige, markante Trends verkürzt, etwa Techno oder Schnullerketten. Das alles hat auch seine Berechtigung – allerdings reden wir hier von einem ganzen Jahrzehnt voller Entwicklungen und Verwerfungen. Kein Wunder also, dass selbst wir 90er-Kinder damals nicht alles mitbekommen und uns noch weniger gemerkt haben. Einige weniger bekannte Fakten über die 90er haben wir hier einmal für euch zusammengestellt: Hier kommen 11 Fakten über die 90er, die man in keinem Geschichtsbuch nachlesen kann!

#1 Serien-Marathon

Jo Gerner musste als Figur der ersten Stunde bei „GZSZ“ so einiges einstecken: Er wurde einmal angefahren, einmal entführt, dreimal fast getötet und ebenso oft erpresst sowie viermal in den Ruin getrieben.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Joachim Gerner (@jogerner_fanpage) am Mär 19, 2020 um 12:17 PDT

#2 Erfolglos

Branchenexperten gingen davon aus, dass „Titanic“ an den Kinokassen floppen würde…

#3 Konkurrenzkampf

Die Konkurrenz zwischen Sat.1 und RTL ging seinerzeit so weit, dass Sat.1 im Teletext verriet, wer der Mörder von Laura Palmer in „Twin Peaks“ war – noch während die Serie bei RTL lief. Vollkommen zurecht nannte das Hamburger Landgericht dies „sittenwidrig“.

Quelle: pinterest.com

#4 Inspiration

Satoshi Tajiri entwickelte das „Pokémon“-Franchise, weil er als Kind begeisterter Insektensammler gewesen war.

Quelle: pinterest.com

#5 Lächerlich

Microsoft erntete Spott von Nutzern, weil man bei Windows 95 erst auf „Start“ klicken musste, wenn man den Rechner herunterfahren wollte.

Quelle: pinterest.com

#6 Belastungsprobe

Um die Schauspieler bei „Blair Witch Project“ mental an die Grenze zu treiben, wurde ihnen beim Dreh immer weniger zu essen gegeben.

Quelle: pinterest.com

#7 Posse

Die Diddl-Maus war nicht allein, und ihre Freunde hatten wirklich psychedelische Namen: Professor Diddldaddl Blubberpeng, Milimits, Tiplitaps, Mimihopps, Wollywell, Vanillivi und Lolli Lovebear…

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Nadine Trompka (@nadinetrompka) am Nov 4, 2017 um 7:48 PDT

#8 Witzig…

Die Berliner Stadtreinigung fällt nicht erst seit Neustem durch ihren Hang zur Zote auf: In den 90er Jahren trugen die Mitarbeiter im Zuge der Loveparade Klamotten mit Sprüchen wie „Schau mir auf den Besen, Kleines“ oder „We kehr for you“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Berliner Stadtreinigung (BSR) (@bsr_berlinerstadtreinigung) am Jun 7, 2020 um 1:41 PDT

#9 Premiere

Als 1999 „Wer wird Millionär?“ anlief, war die erste Kandidatin eine Arzthelferin, die 8.000 Mark gewann. Die erste Frage lautete: „Besser den Spatz in der Hand als die Taube auf dem ..? A: Sofa, B: Klo, C: Grill, D: Dach.“

Quelle: pinterest.com

#10 Rache

Rapper Moses Pelham brach Stefan Raab 1997 nach der „Echo“-Verleihung die Nase. Der Grund: Raab hatte Pelham im TV als „Möschen“ bezeichnet.

#11 Branchenwechsel

1990 landete MC Hammer mit „U Can’t Touch This“ einen Riesen-Hit. Heute ist Stanley Kirk Burrell, so sein bürgerlicher Name, ein hochkarätiger Social Media-Experte, der unter anderem Vorlesungen in Harvard und Stanford hält. Er ist zudem auch als Prediger (!) im amerikanischen TV zu sehen.

Quelle: pinterest.com

Welche dieser Fakten haben dich am meisten überrascht? Verrat es uns in den FB-Kommentaren!