10 krasse Tupac Fakten
Foto: WENN.com

10 Fakten über Tupac, die dich garantiert umhauen!

Anlässlich des 22. Todestages von Tupac Shakur, haben wir dir in diesem Artikel 10 Fakten zusammengestellt, die dich garantiert staunen lassen!

1) Tupac tanzte Ballett und belegte Literaturkurse

Quelle: pinterest.com

Nach dem Umzug von New York nach Baltimore, besuchte Tupac die Baltimore School of Performing Arts. Dort belegte er Kurse in Ballett, Literatur und spielte sogar im Theater mit. Außerdem laß er zu dieser Zeit sehr viel.

2) Dates mit Madonna

Quelle: pinterest.com

Tupac und Madonna hatten in den 90ern ca. zwei Jahre lang eine geheime Affäre. Laut einem Brief, den er im Gefängnis an Madonna schrieb und der erst später in der Öffentlichkeit auftauchte, erklärte er, dass er nicht mehr mit ihr zusammen sein könne. Als Grund gab er an, er würde sonst die afroamerikanische Community im Stich lassen.

Hier ein kleiner Auszug aus dem Brief:

„Deine Karriere würde es in keiner Weise gefährden, wenn du mit einem schwarzen Mann gesehen werden würdest, es würde dich noch offener und aufregender wirken lassen. (…) Aber für mich würde es bedeuten, eine Menge der Leute, die mich zu dem gemacht haben, der ich bin, im Stich zu lassen.“

3) Tupac und Jada Pinkett Smith

Quelle: pinterest.com

Tupac und Jada Pinkett Smith lernten sich auf der Baltimore School of Performing Arts kennen und waren seitdem sehr gut miteinander befreundet. Zu dieser Zeit schrieb er viele Gedichte und widmete sogar eins an sie, in dem er schrieb, dass sie ihn ohne Sex zum Höhepunkt bringt und dass sie sein Herz in menschlicher Form wiederspiegelt.

4) Tupac’s Asche wurde geraucht

Im Jahr 2011 gab der Rapper Young Noble (Outlawz) an, dass die Asche von ihm und seinen Bandmitgliedern geraucht wurde. Er sagte Folgendes dazu:

„Ich hab mit dem Sch*** angefangen. Wenn du ‚Black Jesus‘ hörst, sagte Shakur immer, dass sein letzter Wunsch ist, dass wir seine Asche rauchen. Das war eine Bedingung von ihm. Wir wissen nicht, wie ernst es ihm war, aber wir nahmen es sehr ernst.“

5) Joshua’s Dream

Quelle: pinterest.com

1993 erhielt Tupac einen Brief von den Eltern eines im Sterben liegenden Jungen, dessen letzter Wunsch es war, Tupac zu treffen. Tupac flog daraufhin nach Maryland und ging mit dem Jungen, Joshua, auf ein Basketballspiel. Nachdem Joshua verstarb, nannte er seine Firma von „Ghetto Gospel Music“ um in „Joshua’s Dream“.

6) Schießerei mit der Polizei

Ebenfalls im Jahr 1993 schoss Tupac auf zwei Polizisten, weil er gesehen hat, wie die beiden einen Afroamerikaner rassistisch beleidigten. Die Klage gegen Tupac wurde fallen gelassen, weil die Polizisten nicht im Dienst, betrunken und deren Waffen gestohlen waren.

7) Briefe von Jim Carrey

Quelle: pinterest.com

Als Tupac im Gefängnis saß, bekam er regelmäßig lustige Briefe von Jim Carrey, die ihn aufmuntern und zum Lachen bringen sollten.

8) 5 Schüsse

Quelle: pinterest.com

1994 wurde Tupac das erste Mal angeschossen und mit 5 Schüssen getroffen. Dies passierte in der Eingangshalle im Studio, in dem Puff Daddy und The Notorious B.I.G. auf ihn warteten, um neue Tracks aufzunehmen. Die Täter klauten Tupac seinen Schmuck und flüchteten.

9) Seine letzten Worte waren „Fuck you“

Quelle: pinterest.com

Kurz nach dem Attentat auf Tupac 1996, an deren Spätfolgen er schließlich auch starb, waren seine letzten Worte „Fuck you“. Dies berichtete später ein Polizist.

10) Er wurde benannt nach Tupac Amaru II

Quelle: pinterest.com

Seine leiblichen Eltern, ehemalige Anhänger der Black-Panther-Bewegung, benannten ihren Sohn nach Tupac Amaru II. Dieser war ein südamerikanischer Freiheitskämpfer, der gegen spanische Kolonialisten kämpfte.

Welcher Fakt lässt dich am meisten erstaunen? Teil es uns in den Kommentaren mit!