Alltag der 80er Kids
Foto: JOKE777/ Shutterstock

Wohnen in den 80ern – Warum wir uns das nicht zurück wünschen!

Das Wohnen in den 80er Jahren sah ganz anders aus! Wer sich nicht mehr daran erinnert, der findet hier einen Rundgang durch eine typische Wohnung der 80er Jahre. Wir beginnen im Wohnzimmer und gehen dann durch die Küche ins moosgrüne Bad und schließlich in das typische Kinderzimmer deiner Kindheit. Wir wünschen dir viel Spaß auf dieser kleinen Zeitreise!

Das Wohnzimmer

Das Wohnzimmer sollte gemütlich sein, eben ein Ort, an dem die Familie gerne zusammen kam. Aber der kratzige Stoff der Sitzmöbel, die Eiche rustikal Schrankwand und der typische Kacheltisch sind dafür, aus heutiger Sicht, nicht mehr die beste Wahl. Und diese Lampen erst ….

Quelle: pinterest.com

Wahlweise durfte es auch ein Ledersofa sein, die in puncto Komfort mit den groben Bezügen der sonstigen Sofas gleichzogen, nur dass man im Sommer auch noch daran kleben blieb.

Die Essecke

Auch das gemeinsame Essen war von Tristesse begleitet. An schweren, rustikalen Möbeln saß man eng an eng auf der Bank. Platz hatte da keiner so richtig und so mussten wir „gezwungen“ werden, dort sitzen zu bleiben, „bis alle aufgegessen haben!“ Vati brauchte dafür meist am längsten.

Quelle: pinterest.com

Die Küche

In der Küche hielt sich Mutti auch nur so lange auf, wie sie musste. Die schlichten Brauntöne haben auch hier Einzug gehalten, von den Kacheln über die Möbel bis hin zum Boden.

Quelle: pinterest.com

War der Boden nicht braun, dann hielt dieses, damals schicke, Fliesenmuster einzug:

Quelle: pinterest.com

Das Badezimmer

Ein Traum in Moosgrün – so sah auch unser Badezimmer aus. Pendants dazu gab es auch in altrosa, taubenblau oder dem scheinbar so heiß geliebten braun. An diesem „Schandfleck“, wie Mutter ihn später betitelte, hatten wir uns schnell satt gesehen.

Quelle: pinterest.com

Das Kinderzimmer

Im Kinderzimmer nahm das Übel weiter seinen Lauf. Zweckmäßig, aber vollgestellt, voller Spielzeug und fürchterlich bunt. So war zumindest das von mir und meiner Schwester. Wo heute viel mehr Wert auf Zweckmäßigkeit UND gutes Aussehen gelegt wird, hatte man früher eben nicht die große Auswahl.

Quelle: pinterest.com

Das Schlafzimmer

Eben weil die Auswahl so gering war, sah auch das Schlafzimmer meiner Eltern nicht viel besser aus. Ein Traum aus Eiche, der nicht irgendwelchen heutigen Designansprüchen standhalten könnte, sondern einfach nur seinen Zweck erfüllte.

Quelle: pinterest.com

Die Tapeten

Auch wenn das Mobiliar schlichter wurde, traf dies nicht unbedingt auf die Tapeten zu. Wir hatten damals eine sehr teure, aber fürchterliche Barocktapete, die sowohl Wohnzimmer, als auch Schlafzimmer bekleidete. Im Flur dagegen, wurde es noch extremer Blümchentapete überall!

Quelle: pinterest.com

Also Leute, wenn jemand noch in solchem Retro-Charme lebt: Macht es euch schöner und renoviert mit einem Modernisierungskredit!

Dennoch: Bis auf die Einrichtung und manchen Modetrend, waren die 80er einfach das beste Jahrzehnt, dass wir uns gerne wieder wünschen!