Foto: Who is Danny/ Shutterstock

Kultfilm der DDR: Was wurde aus dem Cast von „Solo Sunny“?

Eins musste man dem DEFA-Studio in der DDR ja lassen: Es hat seinerzeit richtig gute Filme und Serien produziert. Dazu zählt auch das Drama „Solo Sunny“ von Konrad Wolf aus dem Jahr 1980. Der Film erzählt die Geschichte von Ingrid, die von allen Sunny genannt wird. Die junge Frau ist als Schlagersängerin erfolgreich, strebt aber nach Höherem. Sowohl beruflich als auch im Privatleben muss sie aber erst einige Hindernisse bewältigen, bis sie ihren Weg findet. Das Drama ist der letzte Film von Konrad Wolf und wurde von allen Seiten für die Darstellung der starken Außenseiterin Sunny und die schauspielerische Leistung gelobt. Noch heute gilt der Film als einer der Klassiker des DDR-Kinos. Wir haben einmal nachgeforscht: Was macht der Cast des Dramas eigentlich heute?

#1 Renate Krößner, Ingrid „Sunny“ Sommer

Quelle: pinterest.com

Quelle: pinterest.com

Renate Krößner ist bereits seit den 60er Jahren als Schauspielerin aktiv. Ihre Rolle als Sunny war der große Durchbruch: Sie erhielt dafür den Silbernen Bären. Auch heute können wir Krößner noch auf dem Bildschirm bewundern. Unter anderem wirkt sie häufiger im „Tatort“ und in der Fernsehserie „Der Lehrer“ mit.

#2 Alexander Lang, Ralph

Alexander Lang war in den 80er Jahren in der DDR ein sehr bekannter Name. Er zählte zu den bedeutendsten Schauspielern und Regisseuren des Landes. Aus dem Filmgeschäft zog er sich aber schon bald zurück, um sich ganz dem Theater zu widmen. In den vergangenen Jahren war Lang etwa in Stücken wie „Der zerbrochne Krug“ und „Vor Sonnenuntergang“ zu sehen.

#3 Heide Kipp, Christine

Heide Kipp begann ihre Karriere in den frühen 1960er Jahren. In den 70er Jahren stand sie zunehmend auch für die DEFA vor der Kamera. Nach der Wende war sie vornehmlich am Theater aktiv. In den letzten Jahren ist es aber ruhig um die Schauspielerin, die auch in zahlreichen Hörspielen mitgewirkt hat, geworden.

#4 Dieter Montag, Harry

Quelle: pinterest.com

Für Dieter Montag war seine Rolle als Taxifahrer Harry in „Solo Sunny“ der Durchbruch als Schauspieler. Vielleicht kennt ihr ihn aus dem „Polizeiruf 110“, wo er bis 2003 als Ermittler zu sehen war. Auch in der Serie „In aller Freunschaft“ hat er in den vergangenen Jahres des Öfteren mitgewirkt.

#5 Klaus Brasch, Norbert

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Marion Brasch (@marion.brasch) am Jan 8, 2019 um 1:37 PST

Klaus Brasch war in den 70er Jahren ein bekannter Schauspieler in der DDR. Er war dort sowohl für die DEFA als auch am Theater tätig und konnte viele Erfolge verzeichnen. Leider endete sein Leben tragisch: Im Alter von nur 29 Jahren starb Brasch an einem tödlichen Cocktail aus Alkohol und Tabletten.

#6 Fred Düren, Arzt

Quelle: pinterest.com

Quelle: pinterest.com

Fred Düren besuchte nach dem Zweiten Weltkrieg eine Schauspielschule und konnte anschließend zu einem bekannten Film- und Theaterschauspieler in der DDR werden. Ende der 80er Jahre beendete er seine Karriere, um als Rabbiner tätig zu werden. Bis zu seinem Tod im Jahr 2015 lebte er in Israel.

#7 Ulrich Anschütz, Grafiker

Quelle: pinterest.com

Ulrich Anschütz begann seine Karriere nach dem Studium an der Staatlichen Schauspielschule Berlin. In erster Linie war er zunächst ein gefragter Theaterschauspieler, bevor er auch für zahlreiche Film- und Fernsehproduktionen engagiert wurde. Heute ist er noch immer aktiv und wirkt in Serien wie „SOKO Leipzig“ und „In aller Freundschaft“ mit.

#8 Ursula Braun, Frau Pfeiffer

Ursula Braun war über 30 Jahre lang an verschiedenen Theatern in der DDR aktiv tätig. Darüber hinaus war sie in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen und zählte zu den Stars der DEFA-Studios. Im Jahr 1984 starb Ursula Braun im Alter von 63 Jahren in Berlin.

Hast du „Solo Sunny“ damals auch geguckt? Sag es uns in den Kommentaren auf FB!