Foto: Christin Klose/ Shutterstock

12 DDR-Gerichte, die du unbedingt probiert haben solltest!

Von der DDR kann man im Nachhinein halten, was man will – viele Menschen, die in der Deutschen Demokratischen Republik aufgewachsen sind, verbinden mit dieser Zeit ebensolche schönen und nostalgischen Erinnerungen wie die „Wessis“ auch. Kaum etwas prägt Jugend und Kindheit so sehr wie die Lieblingsspeisen, die bei Mama und Oma regelmäßig auf den Tisch kamen. Die folgenden 12 ostdeutschen Gerichte lassen viele „Ossis“ nostalgisch werden – und wenn du sie nicht kennst, solltest du sie unbedingt mal probiert haben!

#1 Soljanka

Quelle: pinterest.com

Soljanka ist eine leicht säuerlich und etwas scharfe Suppe mit Salatgurken und einem Topping aus saurer Sahne. Das klingt vielleicht nicht besonders spektakulär, aber wer’s mal probiert hat, der weiß: Soljanka ist echt lecker!

#2 Jägerschnitzel

Quelle: pinterest.com

In der DDR war ein Jägerschnitzel etwas anders, als man es im Westen kennt: Panierte Jagdwurstscheiben mit Nudeln und Ketchup waren der Renner insbesondere bei Kindern. Und was sollen wir sagen: Die „Ossi“-Variante des Jägerschnitzels hat wirklich was!

#3 Würzfleisch

Quelle: pinterest.com

Beim Würzfleisch handelt es sich um ein klassisches Fleischgericht aus dem Osten. Dazu wurde Ragout Fin in einer Blätterteigpastete oder einer kleinen Terrine mit Käse überbacken und mit Worcestersoße beträufelt – leeeeecker!

#4 Karlsbader Schnitte

Quelle: pinterest.com

Was im Westen der Hawaii Toast war, war in der DDR die Karlsbader Schnitte. Die war dem klassischen Toast Hawaii sehr ähnlich, wurde aber mit einem guten Schuss Worcestersoße garniert. Dazu gab es meist Möhrensalat.

#5 Tote Oma

Quelle: pinterest.com

Klingt erst einmal irritierend und sieht auch nicht gerade ansprechend aus, aber viele Ostler schwören auf die „Tote Oma“: Dabei handelt es sich um Grützwurst, die in den meisten Fällen mit Kartoffeln und Sauerkraut serviert wird. Na, wer traut sich?!

#6 Wurstgulasch

Quelle: pinterest.com

Ein einfaches, aber leckeres Gericht, das die Herzen vieler „Ossis“ höher schlagen lässt: Fleischwurst oder Jagdwurst wird angebraten und mit Nudeln und einer Ketchup-Tomatensoße angerichtet. Klingt doch nicht schlecht, oder!?

#7 Falscher Hase

Quelle: pinterest.com

Nein, im „falschen Hasen“ ist kein süßes Kaninchen enthalten: Vielmehr handelt es sich hierbei um einen Hackbraten mit Eiern, Senf und Gewürzen. Am besten schmeckt das ostdeutsche Kultgericht mit Gemüse und Kartoffeln.

#8 Bratschnitte

Quelle: pinterest.com

Wenn nur wenig Zeit zum „Kochen“ ist, sind Gerichte wie die Bratschnitte eine tolle Idee: Hierzu wird eine Scheibe Schwarzbrot mit einem Loch in der Mitte angebraten und dann ein Ei in das Loch aufgeschlagen – fertig ist der schnelle Snack!

#9 Sächsische Quarkkeulchen

Quelle: pinterest.com

Lecker, schnell und einfach lassen sich die beliebten sächsischen Quarkkeulchen zubereiten. Dafür brauchst du nur Eier, Mehl, Kartoffeln und Quark: Diese kleinen Küchlein musst du unbedingt mal probiert haben!

#10 Rote Grütze mit Vanillesoße

Quelle: pinterest.com

Bei diesem Anblick werden viele „Ossis“ gleich wieder zu Kindern: Es gab in der DDR kaum ein beliebteres Dessert als die Rote Grütze im Glas – natürlich mit Vanillesoße. Das war so schön künstlich und einfach nur lecker!

#11 Kaltschale

Quelle: pinterest.com

Kaltschale, auch als Fruchtsuppe bekannt, ist eigentlich nichts anderes als kaltes, gesüßtes Wasser mit Fruchtgeschmack. Aber wer’s schon mal probiert hat, der weiß: An heißen Sommertagen gibt es keine bessere Erfrischung!

#12 Kalter Hund

Quelle: pinterest.com

Jetzt läuft auch uns das Wasser im Mund zusammen: Kalter Hund, auch kalte Schnauze genannt, ist eine wahre Kalorienbombe, aber auch verdammt lecker. Von Kakaomasse umhüllte Butterkekse – müssen wir noch mehr sagen?!

Welche dieser Gerichte kennst du bereits? Welche willst du unbedingt einmal probieren? Sag es uns in den FB-Kommentaren!