Foto: Vladimir Wrangel/ Shutterstock

Vier alte D-Mark-Münzen, die heute viel Geld wert sein können!

Wusstest du, dass viele der alten DM-Münzen, die die Kinder von heute nicht einmal mehr erkennen würden, tatsächlich noch einen Wert haben? Auch zwei Jahrzehnte nach dem Währungswechsel solltest du deine alten DM-Münzen also nicht entsorgen (falls du es nicht bereits getan hast). Es lohnt sich, genauer hinzuschauen!

#1 Zwei Pfennig-Münze

Quelle: pinterest.com

Besitzt du zufällig eine zwei Pfennig-Münze aus dem Jahr 1968 oder 1969? Münzen mit diesem Druckdatum können zwischen 2.000 und 5.000 Euro Wert sein! Wichtig ist hier das sogenannte Prägezeichen – dieses gibt die Prägestätte an. Siehst du hier ein ein „J“, handelt es sich um eine seltene „Hamburgische Münze“, welche dir die oben genannten Beträge einbringen kann!

#2 1-DM-Stücke

Quelle: pinterest.com

Du besitzt noch Ein-Mark-Stücke? Dann solltest du gleich einmal schauen, ob eine Münze von 1954 aus der Prägestätte „G“ dabei ist – je nach Zustand kannst du damit bis zu 1.200 Euro verdienen!

#3 5-Mark-Stücke

Quelle: pinterest.com

Du hast noch einen „Heiermann“ herumliegen? Sollte dieser die Prägung „F“ aufweisen und 1958 produziert worden sein, winken hier zwischen 800 und 4.000 Euro!

#4 50-Pfennig-Stücke

Quelle: pinterest.com

Ebenfalls interessant: 50-Pfennig-Stücke. Sollten diese von 1950 stammen und mit dem Schriftzug „Bank Deutscher Länder“ versehen sein, sind sie bis zu 600 Euro wert. Bei diesen DM-Münzen handelt es sich um eine Fehlprägung, die mit einer veralteten Schablone hergestellt wurde.

Hast du noch alte DM-Münzen zu Hause herumliegen? Sag‘ es uns in den Kommentaren!