34 Jahre danach: "Karate Kid" geht in Serie!
Foto: Likman Uladzimir/Shutterstock.com

34 Jahre danach: „Karate Kid“ geht in Serie!

Zarte 15 war das „Karate Kid“ Daniel LaRusso, als er sich nach dem Umzug in einer neuen Stadt gegen mieses Mobbing von Aggro-Kids wehren musste. Durch die harte Schulung von Körper und Geist seitens des Hausmeisters Mr. Miyagi, der sich als Karate-Großmeister entpuppt, kann er bestehen. So gesehen 1984 – „Karate Kid“ wurde für Ralph Macchio die Rolle seines Lebens und sorgte für einen Boom von Kampfsportschulen: tausende Eltern schickten ihre Jungs zum Training, damit sie dank Unterweisung in fernöstlicher Kampftechnik das Leben meistern können.

Doch auch nach 34 Jahren kann Karate Kid seine alten Rivalitäten nicht begraben. Das ist der Plot für die „Karate Kid“-Serie, die ab Mai in den USA zu sehen sein wird – und zwar auf YouTube. Und hierbei handelt es sich nicht um eine neue Story, sondern um eine Fortsetzung mit den Kontrahenten von 1984: Ralph Macchio als Daniel und William Zabka als Fiesling Johnny Lawrence!

Quelle: pinterest.com

Darum geht’s in der neuen Serie!

Quelle: pinterest.com
34 Jahre nach den Ereignissen lebt „Karate Kid“ Daniel LaRusso den amerikanischen Vorstadttraum: Er ist Autoverkäufer und stolzer Familienvater. Der böse Junge Johnny hingegen hat eine Looser-Laufbahn eingeschlagen. Als beide aufeinander treffen, wird Johnny gewaltig wütend und entschließt sich dazu, „Cobra Kai“, die alte Karate-Schule mit den fiesen Tricks, neu zu eröffnen.

Wann wird die Serie verfügbar sein?

Quelle: pinterest.com
Ab dem 2.Mai 2018 wird es die Serie bei YouTube Red zu sehen geben. Leider gibt es das Streaming-Portal noch nicht in Deutschland. Aber zumindest arbeitet der Internet-Konzern daran, das Angebot irgendwann auch in Deutschland verfügbar zu machen.

Hier gibt es schon mal einen kleinen Vorgeschmack – leider noch auf Englisch, doch das steigert die Vorfreude auf das deutsche Release!

Schaut alles noch nicht so ganz nach der altbekannten Botschaft aus, dass es beim Karate-Kampfsport nicht um das Verhauen geht, sondern darum, die Balance zwischen Körper und Geist zu finden. Der Trailer sieht zumindest eher danach aus, dass sich die Serie nicht so ernst nimmt. Schade, dass wir in Deutschland nicht zuschauen dürfen. Und gut, dass das „Karate Kid“-Remake von 2010 mit Will Smiths Sohne Jaden scheinbar überhaupt nichts mit der Serie zu tun hat.

Welcher Plot wäre für dich der richtige um „Karate Kid“ zurückkehren zu lassen? Kommentiere und teile den Artikel auf Facebook.