Foto: PitukTV/ Shutterstock

Was wurde eigentlich aus den Stars der „Kleinen Strolche?“

Erinnerst du dich noch an die „Kleinen Strolche“? Die abenteuerreiche Kinderserie wurde von 1922 bis 1944 in den USA produziert und feierte viele Jahre später auch hierzulande Erfolge. Du möchtest wissen, wie es den bekanntesten der damaligen Stars der Kindersendung ergangen ist? Dann lies weiter!

#1 George McFarland als „Spanky“ (1932-1942)

Quelle: pinterest.com

Als kleiner, pausbäckiger Junge mit Baseball-Cap übernahm „Spanky“ die Führungsrolle in der Gruppe. George McFarland, der als Erwachsener Probleme hatte, sein Kinderstar-Image abzuschütteln, schlug sich zunächst mit Verkäuferjobs durch, bis die Serie in den 1950ern ein Comeback feierte und der ehemalige Schauspieler zeitweise eine Talk-Show auf einem Regionalsender in Tulsa, Oklahoma moderieren durfte. Gegen Ende seines Lebens wurde der ehemalige Serienstar für Cameo-Auftritte, wie beispielsweise in der Serie „Cheers“, gebucht. George McFarland starb 1993 mit 64 Jahren an einem Herzinfarkt.

Quelle: pinterest.com

#2 Carl Switzer als „Alfalfa“ (1935 -1940)

Quelle: pinterest.com

Carl Switzer spielte „Alfalfa“, einen selbstbewussten, frechen Jungen mit auffälliger Haartolle. Nach dem Aus der Serie fiel es dem Schauspieler ebenfalls schwer, im Filmbusiness Fuß zu fassen, sodass er nur in wenigen Produktionen mitwirkte. Carl Switzer wurde 1959 während eines Streits von einem ehemaligen Freund – angeblich in Notwehr – erschossen.

Quelle: pinterest.com

#3 Tommy Bond als „Butch“ (1937 – 1940)

Quelle: pinterest.com

Der kleine „Butch“ war ein echter Haudrauf, der es besonders auf „Alfalfa“ abgesehen hatte. Nach der Serie entschied sich Schauspieler Tommy Bond für eine Karriere hinter der Kamera und arbeitete als Regisseur und Produzent. Im Jahr 2005 verstarb er im Alter von 79 Jahren.

Quelle: pinterest.com

#4 Darla Hood als „Darla“ (1935 bis 1941)

Quelle: pinterest.com

Die süße Darla war der Schwarm aller Jungs in der Gruppe. Nachdem Darla Hood „zu alt“ für die Serie geworden war, war sie zumeist nur noch als Synchronsprecherin oder als Werbedarstellerin tätig. Sie zwar zweimal verheiratet und starb im Jahr 1979 mit nur 47 Jahren an Herzversagen durch eine Hepatitis-Infektion, die durch eine Bluttransfusion während einer Operation ausgelöst wurde.

Quelle: pinterest.com

#5 Allen Hoskins als „Farina“ (1922 -1931)

Quelle: pinterest.com

„Farina“ war ein farbiger Junge mit „Cornrow“-Frisur, der durch seine bedächtige Art zu sprechen auffiel. Nach dem Ausscheiden aus der Kindersendung spielte Allen Hoskins nur noch in fünf Filmen mit, bevor er in den Zweiten Weltkrieg zog. Nach seiner Rückkehr in die USA war er als Sozialarbeiter in Los Angeles tätig, bis er 1980 – im Alter von 60 Jahren – an Krebs starb.

Quelle: pinterest.com

#6 Joe Cobb als „Joey“ (1922 -1922)

Quelle: pinterest.com

Joey war ein naiver, pummeliger Junge, der mit allen aus der Gruppe gut zurechtkam. Joe Cobb hatte – ähnlich wie seine damaligen Kollegen – nach dem Ende der „Kleinen Strolche“ keine nennenswerten Filmerfolge und arbeitete als Monteur. Er verstarb im Jahr 2002 im Alter von 85 Jahren.

Quelle: pinterest.com

#7 Mickey Daniels als „Mickey“ (1922 -1926)

Quelle: pinterest.com

Der rothaarige Junge mit den vielen Sommersprossen war der absolute Frechdachs – und Liebling aller Mütter. Mickey Daniels versuchte sich nach dem Ausscheiden aus der Serie weiterhin als Schauspieler, konnte jedoch nur kleine Erfolge verbuchen, sodass er nach seiner Rückkehr aus dem Zweiten Weltkrieg beschloss, Bauunternehmer zu werden. In seinen letzten Lebensjahren war der ehemalige Schauspieler jedoch als Taxifahrer tätig und starb mit nur 55 Jahren bereits 1970 an einer Leberzirrhose infolge seiner Alkoholabhängigkeit.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Dreams Hollywood (@dreams_hollywood_) am Okt 11, 2018 um 6:04 PDT

#8 Matthew Beard als „Stymie“

Quelle: pinterest.com

„Stymie“ war für seinen eigenwilligen Charakter bekannt und trug stets einen „Bowler“-Hut. Nachdem Matthew Beard zu alt für die „Kleinen Strolche“ geworden war, schaffte er es später, in Produktionen von Regisseuren wie Fritz Lang mitzuwirken. Leider wurde der junge Schauspieler heroinsüchtig und konnte erst nach sieben Jahren Kampf gegen die Abhängigkeit wieder beruflich aktiv werden. Nachdem er seine Sucht überwunden hatte, hielt er landesweit Vorträge in Schulklassen, um auf die Gefahren von Drogen hinzuweisen.

Erst in den 70er Jahren trat Beard wieder schauspielerisch in Erscheinung und spielte unter anderem in „Starsky und Hutch“ sowie Filmen wie „Jenseits von Eden“. Er starb 1981 mit nur 56 Jahren an einem Herzinfarkt und schweren Kopfverletzungen, die er sich durch einen Treppensturz während des Infarktes zugezogen hatte.

Quelle: pinterest.com

Hast du früher auch die „Kleinen Strolche“ geschaut? Sag‘ es uns in den Kommentaren!