90s-Spielzeuge
Foto: robtek/Shutterstock

10 Spielzeuge aus den 90ern, die einfach jeder haben wollte!

Bunt, schräg und abgefahren: Spielzeug aus den 90ern hat heute Kultstatus. Aber was gehörte in diesem Jahrzehnt wirklich ins Kinderzimmer? Wir zeigen’s dir!

1. Tamagotchis – virtuelle Haustiere fanden schnelles Ende:

Quelle: pinterest.com
„Ich hab vergessen, mein Tamagotchi zu füttern“ – R.I.P., elektronischer Liebling! Tote Tamagotchis waren in den 90ern verantwortlich für Sturzbäche an Tränen weltweit.

2. Mobile Videogames mit Kultstatus: der Game Boy:

Quelle: pinterest.com
Heißgeliebt trotz Grünstich und Pixeloptik – das Pling-Pling der Münzen bei „Super Mario Land“ erzeugt noch heute selbst bei gestandenen Gamern eine Gänsehaut.

3. Schräge Trolle mit Punkfrisur:

Quelle: pinterest.com
Schön waren sie ja nicht, die Trolle… aber auffällig. Der Trick: Plumpes Hartplastik trifft auf wunderbar feines Haar. Und auch hier wieder: Diese Farben!

4. Furbys: sprechende Kuscheltiere mit Gruselfaktor:

Quelle: pinterest.com
Er war rundlich, pelzig und – irgendwie gruselig. Weil er aussah wie der spät geborene, kuscheligere Bruder von Gizmo, erwartete man irgendwie immer, dass eines nachts ein Gremlin draus wird…

5. Farbwechsel-Autos brachten Kinder zum Staunen:

Quelle: pinterest.com
Ebenfalls aus dem Hause Mattel stammten die beliebten Autos mit der Fähigkeit zum Farbwechsel – ein echter Hingucker auf jedem Spielteppich! Als Kind wollte jeder magische Kräfte haben, und mit diesen Autos kam man am nächsten dran… Wer braucht noch einen Zauberkasten, wenn man einfach mit etwas kaltem oder warmen Wasser wahre Farbwunder vollbringen kann?

6. Winzigkleine Puppen – Polly Pocket:

Quelle: pinterest.com
Das war echter „Mädchenkram“: Die winzigen Püppchen von Polly Pocket passten wirklich in jede Hosentasche! Sie fanden sich aber auch dann und wann mal in den tiefen Kramtaschen von Jungs, die sich (völlig unnötig) dafür genierten.

7. Bunte Spirale ohne richtigen Sinn:

Quelle: pinterest.com
Was du bis heute nicht wusstest: Das Teil heißt „Slinky“! Und es machte irre Spaß, diesen Plastik-Regenbogen Treppen hinablaufen zu lassen. Leider verhedderte sich „Slinky“ immer nach kurzer Zeit, sodass der Verschleiß doch hoch war.

8. Kultfigur von den „Dinos“:

Quelle: pinterest.com
Kuscheltier oder Alptraum, das war bei Baby Sinclair die Frage…

9. He-Man gegen Skeletor – Masters of the Universe:

Der Kampf von He-Man gegen den bösen Skeletor war absoluter Kult im Kinderzimmer. Schon allein der herrliche Plastik-Duft beim Auspacken neuer Figuren! Das gilt sogar für „Stinkor“, den Mattel damals tatsächlich mit einer starken, äh, Duftnote versehen hat. Auch heute, 30 Jahre später, mieft das Teil noch. Nimm mal wieder ne Nase!

10. Bunte Taschenmonster – Monster in My Pocket:

Quelle: pinterest.com
Der Traum eines jeden Jungen: Eine unüberschaubare Vielzahl an Ungeheuern, alle mit bestimmten Kräften ausgestattet, sodass man toll darüber diskutieren konnte – am liebsten mit den Freunden an einem Sommernachmittag, irgendwo auf einer Wiese, die Taschen vollgestopft mit den neuesten Monstern.

He-Man, Pokémon oder Trolle: Was war Dein Lieblingsspielzeug in den 90er Jahren? Teile es uns in den Kommentaren mit und teile diesen Artikel mit Deinen Freunden!