AGATHE BAUER, ANNELIESE BRAUN?- Die 16 absolut geilsten Songverhörer

Letztens bin ich auf ein Video gestoßen, wo ein Mann bei einem Radiosender angerufen hat, um sein Lieblingslied zu hören. „Reebok or Nike“ soll der Titel des super populären Songs gewesen sein, den der Anrufer sich wünschte. Es hat lange gedauert, bis der Moderator endlich das Lied gefunden hat, nämlich „Rhythm of the Night“ von Corona! Und weil es da draußen noch viele solcher lustigen Songverhörer gibt, habe ich mal eine Liste mit den besten 16 Songs zusammengestellt. Viel Spaß!

1. Boomfunk MC’s- Freestyler (1999)

Jeder kennt diesen Hit von den Boomfunk MC’s Ende der Neunziger Jahren. Damals hat einfach jeder versucht, zu diesem Lied Breakdance zu tanzen. Aber was wird am Anfang eigentlich gefaselt? „F-F-F-Frjistaila waka maka fon?“ Wer glaubt, das sei finnisch, den muss ich enttäuschen. Denn so lauten die richtigen Lyrics:
Straight from the top of my dome, as I rock, rock, rock, rock, rock the microphone!

Und jetzt bitte richtig aufdrehen!

2. Reel 2 Real ft. The Mad Stuntman- Move It! (1994)

Zu diesem Song sind wir auch abgegangen, allerdings ist auch hier die Gefahr groß, die Lyrics falsch zu verstehen.Aus „I like to move it, move it“ wird dann gerne mal „Alekta movik movik“.

Und ab geht’s!

3. Cutting- Crew- I Just Died in Your Arms (1986)

Dieses Lied aus den Achtzigern kennen wir nur zu gut, aber was singt der Frontmann eigentlich nach der ersten Zeile? Wenn ihr mich fragt, geht das Lied so: „Oh I, I just died in your arms tonight, du musst besoffen bestellen!

Quelle: giphy.com

Hör noch mal genau hin:

Natürlich war das keine Aufforderung, betrunken etwas zu ordern, der Sänger trällert nämlich: „It must have been something you said.

4. Hot Chocolate- You Sexy Thing (1975)

Das funky Original aus den Siebzigern wurde in den 90ern unter anderem von Tom Tom Club gecovert. Aber wer ist dieser Mirko, den alle lieben? Natürlich heißt es nicht „Alle lieben Mirko“, sondern „I believe in miracles“.

Quelle: giphy.com

Jeder Mirko darf sich hier angesprochen fühlen!

5. Michael Jackson – Wanna Be Startin’ Something (1982)

Im Refrain singt Jacko „Ama ma se, Ma ma sa, ma ma coo sa“, was sich aber anhört wie „Mama se, Mama sa, my Microsoft“.

Quelle: giphy.com

Wer hört auch „Microsoft“?

6. Snap!- The Power (1990)

Ein richtiger Klassiker unter den Songverhörern ist eindeutig dieser Track. Schnell wurde das Lied unter deutschen Hörern zum „Agathe Bauer“- Song. Zugegeben, „I’ve got the Power“ und „Agathe Bauer“ kann man schon mal verwechseln.

7. The Mamas and the Papas- California Dreamin’ (1966)

Diesen Hippie-Song aus den 60ern haben wir in den 90ern in Papas Plattensammlung gefunden und uns seitdem gefragt, wer diese Anneliese Braun ist, über die gesungen wird.

Anneliese Braun ist nicht die Freundin von Agathe Bauer

Es heißt nämlich: „All the leaves are brown“. Verrückt.

8. Chris Norman- Midnight Lady (1986)

Die meisten von uns kennen noch diese 80er-Ballade von Chris Norman. Aber habt ihr mal genauer hingehört?

Geht es der Oma gut?

Wir hoffen doch. Vielleicht heißt es auch „All my feelings grow“ und nicht „Oma fiel ins Klo“. Hauptsache der Oma geht’s gut.

Quelle: giphy.com

9. The Cranberries- Zombie (1994)

Laute E-Gitarren und emotionsgeladener Gesang- so kennen wir den 90er Hit. Aber warum diese Energie? Liegt es am „Zaaaahnweh, Zaaaahnweh, Zaaaahnweh eh eh“?

Quelle: giphy.com

In dem Lied geht es nicht um Zahnweh, sondern um Krieg.

Genauer gesagt um den Nordirlandkonflikt. Der Refrain wird als Metapher interpretiert, dass Krieg und Gewalt Menschen zu Zombies machen.

10. Roland Kaiser- Santa Maria (1980)

Als Kind habe ich dieses Lied gehasst und nie verstanden, warum er über Schnitzelwagen singt. Irgendwann dämmerte mir allerdings, dass der Roland nicht über Schnitzelwagen redet, sondern folgendes trällert: „Santa Maria, den Schritt zu wagen, Santa Maria, vom Mädchen bis zur Frau“.

Quelle: giphy.com

Hört noch mal genauer hin:

Kein Schnitzelwagen.

11. Nek & Cerena- Laura Non C’è (1996)

Wir haben schon mit deutschen und englischen Texten unsere Verständnisprobleme, wie ist es also erst mit italienischen Liedern? Ein gutes Beispiel ist dieser Song hier. Mein Favorit: „Niemand kann das bezahlen“ und „lauter Doofe, niemand gescheit“:

12. Enigma- Sadness (1990)

Da haben wir unsere Anneliese wieder. Gleich zu Beginn hören wir „Oh Anneliese, popel nicht!“

13. a-ha – Take on Me (1985)

Mein absoluter Lieblingssong aus den 80ern! Aber ich muss jedes Mal genau hinhören, denn für mich klingt es so, als würde der Refrain folgendermaßen gehen:
Taaaaake on meeee (take on me)
Taaaake me oooon (take on me)
Aaalmiiighurt!

Quelle: pinterest.com

Hier zum Anhören:

Es heißt „I’ll be gone“. Also knapp vorbei.

14. Bon Jovi- Bad Medicine (1988)

Bon Jovi singt „Your love is like a bad medicine“. Für uns klingt es jedoch wie „Your love is like Bettnässen.“ Keine schöne Liebeserklärung!

15. Wes Madiko – Alane (1996)

Und mehr als zehn Jahre später frage ich mich, was er vorhat, wenn er singt : „Hol mal die Zange.“

16. Sean Paul ft. Sasha- I’m Still In Love With You (2002)

Und zum Schluss mein absoluter Favorit: Hört mal hin, was Sean Paul sagt, bevor Sasha anfängt zu singen. „Komm sing für dein Bier, Babe!“ Ich lache seit 15 Jahren über diese Zeile!

Und wenn euch das ganze zu lange dauert, gibt es hier eine witzige Zusammenfassung der besten Songverhörer.

Das ganze ist in einer Geschichte verpackt. Lohnt sich!

Und wer nicht genug bekommt, dem sei noch diese Perle ans Herz gelegt:

Euch hat dieser Beitrag gefallen? Dann schaut doch öfter vorbei. Hier bei uns dreht sich alles um unsere wunderschönen Erinnerungen an die Kindheit.

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren