Beauty Trends 90er Jahre
Foto: berezandr/ Shutterstock

15 Beautytrends aus den 90ern, die heute keiner mehr versteht

Über die Mode- und Beautysünden der 90er Jahre könnte man Geschichten schreiben. In diesem Artikel erinnern wir uns insbesondere an die Haar- und Make Up – Trends von damals zurück, die wir heute allerdings so gar nicht vermissen.

1. Zahnschmuck

Glitter, Glamour und grelle Farben waren das Markenzeichen der 90er Jahre. Getreu nach dem Motto: „Je mehr, desto besser“. Danach richtete sich auch der Trend, kleine Fake-Diamanten auf seine Zähne zu kleben. Total angesagt. Heute würde man bei diesem Beauty-Fauxpas zweimal hinschaun müssen und sein Gegenüber wahrscheinlich auf vermeintliche Essensreste aufmerksam machen.

Quelle: pinterest.com

2. Übertriebenes Nageldesign

Der zuvorgenannten Devise folgen auch die damaligen Nageltrends. Nichts blieb unprobiert – ob künstliche Nägel, schrille Farben oder Nageltatoos. Selbst der Diamant ließ sich auch auf den Nägeln platzieren.

Quelle: pinterest.com

3. Krepphaar

Auweia, das Kreppeisen haben wir auch seit den 90ern nicht mehr ausgepackt. Doch wer damals keine künstlich deformierten Strähnchen hatte, die an den Bastelkarton des Grundschulunterrichts erinnern, war einfach nicht im Trend. Unvorstellbar, oder?

Quelle: pinterest.com

4. Gezwirbeltes Haar

Wieso die Haarpracht ihrer natürlichen Schönheit überlassen, wenn man daraus auch viele kleine Würstchen zwirbeln kann? Das fragte man sich wahrscheinlich in den 90ern. Dieser Zwirbellook war nämlich total en vogue:

Quelle: pinterest.com

5. Schmal gezupfte Augenbrauen

„So unnatürlich wie möglich“ – Dies galt nicht nur bei Haarpracht & Fingernägeln. Die Augenbrauen wurden auch gerne auf zwei halbkreisförmige, dünne Streifen reduziert.

Quelle: pinterest.com

6. Zick-Zack-Scheitel

Auch beim folgenden Trend könnte man sich die Frage stellen: „Wieso einfach, wenn es auch kompliziert geht?“ Möglichst viele Zacken, die in alle Richtungen zeigten (nur nicht geradeaus) sollte der Scheitel der 90er Frisur besitzen.

Quelle: pinterest.com

7. Zick-Zack Haarreif

Trendige Zacken konnte man aber auch auf anderem Wege in seine Haare bringen! Ein total angesagtes Beauty-Accessoir damals war der Zick-Zack Haarreif. Und dieser brachte zur Abwechslung sogar Geschick mit, indem er die Haare aus dem Gesicht hielt. Über seinen Look lässt sich jedoch dennoch streiten…

Quelle: pinterest.com

8. Dunkler Lipliner

Ein ganz markanter Trend der 90er Jahre waren außerdem die auffällig dunklen Lippen. Insbesondere ein dunkler Lipliner rundete den typischen 90s-Beauty-Look ab.

Quelle: pinterest.com

9. Hair-Wraps

Vor allem die Kids der 90er haben sich mit einem weiteren Haartrend beschäftigt: Die „Hair Wraps“. Einigen waren sie auch als „Indianerzöpfe“ bekannt. Für mich sind es heute nur noch Bänder in Haaren, die irgendwie nicht dort reingehören.

Quelle: pinterest.com

10. Hellblauer Lidschatten

Und täglich grüßt der grelle Look: Stars wie Gwen Stefanie oder Christina Aguilera haben diesen oft genug repräsentiert und waren mit ihrem blauen Lidschatten (meist kombiniert mit sehr hellem Make up) in den 90ern total im Trend. Dezent geht anders.

Quelle: pinterest.com

11. Schmetterlings-Spangen

Ebenfalls total hip: Schmetterlingsspangen. Hätte man die doch mal lieber bei seinen kleinen Geschwistern gelassen…

Quelle: pinterest.com

12. Strähnchen im Gesicht

Wenn man sich damals also für eine ausgeflippte Frisur entschieden und auch genug Zeit in diese investiert hat, fehlte immer noch ein letzter Schliff: Strähnchen herausziehen und ins Gesicht hängen lassen. Wow, wie spontan!

Quelle: pinterest.com

13. Streifenhörnchen

Auch mit den Farben im Haar wurde damals viel rumexperimentiert. Wenn sie nicht gerade blau oder dunkelorange waren, konnte man sich auffällige, dicke Stränchen in Ocker-Braun-Tönen hineinfärben lassen. Heute würde man sowas eher als Friseur-Ausrutscher bezeichnen.

Quelle: pinterest.com

14. Kayal All-Over

Christina Aguilera macht es vor: Die Umrandung des kompletten Auges mit schwarzem Kayal. Viel Technik war dabei immerhin nicht gefragt – hauptsache schwarz.

Quelle: pinterest.com

15. Mini-Duts

Nicht zu vergessen sind natürlich die Duts, welche in großer Anzahl auf dem Kopf zusammengeknotet wurden. Wie kleine Marsmännchen, süß.

Quelle: pinterest.com

…und das waren nur einige der Beauty-Sünden aus den 90ern. Solche Ausrutscher gab es damals selbstverständlich auch in der Mode. Wenn euch der Rückblick gefallen hat oder euch noch mehr solcher Erinnerungen einfallen, teilt sie uns gerne mit!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren