Irrtümer Kindheit
Foto: Eugene Partyzan/ Shutterstock

13 totale Irrglauben, von denen wir als Kinder fest überzeugt waren!

Die Kindheit. Eine magische Zeit voller Zauber und Fantasie. Und voller Irrtümer, denn nicht selten haben Kinder so ihre ganz eigenen Ideen, wie die Welt funktioniert. Dass diese nicht immer mit der Realität übereinstimmen, hängt oftmals auch an den Eltern, die ihrem Nachwuchs merkwürdige Erklärungen liefern. Sicher hat jeder von uns die eine oder andere Story über lustige Irrtümer, denen wir im Kindesalter Glauben geschenkt haben. Hier kommen 13 solcher Irrtümer, die ebenso naiv wie süß sind!

#1 Köln ist der Mittelpunkt der Welt!

Quelle: instagram.com

„Als Kind habe ich geglaubt, dass meine Heimatstadt Köln den Mittelpunkt der Welt darstellt und dass sich alle anderen großen Städte in unmittelbarer Nähe befanden. Ich konnte mir nicht vorstellen, wie groß die Entfernungen wirklich waren, wenn ich von Hamburg oder München im Fernsehen hörte – ich verstand weder Entfernungen, noch das Fernsehen richtig.“ – Andrea

#2 Nachtfahrten ohne Licht

Quelle: instagram.com

„Meine Eltern haben mir als Kind erzählt, man dürfe während der Fahrt im Dunkeln keinesfalls das Licht im Auto einschalten, weil man damit die anderen Verkehrsteilnehmer blendet. Das habe ich lange Zeit geglaubt.“ – Kevin

#3 Mumu und Pillermann?

Quelle: instagram.com

„Meine Eltern haben Geschlechtsorganen ganz eigene Namen gegeben. Jedes hatte seine individuelle Bezeichnung. Ich habe als Kind lange Zeit geglaubt, dass meine Vagina ‚Pufefl‘ heißt.“ – Mandy

#4 Hallo liebe Tagesschau!

Quelle: instagram.com

„Als ich klein war, habe ich geglaubt, dass mich die Nachrichtensprecher der ‚Tagesschau‘ aus dem Fernseher heraus sehen können. Das deutet ja schon der Name an, oder? Also habe ich den netten Herren und Damen zur Begrüßung und zum Abschied zugewunken; ich wollte ja höflich sein…“ – Michael

#5 Peter Pan sehnlichst erwartet

Quelle: instagram.com

„Ich habe als kleines Kind daran geglaubt, dass Peter Pan eines Nachts in mein Zimmer kommen würde. Deshalb habe ich darauf bestanden, dass mein Fenster immer mindestens einen Spalt breit offen blieb, sonst hätte er ja nicht hineingelangen können. Ich wollte auf keinen Fall die Chance verpassen, wie er für immer ein Kind zu bleiben.“ – Sophia

#6 Die andere Seite des Mondes

Quelle: instagram.com

„Ich hatte früher weder Ahnung von Astronomie, noch von Geographie oder sonst irgendwas. So habe ich lange geglaubt, dass ich, wenn wir in den Ferien ins südliche Ausland gefahren sind, die andere Seite des Mondes zu sehen bekam.“ – Felix

#7 Spionage-Fernseher

Quelle: instagram.com

„Meine Eltern machten mir weis, dass sich in unserem Fernsehgerät eine kleine Kamera befand, die mich und meine Schwester überwachte, wenn sie nicht daheim waren. Das habe ich bis zu meinem 18. Geburtstag geglaubt! Als ich auf die Uni kam, fragte ich meine Eltern nach dem Fernseher mit der Kamera, weil ich meinem Mitbewohner ausspionieren wollte – ich schäme mich noch heute dafür!“ – Phillip

#8 Blutverlust

Quelle: instagram.com

„Irgendwer hat mir erzählt, dass Blut sich nicht regenerieren und erneuern würde. Bei jedem kleinen Kratzer trug ich tagelang ein Pflaster und machte mir Sorgen darüber, wie ich mit nur noch 98 % meines Blutes überleben sollte.“ – Julia

#9 Singen oder einseifen?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sarah Gumberger (@dahoam.bei.sarah) am Feb 20, 2019 um 3:24 PST

„Ich habe als Kind jahrelang geglaubt, dass sich der Begriff „Seifenoper“ darauf bezieht, dass Leute in der Dusche Opern singen…“ – Daniel

#10 Schwanger durch Küssen

Quelle: instagram.com

„Bis zur fünften Klasse habe ich geglaubt, dass man durch Zungenküsse schwanger wird. Ich war total geschockt, als mich ein Junge auf der Rollschuhbahn mit Zunge küsste – ich rannte panisch nach Hause und erzählte meiner Mutter heulend: „Mama, ich glaube, ich bin schwanger!“ – Melanie

#11 Illegale Geschäfte

Quelle: instagram.com

„Ich war als Kind der Meinung, der sagenumwobene Schwarzmarkt sei ein realer Ort, eben wie ein Wochenmarkt. Immer, wenn die Rede davon war, habe ich mich gefragt, warum die Polizei nicht einfach kam und den Markt schloss, wenn da so viele illegale Geschäfte abgewickelt wurden.“ – Marius

#12 Eklige Süßigkeit

Quelle: instagram.com

„Mein Cousin erzählte mir, dass Zuckerwatte aus Spinnenweben hergestellt würde. Als kleines Kind fand ich das richtig eklig. Heute bin ich schon über 30, aber ganz ehrlich; ich kann immer noch keine Zuckerwatte essen…“ – Johanna

#13 Geschichte oder Fiktion?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Dragons 13 ? (@dragons.13) am Feb 20, 2019 um 12:51 PST

„Ich habe als Kind geglaubt, dass es das Mittelalter nie gegeben hat. Irgendwer hatte mir das erzählt, und da sich in vielen Geschichten auch Drachen befanden, die es ja nicht gab, hielt ich das für sehr plausibel. Erst die vierte Klasse hat mir die Augen geöffnet, was das anging.“ – Jennifer

An welche dieser Irrtümer hast du geglaubt? Oder hattest du deine ganz eigenen Kindheits-Irrtümer? Sag es uns in den FB-Kommentaren!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren