So sahen wir als Kind die Welt
Foto: Brian A Jackson/Shutterstock.com

So sahen wir in der Kindheit die Welt. Dargestellt in 13 liebevollen Comics.

Für ein Kind ist die Welt um einen herum viel bunter und aufregender als für einen Erwachsenen. Aber leider ist es so: Je älter man wird, desto mehr verschwindet auch die lebende Erinnerung. Hier zeigen wir euch nochmal, wie aufregend das Leben war, als du noch jünger warst.

1. Mit unseren Eltern spielen

Für unsere Eltern war dieses Spielchen bestimmt eher anstrengend, als erfreulich. Doch wir konnten uns hoch über dem Kopf vorstellen, wie sich fliegen wohl so anfühlt und quietschten vor Vergnügen!

Quelle: pinterest.com
War es bei euch nicht genauso?

2. In einem Geschäft in der Schlange warten

„Beweg dich nicht vom Fleck, bis ich wieder da bin!“- lautete die Anweisung in einer Supermarkt-Schlange oft. Und wir haben mit stolz geschwellter Brust unseren Platz in der Schlange eisern verteidigt!

Quelle: pinterest.com
Bei dem Befehl hast du dich sicher auch immer so gefühlt.

3. Mit Puppen spielen

Für unsere Eltern sah es ganz profan nach Spielen aus. Doch wir waren komplett in unsere Traumwelt eingetaucht!

Quelle: pinterest.com
Die Puppen waren meine besten Freunde.

4. Draußen spielen

Quelle: pinterest.com
Unser eigener Actionfilm – und wir waren die Hauptfigur.

5. Ein komplett normaler Spaziergang

Das konnten unsere Eltern wohl nur schwer verstehen, aber wären wir falsch aufgetreten, dann wären unsere Füße verbrannt! Ganz klar!

Quelle: pinterest.com
Das war noch die ultimative Challenge.

6. Einfache Lektionen lernen

Jaja, total einfach sollte das Schuhezubinden zu erlernen sein. Von wegen! Mama hätte auch die Relativitätstheorie erklären können- wäre ungefähr genau so erfolgreich gewesen!

Quelle: pinterest.com
Als dich das Schnürsenkel binden noch vor eine unlösbare Aufgabe gestellt hat.

7. Dem Vater helfen

Quelle: pinterest.com
Wir haben uns so stark gefühlt.

8. Ein dunkles Zimmer

In einem dunklen Zimmer gibt es Monster! Deshalb mussten Mama und Papa auch jeden Abend nachschauen, ob es nicht unter dem Bett auf dich wartet. Auch wenn sie es wohl einfach nicht verstehen konnten…

Quelle: pinterest.com
Die Action konnte beginnen.

9. Verstecken spielen

Quelle: pinterest.com
Scotland Yard war nichts dagegen.

10. Fangen spielen

Das war das großartigste Spiel überhaupt! Ein besseres Sieger-Gefühl konnte es gar nicht geben. Für uns Kinder jedenfalls.

Quelle: pinterest.com
Das waren unsere Olympischen Spiele!

11. Zeichnen

All die großartigen Portraits, die wir angefertigt haben und die natürlich unbedingt an den Kühlschrank geheftet werden mussten. Für unsere Eltern war es zwar ein süßes Bemühen, doch einen wahren Künstler haben wohl insgeheim nur wir in uns selbst gesehen…

Quelle: pinterest.com
Du sahst in dir den neuen Pablo Picasso!

12. Abends ausgehen

Mama ist und bleibt die eigentliche Superheldin für uns Kinder, denn sie kann einfach alles!

Quelle: pinterest.com
Ganz gut drauf aufpassen.

13. Schlittenfahren

Für uns war es jedes Jahr ein wundervolles Erlebnis und unsere Eltern mussten stundenlange Ausflüge mit dem Schlitten über sich ergehen lassen. Wir waren Profis! Für unsere Eltern waren wir jedoch einfach kleine, begeisterte Kinder…

Quelle: pinterest.com
Schlittenrennen waren ein Muss im Winter.
In unseren Kindheitsfantasien, in denen ein Stapel von Kissen eine Burg oder ein Sessel und eine Decke eine Höhle ergeben konnte, war der Horizont grenzenlos. Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, dann fühle dich frei, ihn zu kommentieren und mit deinen Freunden zu teilen.