Foto: Javi Az/ Shutterstock

Disney-Trickfilmzeichner enthüllen 10 Geheimnisse über deine Lieblingsfilme!

Es gibt kaum eine Kindheit, in der Disney-Filme keine wichtige Rolle gespielt haben. Wie oft haben wir uns die Filme rund um Prinzessinnen, Prinzen, Romantik und Abenteuer angesehen und aus ganzem Herzen mitgefiebert? Aber selbst wenn du deinen Lieblingsfilm hundert Mal gesehen hast – es gibt immer noch Insider-Fakten, die du sicherlich nicht kennst. Bei der San Diego Comic-Con haben Disney-Trickfilmzeichner einige Geheimnisse enthüllt, die auch eingefleischte Fans überraschen werden!

#1 Dornröschen

Quelle: pinterest.com

Weil „Dornröschen“ komplett von Hand gezeichnet wurde, dauerte es beinahe sechs Jahre, bis der Film fertig war. Insgesamt waren mehr als 600 Zeichner an der Produktion beteiligt.

#2 101 Dalmatiner

Quelle: pinterest.com

Nachdem „Dornröschen“ so viel Zeit und Geld in Anspruch nahm, beschloss Roy Disney, keine derart extravaganten Filme mehr zu produzieren – also wurde „101 Dalmatiner“ in der Hälfte der Zeit und für das halbe Budget hergestellt.

#3 Prinzessin Aurora

Quelle: pinterest.com

Für Disney-Trickfilmzeichnerin Jane Baer war das Zeichnen der Augen von Prinzessin Aurora sehr aufwendig und zeitraubend, weil sie so „klitzeklein“ waren.

#4 Madame Mim

Quelle: pinterest.com

Milt Kahl, der Zeichner von Madame Mim aus „Die Hexe und der Zauberer“ fand seine eigenen Animationen der leicht verrückten Dame so lustig, dass er selbst jedes Mal darüber lachen musste, wenn er sie auf dem Bildschirm sah.

#5 Arielle

Quelle: pinterest.com

Nik Ranieri hatte beim Zeichnen von Arielle große Schwierigkeiten – besonders die Augen fielen dem Disney-Trickfilmzeichner schwer. Irgendwann wechselte er dann zu einem Charakter, der ihm deutlich besser lag: Ursula!

#6 Ursula

Quelle: pinterest.com

Zeichnerin Kathy Zielinski beschäftigte sich lange Zeit mit Kraken und Oktopussen, um Ursula richtig animieren zu können. Die berühmte Szene, in der sich Vanessa zurück in Ursula verwandelt, wurde übrigens vom Horrorfilm „Das Ding“ inspiriert.

#7 Der Glöckner von Notre Dame

Quelle: pinterest.com

Kathy Zielinski hat eine Vorliebe für die bösen Charaktere. Sie zeichnet so nicht nur die fiese Ursula, sondern beispielsweise auch Frollo aus dem „Glöckner von Notre Dame“.

#8 Aladdin

Quelle: pinterest.com

Als Kathy an „Aladdin“ arbeitete, war sie hochschwanger. Mitten in einer Szene platzte ihre Fruchtblase – aber Kathy zeichnete einfach weiter und weigerte sich, ins Krankenhaus zu gehen, bevor sie fertig war!

#9 Der König der Löwen

Quelle: pinterest.com

„Der König der Löwen“ war einer der ersten Disney-Filme, in denen neben handgemachten Zeichnungen auch CGI-Effekte eingesetzt wurden. Die bekannte wilde Flucht beispielsweise bestand zu einem großen Teil aus CGI.

#10 Disney-Philosophie

Quelle: pinterest.com

Und nicht zuletzt verrieten uns die Stars hinter unseren Lieblingsfilmen die Philosophie der Disney-Trickfilmzeichner: „Du beendest einen Film nie wirklich, du veröffentlichst ihn nur.“

Was hältst du von diesen Einblicken? Sag es uns in den FB-Kommentaren!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren