Diese 33 Dinge waren für jedes 90er Mädchen unverzichtbar

Diese 33 Dinge waren für jedes 90er Mädchen unverzichtbar

Um euch nochmal in eure Kindheit zurückzuversetzen habe ich für euch eine kleine Auswahl an Dingen zusammengestellt, an die ihr euch bestimmt noch erinnert.


Es gab schon tolle Sachen, da wird mir bestimmt jedes 90er Mädchen zustimmen. Ob es Schulsachen waren, Süßigkeiten oder Krimskrams zu sammeln, alles war bunt und hatte viel Glitzer. Um euch nochmal in eure Kindheit zurückzuversetzen, habe ich für euch eine kleine Auswahl an Dingen zusammengestellt, an die ihr euch bestimmt noch erinnert.

Ohne den Schulplaner ging quasi gar nichts

Quelle: pinterest.com

Und dazu gehörten natürlich die geliebten Gel-Stifte

Quelle: pinterest.com

Das Impulse-Deo hatte man immer dabei, aber auch wie Trophäen im Regal stehen

Quelle: pinterest.com

Und immer genug Haarklammern

Quelle: pinterest.com

Natürlich ein paar Mark Taschengeld

Quelle: pinterest.com

Und eine kleine Telefonkarte, damit man bei den Eltern der Freunde anrufen konnte, ob sie schon unterwegs sind

Quelle: pinterest.com

Das eine Freundschaftsbuch, das man noch ausfüllen musste

Quelle: pinterest.com

Diddl-Blöcke zum Tauschen

Quelle: pinterest.com

Unbedingt natürlich das Stickeralbum mit den Glitzeraufklebern

Quelle: pinterest.com

Schnuller hingen an der Tasche, um den Hals und natürlich hatte man sie als Schlüsselanhänger

Quelle: pinterest.com

Ein “stylisches” Klack-Armband, auch wenn es unglaublich unbequem war

Quelle: pinterest.com

Beim mehrfarbigen Kugelschreiber hat man immer versucht mehrere Minen gleichzeitig runterdrücken

Quelle: pinterest.com

Was Süßes war immer dabei

Quelle: pinterest.com

Kaugummi auf jeden Fall

Quelle: pinterest.com

Auch der Lutschring durfte nicht fehlen “Bling-Bling”

Quelle: pinterest.com

Wenn man ein Gamer war? Dann musste der hier immer dabei sein

Quelle: pinterest.com

Der erste richtige Discman durfte auch nie in der Tasche fehlen. In die Jacke hat er ja auch schließlich nicht gepasst

Quelle: pinterest.com

Dazu natürlich die eine Compilation, die man rauf und runter gehört hat

Quelle: pinterest.com

Dann war da noch die Zeit, in der man seinem Tamagochi nicht von der Seite gewichen ist

Quelle: pinterest.com

Und die “rosa Glitzer-Lipgloss mit Erdbeer-Geschmack” Phase

Quelle: pinterest.com

Wenn keine richtigen Strähnchen erlaubt worden, war der Haar-Mascara die Rettung

Quelle: pinterest.com

Die klassischen Haarspangen in allen Farben

Quelle: pinterest.com

Das selbst geknüpftes Freundschaftsband

Quelle: pinterest.com

Natürlich auch alle Arten andere Armbänder

Quelle: pinterest.com

Nicht zu vergessen, die Tattoo-Kette

Quelle: pinterest.com

Quasi der erste Mascara

Quelle: pinterest.com

Und Haargummis in allen Farben, Größen und Formen

Quelle: pinterest.com

Wie fasziniert man von einem Stimmungsring war

Quelle: pinterest.com

Die ersten Selfies hat man hiermit gemacht. Und immer tagelang gewartet, bis sie dann entwickelt waren und sie abholen konnte

Quelle: pinterest.com

Begeistert war man auch vom Glitzer-Zauberstab

Quelle: pinterest.com

Außerdem durfte das Band für die nächste kleine Pause nicht fehlen

Quelle: pinterest.com

Gegen Husten hatte man am liebsten Em-eukal in der Tasche

Quelle: pinterest.com

Und natürlich Koalas für unterwegs

Quelle: pinterest.com

Hat euch der Beitrag gefallen? Dann schaut gerne öfter vorbei. Hier dreht sich alles um unsere wunderbaren Kindheitserinnerungen.


Mehr aus dem Netz