Bücher der 90er Jahre
Foto: vipman/ Shutterstock

10 Bücher, die euch in die 90er zurückversetzen

Für die Bücherwürmer unter uns haben wir mal 10 Bücher rausgesucht, die euch zurück in die 90er versetzen. Jedes einzelne davon ist das Lesen wert!

Für die Bücherwürmer unter uns haben wir mal 10 Bücher rausgesucht, die euch zurück in die 90er versetzen. Wenn ihr selbige gelesen habt, wünscht ihr euch sicherlich eine Zeitmaschine, mit der ihr ca. 20 Jahre zurückdrehen könnt. Vielleicht habt ihr ja das ein oder andere Werk davon schon „verschlungen“. Umso besser könnt ihr dann die Emotionen nachempfinden.

Harry Potter

Was soll man zu Harry Potter großartig sagen – es begleitete unsere Kindheit, Jugend und auch unsere Gegenwart. Ein echtes Meisterwerk. Ich könnte die Bücher immer und immer wieder lesen.

Quelle: pinterest.com

Die Interessanten

Meg Wolitzer zeigt an ihren Figuren die Tragik und Komik des Daseins und erzählt davon, wie es sich anfühlt, wenn man plötzlich versteht – vielleicht zu spät –, wer man einmal war und wer man geworden ist.

Quelle: pinterest.com

Girls On Fire

Noch ein weiteres Buch, was man unbedingt lesen sollte. „Gonge Girls“ ist ein Knüller! Auch in Englisch sehr zu empfehlen.

Ghost World

Dieses Buch ist wirklich super spannend. Die 90er. Irgendwo in den USA. Ein Städtchen wie jedes andere. Die Zeit steht still, seit die beiden unzertrennlichen Freundinnen Enid und Rebecca ihren College-Abschluss gemacht haben. Ihre Langeweile vertreiben sie sich damit, sich über ihre ehemaligen Mitschüler lustig zu machen und fantastische Zukunftspläne zu schmieden. Und obwohl sie eigentlich „nur so rumhängen“, ist am Ende des Sommers nichts mehr so wie es einmal war. Die Teenager haben sich in junge Frauen verwandelt, eine innige Freundschaft ist auseinander gegangen und die Stadt, die doch immer so vertraut schien, zur „Ghost World“ geworden.

Quelle: pinterest.com

Wir beide, irgendwann

Im Mai 1996 bekommt die 16-jährige Emma ihren ersten Computer geschenkt. Mithilfe ihres besten Freunds Josh loggt sie sich ein und gelangt zufällig auf ihre eigene Facebook-Seite – 15 Jahre später. Geschockt stellt sie fest, dass sie mit 31 Jahren arbeitslos und unglücklich verheiratet sein wird. Josh hingegen, bislang alles andere als ein Frauenheld (der erst kürzlich von Emma einen Korb bekommen hat), wird das hübscheste Mädchen der ganzen Schule heiraten und zudem seinen Traumjob ergattern. Emma ist jedoch nicht gewillt, sehenden Auges in ihr Unglück zu laufen. Um das Zusammentreffen mit dem Jungen zu verhindern, der sie später mal unglücklich machen wird, beginnt sie, bewusste Änderungen in der Gegenwart herbeizuführen. Doch der Versuch, in ihr Schicksal einzugreifen und dadurch ihr künftiges Facebook-Profil zu verändern, setzt eine fatale Kettenreaktion in Gang

Ein Beitrag geteilt von ?Hannah?18?Bücher? (@buch_empfehlung) am 9. Mär 2016 um 8:16 Uhr

High Fidelity

Ein echt cooles Buch für den Urlaub, die Ferien oder einfach für zwischendrin. Was macht der 35jährige Rob Fleming, Besitzer eines kurz vor der Pleite stehenden Plattenladens, als er von seiner Freundin verlassen wird? Er darf endlich wieder ungestört in der eigenen Wohnung rauchen, er überlegt, wie wohl sein nächster One-Night-Stand aussieht, und sortiert erst einmal seine Plattensammlung. Kurz: Er genießt die Rückkehr ins „Königreich der Singles“. Doch die Freude ist nur von kurzer Dauer.

Quelle: pinterest.com

vielleicht lieber morgen

Ein echtes Must-Read für jeden Teenager! Charlie ist gerade auf die High School gekommen und schlägt sich mit alterstypischen Problemen herum. Als er die lebenslustigen Geschwister Sam und Patrick kennenlernt und bisher unbekannte Gefühle für Sam entwickelt, ist die Verwirrung komplett. Aber selbst die erste große Liebe, wilde Partys, Drogen und Stress innerhalb der Familie trüben seinen Blick auf die Welt nicht – er beobachtet sein Umfeld genau, macht sich Gedanken über seine Mitmenschen und versucht, seine eigene Rolle zu finden … in dem, was wir Leben nennen.

Quelle: pinterest.com

Sex and the City

Was soll man hier groß zum Inhalt sagen? Ich denke jeder weiß, worum es in „Sex and the City“ geht. Vier Frauen, New York und die Suche nach der großen Liebe. Wer sich wieder wie in den 90ern fühlen will, sollte dringend wieder mal zum Buch greifen und sich von Carries Geschichten in den Big Apple entführen lassen.

Quelle: pinterest.com

Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück

Mit ihrem Romandebut, dem „Tagebuch der Bridget Jones“ hat die britische Autorin Helen Fielding die Bestsellerlisten in aller Welt auf Anhieb erobert. Männerlos, aber mit einer Mutter, die es nur gut mit ihr meint und einem besten Freund, der nicht auf Frauen steht, ist Bridget Jones eine Frau von heute. Gemeinsam mit ihren Freundinnen Jude und Shazzer werden alle zentralen Fragen des Daseins gelöst – von der Bindungsunfähigkeit der Männer über Dreißig bis zur Interpretation von Schwangerschaftstests…

Frontalknutschen

Die 14-jährige Georgia Nicolson schreibt Tagebuch. Ein Jahr lang notiert sie alles, was sie denkt und tut. Schonungslos offen und mit einer gehörigen Portion unfreiwilligen Humors schildert sie die Ereignisse eines Jahres, in dem sich nicht nur für sie, sondern für die ganze Familie viel verändert.
Die Topthemen: Wann sehen meine Eltern endlich ein, dass ich kein Baby mehr bin? Wie wirke ich reifer und erwachsen (und habe dabei trotzdem noch Spaß)? Ärger in der Schule. Was macht man beim Küssen mit den Händen? Und was mit der Zunge? Mich küsst eh keiner! Wie kann ich Mr. Wunderbar davon überzeugen, dass ich die Richtige für ihn bin? Hilfe, ich bin hässlich! Verkracht mit der besten Freundin – und wieder versöhnt!

Ein Beitrag geteilt von Melanie Weidinger (@meli_weidi) am 14. Apr 2015 um 10:04 Uhr



Hat euch der Artikel gefallen? Dann schaut doch gerne öfter mal vorbei und lasst euch in die 90er zurückversetzen.