Foto: Halfpoint / Shutterstock.com

Die 5 besten Gerichte: Omas Küchen-Geheimnisse zum Nachkochen!

Werbung
Mama hat immer toll gekocht – doch wenn Oma am Herd stand, wurde es geradezu magisch! Dabei waren die Gerichte, die sie zubereitet hat, nicht mal besonders kompliziert.

Die richtige Würze macht’s unter anderem. Mit den Gewürzen von Ankerkraut liegst du qualitativ schon mal richtig, denn darin finden sich weder künstliche Aromastoffe noch Geschmacksverstärker.

Welche weiteren Zutaten du brauchst, um in der Küche zu zaubern wie Oma, verraten wir dir im Folgenden – hier sind Omas Top-5-Gerichte zum Nachkochen!

#1 Spaghetti Bolognese

Das brauchst du

500 g Spaghetti
300 g gemischtes Hackfleisch
1 Zwiebel
2 Karotten
500 g passierte Tomaten
20 g frische Petersilie
2-3 TL Bolognese Gewürz von Ankerkraut
Schwarzer Pfeffer, Salz, Parmesan und Zucker nach Geschmack

Und so geht’s!

Die Spaghetti al dente kochen, währenddessen die Sauce vorbereiten.

Die Zwiebel und die Karotten würfeln und zusammen mit dem Hack 3 Minuten mit etwas Öl in der Pfanne bei hoher Hitze anbraten.

Die passierten Tomaten hinzugeben und mit den Gewürzen abschmecken. Anschließend einige Minuten köcheln lassen. Alternativ kannst du die Sauce auch viele Stunden köcheln lassen, aber wenn es schnell gehen muss, dann sollte das auch klappen! 😉

Zum Servieren mit Petersilie garnieren, Parmesan dazu servieren.

Quelle: pinterest.com

#2 Deftiges Rührei

Das brauchst du

5 große Eier
100 g Speck, gewürfelt
1 Zwiebel
1-2 TL Rührei Mix von Ankerkraut
Schnittlauch zum Servieren

Und so geht’s!

Die Eier verquirlen und mit dem Rührei Mix würzen.

Die Zwiebel würfeln.

Den Speck ca. 1 Minute anbraten, dann die Zwiebel hinzugeben und eine weitere Minute braten.

Die Eier in die Pfanne geben und unter stetem Rühren braten, bis die Mischung fest, aber nicht trocken ist.

Mit Schnittlauch servieren.

Quelle: pinterest.com

#3 Rinderrouladen

Das brauchst du

6 Rinderrouladen
3 Zwiebeln
2 Gewürzgurken
2 EL Senf
8 Scheibe Speck
1 Sellerie
1 Karotte
½ Stange Lauch
½ Liter Rinderfond
1 Flasche Rotwein
1 TL Rouladen Gewürz von Ankerkraut pro Roulade
Küchengarn

Und so geht’s!

Die Rouladen ausrollen, waschen und trocken tupfen, danach mit Senf bestreichen sowie etwa ein gestrichener Teelöffel von dem Rouladen Gewürz.

Die Zwiebeln und Gurken grob schneiden.

Auf jede Roulade Zwiebel, Gurke und Speck verteilen, danach aufrollen und mit dem Küchengarn zubinden.

Sellerie, Karotten, Lauch sowie die restlichen Zwiebeln und Gurken klein schneiden und in einer Pfanne anbraten.

Etwas Rotwein hinzugeben, verdampfen lassen und dann den Vorgang wiederholen.

Nun den Rinderfond hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zusammen mit den Rouladen bei kleiner Flamme in einem Schmortopf etwa 1,5 Stunden kochen lassen.

Quelle: pinterest.com

#4 Grünkohl mit Pinkel

Das brauchst du

4 Stück Pinkelwurst
500 g Grünkohl, tiefgefroren
500 g Kartoffeln
2 Zwiebeln
2-3 TL Grühnkohl Gewürz von Ankerkraut

Und so geht’s!

Die Kartoffeln schälen, halbieren und kochen.

Die Zwiebeln würfeln und kurz mit etwas Öl im Topf anbraten, dann den Grünkohl hinzugeben.

Auf niedriger Flamme köcheln lassen und mit dem Grünkohl Gewürz abschmecken.

Die Pinkelwürste ca. 10 Minuten vor Ende der Kochzeit zum Grünkohl geben.

Quelle: pinterest.com

#5 Tomatensuppe

Das brauchst du

800 g Tomaten
3 TL Tomatenmark
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
0,75 Liter Gemüsebrühe
Salz, Thymian und weißer Pfeffer nach Geschmack
1 Bund frische Petersilie

Und so geht’s!

Tomaten schälen: Dafür die Haut überkreuz einritzen und 10 Minuten in ein heißes Wasserbad legen; danach die Haut vorsichtig lösen und die Tomaten klein schneiden.

Zwiebeln und Knoblauch klein schneiden und anbraten, die Tomaten hinzugeben.

Salz, Thymian und Pfeffer hinzufügen und ca. 15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Das Tomatenmark unterrühren und alles pürieren.

Bei Bedarf weiter würzen, mit frischer Petersilie servieren.

Unser Tipp, wenn es etwas schärfer sein darf: Einfach beim Servieren etwas Schärfe hinzufügen 😉 Bei Ankerkraut gibt es dafür ein tolles Gewürz, das einfach immer passt!

Quelle: pinterest.com

Welche Gerichte deiner Oma hast du als Kind am liebsten gegessen? Sag es uns in den Kommentaren auf Facebook!