Peinliche 90er Fantasien
Foto: AlexandrBognat/ Shutterstock

8 peinliche Fantasien, über die kein Kind der 90er spricht (die aber alle hatten)!

Die 90er waren ein glorreiches Jahrzehnt – da sind wir uns sicher alle einig. Allerdings gab es in dieser wundervollen Dekade auch einige Dinge, die wir aus heutiger Sicht höchstens noch mit viel sentimentalem Schmelz positiv betrachten können. War die „Bravo“ wirklich cool? Und zeigt Justin Timberlakes Solokarriere uns nicht überdeutlich, wie billig „N’Sync“ in Wirklichkeit waren?

Daneben gibt es in den 90er Jaren natürlich auch klare Fashion-No-Gos wie Batikshirts oder viel zu weite Hosen, modische Vergehen, derer wir uns alle schuldig gemacht haben. Das einzige, was uns tröstet: Den 80ern konnten die 90er in Sachen Mode-Irrsinn nicht das Wasser reichen…

Als wären die dokumentierten Verfehlungen der 90er, die sich in Fotos und Videos niederschlagen, nicht genug, gibt es auch geheime Fantasien, die wir damals mit uns rumtrugen – und die uns heute zu Recht peinlich sind. Wolltest du nicht auch mit Delfinen in ein geheimes Unterwasserreich hinabtauchen? Oder einen coolen, heißen Onkel haben? (Schönen Dank auch „Full House“ für diese kranke Vorstellung!) Und wir wissen ganz genau, dass du deinen Leonardo DiCaprio-Postern vor dem Schlafengehen einen Gute-Nacht-Kuss gegeben hast…

Hier kommen 8 geheime Wunschvorstellungen, die Kindern der 90er Jahre heute unfassbar peinlich sind!

#1 Zeichentrick-Löwen

Niemand kam am „König der Löwen“ vorbei, und für viele empfanden für Simba oder eben Nala die erste verliebte Schwärmerei…

Quelle: tenor.com

#2 Hover Boards

Erinnerst du dich daran, wie du kürzlich erst ausgerastet bist, als es in den Medien plötzlich hieß, es gäbe nun wirklich Hover Boards wie in „Zurück in die Zukunft“? Leider war es dann ja nicht (exakt) so – aber deine Reaktion sagt eigentlich alles…

Quelle: tenor.com

#3 Bademeister

Ok, die „Lifeguards“ aus „Baywatch“ waren natürlich nicht die grummeligen, fetten Bademeister aus dem örtlichen Freibad. Heute ist uns die Schwärmerei vielleicht peinlich, aber wer kann es unseren 14-jährigen Alter Egos verdenken, dass wir David Hasselhoff heiß fanden? (Jetzt, wo ich drüber nachdenke, ist es doch seltsam.)

Quelle: tenor.com

#4 Meeresbiologe werden

„seaQuest“ und insbesondere Jonathan Brandis eroberten unsere Herzen im Sturm – kein Wunder, dass wir alle den „abenteuerlichen“ Beruf des Meeresbiologen ergreifen wollten. Eine solche Aufwertung einer stinklangweiligen Profession (der des Archäologen) schaffte nur Harrison Ford als „Indiana Jones“.

Quelle: tenor.com

#5 Mit Delfinen schwimmen

Na gut, wenn wir schon ehrlich sind: Es ging nicht nur um Delfine, sondern auch um Hunde. Wir wollten mit Delfinen und mit Hunden schwimmen. So, jetzt ist es raus.

Quelle: tenor.com

#6 Mitbewohner haben

Jeder, der die WG-Hölle im Studium durchstehen musste, lacht heute über diese Fantasie-Vorstellung. (Denkt nur an das zweite Fach von unten im gemeinsamen Kühlschrank und was sich darin an mumifizierten Lebensmitteln verbarg.) Aber durch „Friends“ glaubte wir damals eben, dass Mitbewohner ziemlich cool wären…

Quelle: tenor.com

#7 Einen Babysitter-Club gründen

Ja, auch Babysitter waren so ein Phänomen der 90er-Medien, das gefühlt in jedem Teeniefilm und in jeder romantischen Komödie vorkam. Wir alle wollten also gerne Babys hüten – nur eben ohne die Babys (denn die stinken, brüllen und machen Arbeit).

Quelle: tenor.com

#8 Einen heißen Onkel haben

Wir wurden zu Opfern von „Full House“ und versuchen heute noch, die total schräge amouröse Vorstellung, einen sexy Onkel zu haben, mit Hilfe von Therapeuten loszuwerden…

Quelle: tenor.com

Welche peinlichen Fantasien hattest du als Kind in den 90ern? Nur Mut – verrate es uns auf Facebook!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren