Wahres Alter
Foto: Kelly Sikkema/ Unsplash

Ohne dein Alter zu verraten: An was erinnerst du dich, was Jüngere nicht verstehen würden?

Seien wir einmal ehrlich, es gibt Dinge, die einfach verraten, dass man nicht mehr 13 ist. Und das bezieht sich nicht nur darauf, dass man jetzt „Erwachsenenkram“ erledigen muss, sondern auch auf die Erinnerungen, die man im Laufe der Jahre angesammelt hat. Während die „Snapchat“-Teens nicht einmal wissen, was ein Tamagotchi ist, denkt du liebevoll an dein erstes, elektronisches Haustier zurück (ok, du hast es öfter mal zu Tode gefüttert, aber Schwamm drüber).

Wir haben unsere Fans gefragt, welche Dinge und Erinnerungen ihr wahres Alter verraten. das waren die Antworten auf FB:

Hier kommt eine Auswahl der besten Kommentare:

#1 Einfach „verschollen“ sein

„Mit einer Horde anderer Kinder den Nachmittag über „verschollen“ sein und erst mit dem Glockenläuten ( wir hatten keine Armbanduhren) wieder nach Hause zu kommen- ohne dass jemand gewusst hätte wo wir waren und was wir gemacht haben.“
Danke an Facebook-User JuneundBen

#2 Barfuß laufen

„im Sommer barfuß draußen rumlaufen und auf der Straße in die Nähte mit dem weichgewordenen Teer pieksen bzw. die Zehe reindrücken …weiß nicht, wie ich das anders beschreiben kann. Ich hoffe Ihr wisst, was ich meine …“
Danke an Facebook-Userin Heike

#3 Kassette und Bleistift ? Super-Kombi!

„KASSETTE UND BLEISTIFT, an der Kletterstange vorwärst Rolle machen, da wo man eigentlich immer den Teppich ausgekloppt hat, da ist meine Mutter bald Wahsinnig geworden wen ich das gemacht habe.“
Danke an Facebook-Userin Anja

#4 Testbild-TV

„Schwarz-weiss Fernseher 3 Programme und null Uhr mit Testbild-Ende“
Danke an Facebook-Userin Sylvia

#5 Songs aus dem Radio aufnehmen

„Mit einem Grundig Tonband und Mikro vor dem Radio sitzen um Songs aufzunehmen. Die Wahlwiederholung vom Wählscheibentelefon ist im Gehirn abgespeichert worden.“
Danke an Facebook-User Rupert

#6 Natur pur

„In der Natur spielen und heim gehen wenn die Sonne unter geht.“
Danke an Facebook-Userin Jenni

#7 Fernbedienung? Was ist das?

„Aufstehen um das Fernsehprogramm umzuschalten. Und Schwarz/Weiß Fernsehen.“
Danke an Facebook-Userin Angelika

#8 Rollschuhe mit „Gummi“

„Beim Nachbarn Einmachglas Gummis holen damit meine Rollschuhe vorne Halt hatten und die Straße hoch und runter zu fahren herzlichen ich möchte wieder Kind sein.“
Danke an Facebook-Userin Petra

#9 Milchkannen-Nostalgie

„Milch in der Milchkanne beim Milchhändler holen. Kohle auch Kartoffeln vom Lieferanten auf einer Rutsche durch das Kellerfenster geschüttet zu bekommen.“
Danke an Facebook-User Roland

#10 Lochkarten

„Erinnere mich grad an die Holeriethmaschine mit der wir Buchungen und Rechnungsfakturierungen machten, mit Lochkarten, kennt bestimmt niemand mehr.“
Danke an Facebook-Userin Ria

#11 Kino-Wunder

„Einen Kinobesuch mit einer teueren Mondfahrt zu vergleichen..es war was ganz ganz besonderes..der Heidi Film war mein erstes unvergessliches Erlebnis..bitte nicht lachen..es war eine andere Zeit..und für Kino war nie Geld über.“
Danke an Facebook-Userin Heike

#12 Sandoks Hitparade

„Mit einem Kassetten Rekorder vor dem Radio sitzen und Mal Sandoks Hitparade hören.“
Danke an Facebook-User Jürgen

#13 Telefon mit Wählscheibe

„Samstags Schule zu haben, Telefonbuch, Kassetten(ggf. mit Bleistift ), Straßenlaternen auskicken, Programmende beim Fernsehen ……ach und einfach so vieles mehr. War einfach ne tolle Zeit.“
Danke an Facebook-Userin Christine

#14 Internetfreiheit

„Kein Internet und kein Handy. Den ganzen Tag an der frischen Luft und mit Freunden spielen, bis es draußen dunkel wurde. Da hat man ja miteinander geredet und viel Spaß gehabt.“
Danke an Facebook-Userin Beate

#15 Kurze Schnur

„Telefonieren nur da möglich, bis wohin die schnur reichte….. durch die Treppenstufen, Telefon auf die Treppe stellen und oben noch die Hörerschnur gaaaaanz weit ziehen – dann ging sogar die Zimmertür zu….“
Danke an Facebook-Userin Maren

#16 Bunte Tüte holen

„Zum Kiosk gehen und sagen: für 50 Pfennig ein mal mischen. Frösche, Erdbeeren, grosse Schnuller. Alle Süßigkeiten aus der Tüte haben anderes geschmeckt wie heute.“
Danke an Facebook-Userin Sim

#17 Buden bauen im Wald

„Buden bauen im Wald, war echt toll die Zeit. Leider wird es die Jugend heute nicht erleben. Das Leben war einfach schöner und ruhiger.“
Danke an Facebook-Userin Ursula

#18 Echte Freiheit

„Dass wir viele Freiheiten als Kinder hatten, ungestörtes spielen, ohne ständig einen Erwachsenen hinter uns zu haben.( Daher konnten wir so manches Geheimnis für uns behalten)) Nicht den ganzen Tag bespasst worden, wir haben uns selbst bespasst.Da könnte ich unendlich viel aufzählen.“
Danke an Facebook-Userin Doris

#19 Dorf-Idylle

„Nachbars Kinder ohne davor anrufen treffen und draußen bleiben bis die Kirche läutet oder die Laternen angehen war noch eine tolle Zeit… Ja solche Zeiten hatte auch ich auf dem Dorf.“
Danke an Facebook-Userin Jasmin

#20 Iglus bauen

„Im „echten“ Winter mit den anderen Kindern Iglus bauen – das war im Sensationswinter `78/`79. Boah, waren das geile Zeiten …“
Danke an Facebook-User Michael

Welche Erinnerungen hast du an deine Kindheit? Teile sie uns in den Kommentaren mit!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren