Smurfs
Foto: matteo_it / shutterstock.com

Krass! 10 total abgefahrene Fantheorien über unsere Zeichentrickfilme

Aladdin spielt in der Zukunf, Peter Pan tötet Kinder und Donald Duck war im Krieg? Hier 10 total krasse Fantheorien zu Zeichentrickserien.

Wir sind alle mehr oder weniger mit Filmen wie Peter Pan, Tarzan und Aladdin aufgewachsen. Nun gibt es ja eine Vielzahl von versteckten Botschaften und sexuellen Anspielungen in diesen Filmen. Eine ganze Nummer abgefahrener wird es mit diesen 10 Fantheorien, die im Netz kursieren. Ob man sie nun glauben möchte oder nicht, unterhaltsam sind sie auf alle Fälle. Viel Spaß!

1. Aladdin spielt in der Zukunft

Der Genie behauptet, 10000 Jahre in der Wunderlampe eingeschlossen gewesen zu sein. Wie kommt es also, dass er z.B. Jack Nicholson imitieren kann? Einige behaupten, der Genie wurde zu unserer Zeit in der Lampe eingeschlossen und Aladdin würde erst tausende Jahre später in einer postapokylptischen Zukunft spielen. Sprechende Tiere und fliegende Teppiche? Nur Ergebnisse von Genmutation und technischen Innovationen. Kurioser wird es, wenn man das Stopp-Schilder im Aladdin Videospiel entdeckt…

Quelle: giphy.com

2. Peter Pan ist ein Kindermörder

In der Originalgeschichte von James M. Barrie altern die „verlorenen Jungs“, anders als ihr Anführer Peter Pan. Was passiert mit den ganzen Jungs, die erwachsen werden? Es wird angedeutet, dass Peter Pan die Jungs umbringt, da älter werden gegen die Regeln ist und die Insel überschaubar bleiben soll.

Quelle: giphy.com

3. Die verlorenen Jungs sind tote Kinder

Eine andere Interpretationsmöglichkeit: Die verlorenen Jungs sind im Kindsalter gestorben und Peter Pan ist ein Engel, der sie in den Kinderhimmel, also Nimmerland, abholt.

Quelle: giphy.com

4. Tarzan ist der Bruder von Anna und Elsa

Die „Frozen“-Geschwister verlieren ihre Eltern, als diese eine Schiffsreise antreten. Die Regisseure von „Die Eiskönigin“ teilten mit, dass die Eltern auf einer Insel landen und einen Sohn bekommen. Ein Leopard tötet die beiden und das Baby wird von Gorillas aufgezogen…kommt euch das bekannt vor? Chris Buck führte sowohl bei Tarzan, als auch bei „Die Eiskönigin“ Regie…kann das also ein Zufall sein?

Quelle: pinterest.com

5. Carl von „Oben“ stirbt am Anfang des Films

Keiner wird dieses Intro vergessen können, als Carls geliebte Ehefrau Ellie verstirbt. Es kommt noch dicker: Carl soll kurz danach verstorben sein und der Rest des Films ist seine Reise ins Jenseits. Der kleine Russell fungiert dabei als Schutzengel.

Quelle: giphy.com

6. Jane ist die Enkelin von Belle

Optisch lässt sich eine gewisse Ähnlichkeit nicht bestreiten und auch bei der Vorliebe für „wilde“ Männer und die Farbe gelb gibt es Gemeinsamkeiten. Was aber wirklich nachdenklich stimmt: Das Geschirr in Tarzan sieht haargenau so aus wie Mrs. Potts und Chip. Handelt es sich vielleicht um ein Familienerbstück?

Quelle: pinterest.com

7. Die Schlümpfe sind Rassisten

Immerhin sehen sie alle gleich aus, sind uniformiert und tragen weiße Hütchen- was an den Ku Klux Klan erinnert. Gargamel, der größte Feind der Schlümpfe, ist ein geldgieriger Magier mit großer Nase und hat eine Katze namens Azrael, ein Name aus der hebräischen Mythologie. In mehreren Folgen werden die Schlümpfe „krank“ und ihre Hautfarbe ist nicht blau, sondern schwarz und die aggressiven Schlümpfe müssen ausgegrenzt werden.

Quelle: pinterest.com

8. Im Hundert-Morgen-Wald sind alle gaga

Einer Theorie nach soll jeder Charakter in „Winnie Pooh“ eine andere psychische Störung haben. Der essgestörte Winnie Pooh denkt den ganzen Tag nur ans Essen und ist übergewichtig; Ferkel leidet unter Paranoia und Angstzuständen; Tigger hat eine AHDS-Störung und springt den ganzen Tag herum, ohne müde zu werden; die Eule ist ein Narzisst und hält sich für das klügste Tier des Waldes; I-ah ist depressiv und Rabbit leidet an einer Zwangsneurose. Der einzige menschlische Charakter ist Christopher Robin und sieht als einziger die Tiere . Das liegt natürlich an seiner Schizophrenie.

Quelle: giphy.com

9. Die Simpsons sind in Wahrheit intelligent

Eine Fantheorie besagt, dass die Charaktere eigentlich alle hochintelligent sind, sich aber für ein stupides und fröhliches Leben entschieden haben. Bart nutzt seine Intelligenz beispielsweise für Streiche. In einer Episode kam heraus, dass Homer einen hohen IQ hat, der durch einen Malstift in seinem Hirn beeinträchtigt wird. Homer lässt ihn erst rausoperieren, entscheidet sich aber dazu, ihn sich wieder einsetzen zu lassen. Die einzige Ausnahme ist Lisa, die ihre Intelligenz offen zeigt und ein vergleichsweise unglückliches Leben führt.

Quelle: giphy.com

10. Donald Duck leidet an einem Kriegstrauma

Donald Duck soll im 2. Weltkrieg gedient haben und sei schwer traumatisiert. Seine Matrosenuniform legt er auch nach Jahrzehnten nicht ab und reagiert stark über, sobald seine Neffen ihm Streiche spielen. Ist ja auch kein Wunder, da die Knallfrösche ihn an den Krieg erinnern.

Quelle: giphy.com

Einige dieser Theorien sind ziemlich absurd, andere jedoch regen Einen zum Nachdenken an. Wollt ihr mehr solcher Beiträge? Dann schaut doch öfter vorbei. Hier bei uns dreht sich alles um unsere wunderschönen Erinnerungen an die Kindheit.