Foto: ngorkapong/ Shutterstock

Diese irren Fakten über Super Mario-Charaktere kanntest du garantiert noch nicht!

Super Mario ist für nicht wenige der Inbegriff von Kindheit. Traurig, könnte man sagen, ist ja nur ein Konsolenspiel. Eben nicht! Erstens denken wir immer auch an Spielenachmittage mit unseren Freunden, daran, gemeinsam zu lachen und Capri-Sonne zu schlürfen. Zweitens spiegelt der Kosmos von Super Mario die Welt durch die Augen eines Kindes. So bunt und reich an Abenteuern wie die Super Mario-Level war für uns als Kinder jeder einzelne Tag!

Nun hält sich jeder wegen der zahllosen Stunden vor der Konsole gerne für einen Super Mario-Experten. Da müssen wir euch leider enttäuschen, denn die folgenden Fakten zeigen, was es wirklich heißt, ein Mario-Nerd zu sein.

Hier kommen 15 abgefahrene Fakten über die bunte Welt von Super Mario!

#1 Die „Kettenhunde“ basieren auf einem Kindheitstrauma

Spiele-Erfinder Shigeru Miyamoto wurde als Kind einmal von einem Hund gejagt, dessen Kette glücklicherweise nicht lang genug war, um ihn zu erwischen.

Quelle: pinterest.com

#2 Mario sollte ursprünglich ein Action-Held sein

In einem ersten Entwurf sollte er auf Raketen reiten und mit Laser-Pistolen schießen.

Quelle: pinterest.com

#3 Birdo ist eigentlich männlich

Aus heutiger Sicht etwas diskriminierend, heißt es im Booklet zum zweiten Teil des Spiels auf dem NES: „Er denkt, er ist ein Mädchen und spuckt Eier aus seinem Mund. Er würde lieber Birdetta heißen.“

Quelle: pinterest.com

#4 Luigi bedeutet „gleich“ auf Japanisch

Das japanische Wort „ruiji“ bedeutet „gleich“, und Luigi ist seinem Bruder ja auch wirklich sehr ähnlich.

Quelle: pinterest.com

#5 Wart erschien schon in einem Zelda-Spiel

Fiesling Wart aus dem zweite Teil der NES-Reihe hatte bereits im Game Boy-Spiel „Zelda: Link’s Awakening“ einen kleinen Auftritt.

Quelle: imgflip.com

#6 Es gibt zwei verschiedene Prinzessinnen!

Prinzessin Daisy herrscht über Sarasaland, Prinzessin Peach indessen über das Mushroom Kingdom!

Quelle: pinterest.com

#7 Auf dem Cover des ersten NES-Spiels stirbt Mario gerade

Man erkennt unter ihm die Lava und dass er nach seinem misslungenem Sprung an den glatten Steinen herunterrutscht.

Quelle: pinterest.com

#8 Prinzessin Peach war auf der „Forbes“-Liste der reichsten fiktionalen Charaktere

Das Magazin schätzt ihr Vermögen auf 1,3 Milliarden ähm – Dollar? Pilze? Münzen?

Quelle: imgflip.com

#9 Mario war früher Zimmermann

Erst später wurde aus ihm ein Klempner – im allerersten Spiel war unser Held als Zimmermann unterwegs.

Quelle: imgflip.com

#10 Boo ist der Frau eines Spiele-Entwicklers nachempfunden

Boo bewegt sich nur, wenn man nicht hinsieht und erstarrt, wenn man sich ihm zuwendet. Die Frau von Entwickler Takashi Tezuka sei ebenso gewesen: Sie habe ihn nicht beachtet, wenn er ihr Beachtung schenkte, und war sauer, wenn er sich mit etwas anderem als ihr beschäftigte.

Quelle: pinterest.com

#11 Boos Lachen basiert auf dem von Bowser

Es ist de facto das gleiche, nur etwas höher gepitcht.

Quelle: pinterest.com

#12 Der Vermieter war Namenspate

Der damalige Vermieter von Nintendo namens Mario Segale stand Pate für den Namen des Spielehelden.

Quelle: imgflip.com

#13 Die Goombas sollten eigentlich die Koopa Troopas ersetzen

Man dachte, dass die Schildkröten als Gegner zu schwer seien, daher sollten die wandelnden Pilze sie ersetzen. Zum Glück blieben beide Teil des Spiels.

Quelle: pinterest.com

#14 Bowser hatte schon Auftritte in über 150 Videospielen

Bowser kommt ganz schön rum. In Cameo-Rollen war er in zahllosen Spielen abseits seines Stamm-Kosmos zu sehen.

Quelle: pinterest.com

#15 Mario hieß ursprünglich „Jumpman“

…und zwar bei seinem ersten Auftritt im 80er-Arcade-Game „Donkey Kong“.

Quelle: pinterest.com

Kanntest du diese Fakten über deine Lieblings-Spielereihe? Kennst du weitere spannende Details? Erzähl sie uns in den FB-Kommentaren!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren