Die Modetrends der 2000er Jahre
Foto: JKstock/Shutterstock.com

5 Looks der 90er, die wir wieder haben wollen, 5 die wir vergessen wollen und 5, bei denen wir uns nicht sicher sind!

In den 90ern gab es eine goldene Regel – und die hieß: „Alles ist möglich!“ Tatsächlich waren Stilregeln dazu bestimmt, gebrochen zu werden. Das Jahrzehnt, das uns „Friends“ und Boybands bescherte, brachte uns auch Batik-Shirts, Plateau-Schuhe und aufgehellte Spitzen. Während einige Trends ruhig da bleiben können, wo der Pfeffer wächst, könnten andere durchaus wiederkommen, findest du nicht?

Hier unsere Meinung zu den wichtigsten Looks der 90er Jahre!

#1 Comeback: Bedruckte T-Shirts mit Gürtel

Quelle: imgflip.com
Hier geht alles! Film-Queen Winona Rider war das Mode-Vorbild vieler 90s-Girls und zog mit ihrem fetzigen Rock-Look die Blicke auf sich. Wir finden, dass dieser Trend auf jeden Fall zurückkommen sollte. T-Shirts mit Nietengürtel sehen zusammen einfach toll aus!

#2 Vergessen: Windbreaker

Quelle: imgflip.com
Die Wörter „Neon“ und „Neunziger“ werden häufig miteinander in Verbindung gebracht, und die Windjacke war in den Wintern des Jahrzehnts ein absolutes „Must-Have“. In letzter Zeit sind Windbreaker wieder auf den Modemarkt zurückgeflogen, und wir finden, dass das nun wirklich nicht sein muss.

#3 Unentschieden: Schichtenkleider

Quelle: imgflip.com
Es versteht sich von selbst, dass sowohl Kleider als auch T-Shirts für ein komplettes Outfit wichtig sind, aber wenn sie zusammen angezogen werden, kann es leicht modischen problematisch werden. Andererseits sieht der Look ja auch ganz süß aus… ach, wir wissen es selbst nicht.

#4 Comeback: Wilde Muster

Quelle: imgflip.com
Irgendwann im Laufe des des Jahrzehnts hörte man damit auf, alle Teile des Outfits akribisch aufeinander abzustimmen und mischte einfach alles zusammen. Modesünde oder kreativ? Wir finden es super!

#5 Vergessen: Pullover über weißen T-Shirts

Quelle: imgflip.com
Sich modemäßig etwas zu trauen ist toll, aber es gibt eine Grenze zwischen „Fun Fashion“ und „Fashion Faux-Pas“. Einige Kombis passen einfach nicht – wie zum Beispiel diese hier.

#6 Unentschieden: Neonfarben

Quelle: imgflip.com
Ja, manchmal können Neonfarben Akzente setzen, doch man muss aufpassen, wie man das tut. Wer sich komplett in Neonfarben hüllt, sieht schnell aus wie eine Leuchtreklame…

#7 Comeback: Flannell

Quelle: imgflip.com
Was wären die 90er ohne Grunge? Auch der dazugehörige Look war enorm wichtig und wurde von Mädels wie Jungs gefeiert. Gerade zur Herbstsaison passt der Look mehr als gut, also ran an die alten „Nirvana“-Scheiben und Flannell-Hemden.

#8 Vergessen: Blumenmuster

Quelle: imgflip.com
Kleider mit Blumenmuster können ja „süß“ sein, aber irgendwie sind sie auch ein bisschen „too much“, oder? Sie sind einfach zu aufdringlich und lenken vom Gesamtoutfit ab. Also lieber nicht wieder aus dem Schrank holen, ok?

#9 Unentschieden: Unpassende Mustermixe

Quelle: imgflip.com
Karos oder Blümchen? Hmm… hast du auch immer so deine Entscheidungsprobleme? Dann solltest du einfach beide Looks kombinieren. Achte aber darauf, dass es nicht zu wild wird, denn sonst verfehlt das Outfit seine Wirkung.

#10 Comeback: Overalls

Quelle: imgflip.com
Mit einem Overall bist du sofort angezogen, ohne dir groß Gedanken machen zu müssen. Außerdem kannst du den Look sehr vielseitig kombinieren!

#11 Vergessen: Frisuren mit 1000 Spangen

Quelle: imgflip.com
Viele unserer damaligen Vorbilder hatten diesen Look, aber alltagstauglich war das Ganze kaum. Denn wer hat schon Lust, sich morgens gleich hunderte von Spangen in die Haare zu stecken, obwohl man schon wieder verschlafen hat? Eben.

#12 Unentschieden: Übergroße Pullis

Quelle: imgflip.com
Pullis sind gemütlich – je größer sie sind, desto gemütlicher sind sie. Doch extrem übergroße Pullover lenken vom Rest deines Outfits ab und können dich regelrecht „eingefallen“ erscheinen lassen, gerade dann, wenn du eher zierlich bist.

#13 Comeback: Alles von Tommy Hilfiger

Quelle: imgflip.com
Die legendären Werbekampagnen von Tommy Hilfiger aus den 90er Jahren mit Britney und Beyonce waren so unvergesslich wie die Klamotten selbst. Diese finden sich auch bei heutigen Promis, wie beispielsweise Gigi Hadid, und finden so Millionen von eifrigen Nachahmerinnen!

#14 Vergessen: Sonnenbrillen mit bunten Gläsern

Quelle: imgflip.com
Auch, wenn sie einigen Leuten stehen, sind Sonnenbrillen mit bunten Gläsern vielleicht nicht immer die beste Idee. Häufig bieten diese außerdem keinen Sonnenschutz, sodass du deine Augen ernsthaft gefährden kannst.

#15 Unentschieden: Der Streifenlook

Quelle: imgflip.com
Die 90er Jahre waren die Zeit der „Streifen im Übermaß“, und wenn du es damit nicht übertreibst, kann du dein Outfit damit interessanter machen. Weniger ist mehr! Kombiniere deinen gestreiften Pullover mit ein paar Halsketten oder einer schlichten Tasche. Dann kann der Look tatsächlich funktionieren!

Welche 90er Looks findest du super? Sag es uns in den Kommentaren!