Probleme aus der Kindheit
Foto: patat/ Shutterstock

16 Probleme aus der Kindheit, die wir heute vermissen

Als Kind hat man es nicht so einfach, wie alle immer denken. Hier sind 16 Probleme aus der Kindheit, die wir heute aber vermissen!

Als Kind hat man es nicht immer einfach. Es gibt sogar bestimmte Momente, die wir früher als ernste Probleme empfunden haben. Heute kann man diese Kleinigkeiten nur noch vermissen. Erinnern wir uns zurück an die schönen alten Zeiten, als Barbie und Co. unsere einzige Sorge waren.

16. Die Regenbogenspirale gehörte zu den besten Beschäftigungen zur Vertreibung von Langeweile. Sobald es sich verhedderte war der Spaß jedoch zu Ende. Trotzdem vermisse ich es, mit dem Ding zu spielen!

15. Die Entscheidung, welches Poster von welcher Band wohin an die Wand soll, war eine der größten Herausforderungen! Am Ende kamen trotzdem alle an die Wand!

Quelle: pinterest.com

14. Immer dieses ständige Rumgenuckel an dem Halm, bis es dann verstopft war und man kaum noch was vom Zucker hatte. Lecker war es aber trotzdem!

Quelle: pinterest.com

13. Die aufblasbare Couch war im Sommer schon ziemlich nervig, da die Haut immer so geklebt hat! Es war trotzdem eines der coolsten Sessel, gut für drinnen und draußen!

12. Die Lieblingsbeschäftigung der Mädels war natürlich mit der Barbie spielen und ihr die Haare zu kämmen oder coole Outfits verpassen. Ärgerlich war es jedoch, wenn man den einen Schuh verloren hatte! Die Barbie bleibt trotzdem zu den beliebtesten Spielzeugen der Geschichte!

Quelle: pinterest.com

11. Durch das stundenlange Game Boy-Spielen hat man Augenschmerzen bekommen. Vor allem wenn es dunkel wurde, sei es bei Autofahrten im Tunnel oder heimlich in der Nacht. Gut, dass es die Game Boy-Lampen gab!

Quelle: pinterest.com

10. Beim Wassereis kaufen war es die Qual der Wahl! Es war immer so schwer, sich für eine Sorte zu entscheiden. Im Endeffekt war es jedoch nicht mehr so wichtig, die Erfrischung zählt!

Quelle: pinterest.com

9. Um die Telefonzelle überhaupt nutzen zu können, musste man natürlich die Nummern auswendig kennen und die nötigen Pfennige haben, sonst war man verloren! Heute gibt’s die leider kaum noch. Wenn man also kein Akku mehr hat, hat man Pech. Die Telefonzellen waren früher also unsere Rettung!

Quelle: pinterest.com

8. Das Fadenspiel war eigentlich ein cooles Spiel. Es war jedoch immer wieder ärgerlich, wenn das Spiel zu Ende war, weil man sich verhedderte oder schlicht nicht wusste, wie es weiter ging. Lustig war es trotzdem immer!

Quelle: pinterest.com

7. Man musste immer gut aufpassen, beim Pinball-Spielen im Computerunterricht nicht erwischt zu werden. Das Spiel war nämlich so cool, man konnte nicht widerstehen!

Quelle: pinterest.com

6. Beim Schwimmunterricht das Goldabzeichen zu bekommen war so schwer, aber auch nur weil man so faul war! Die Silberabzeichen waren aber auch gut!

5. Die Figuren in den Kinder-Überraschungseiern waren so toll, da musste man einfach gleich mehrere Ü-Eier kaufen, um die komplette Reihe zu bekommen!

Quelle: pinterest.com

4. Die Mauswalzen wurden ständig staubig und dreckig. Man musste diese immer mit Wattestäbchen reinigen. Wenigstens hatte man eine kleine Beschäftigung!

Quelle: pinterest.com

3. Es gab so viele verschiedene WordArt-Formaten zur Auswahl. Auch hier war die Entscheidung für eins nicht so leicht, da alle so cool aussahen. Letzten Endes wurde aber immer dasselbe gewählt.

Quelle: pinterest.com

2. Das Waterful Ring Toss gehört natürlich zu den Klassikern. Nur blöd, wenn man die Ringe nicht auf die Stäbe bekommen hat. Das Wasserspiel war jedoch das coolste Spielzeug – neben dem Game Boy natürlich.

Quelle: pinterest.com

1. Die Nachrichten mussten vorher immer gelöscht werden, um eine neue SMS schreiben zu können! Das Nokia-Handy war trotzdem das Beste Telefon!

Quelle: pinterest.com

Hat euch dieser Beitrag gefallen? Dann schaut gerne öfter vorbei. Bei uns gibt es wunderbare Kindheiteserinnerungen.