Typische Gerichte aus Deutschland
Foto: demarcomedia/ Shutterstock

19 Lebensmittel, die du geliebt hast, wenn du in Deutschland aufgewachsen bist!

Viele Menschen träumen davon aus Deutschland auszuwandern, am besten irgendwohin, wo das Wetter beständiger und wärmer ist. Wo die Menschen vielleicht entspannter und freundlicher und das Essen exotischer ist. Aber wer schon einmal im Ausland gelebt hat, wird wissen, dass man früher oder später doch ein paar Dinge aus der Heimat vermisst.

Sei es die Zuverlässigkeit oder Pünktlichkeit der Menschen, die bei kaum einem anderen Volk so ausgeprägt ist wie bei den Deutschen, oder eines der vielen leckeren Gerichte, die uns beim Heranwachsen in Deutschland begleitet und genährt haben. Denn so etwas wie ein Vollkornbrot, eine Donauwelle oder eine Roulade sucht man in anderen Ländern dieser Erde oft vergeblich. Hier sind 19 typisch deutsche Leckereien, die man sehr vermisst, wenn man im Ausland lebt:

#1 Currywurst

Hergestellt aus einer Bratwurst, die in Scheiben geschnitten, mit einer Tomatensauce und Currypulver oder mit einem Curry-Ketchup serviert wird, ist die Currywurst eines der einfachsten, leckersten und beliebtesten deutschen Gerichte, von der in Deutschland jährlich über 800 Millionen Stück verzehrt werden.

Quelle: imgflip.com

#2 Spargel

Viele Deutsche freuen sich jedes Jahr auf Neue auf die Spargelzeit, die in der Regel von Mitte April bis Ende Juni dauert. Traditionell wird das „weiße Gold“ mit Kartoffeln, Schinken und Sauce Hollandaise gegessen, aber auch mit zerlassener Butter oder Pesto ist Spargel einfach nur lecker.

Quelle: imgflip.com

#3 Vollkornbrot

Ein frisches duftendes Vollkornbrot, etwas Butter und eine Scheibe Käse oder Wurst. Mehr braucht es manchmal nicht, um glücklich zu sein.

Quelle: imgflip.com

#4 Marmeladenbrötchen

Das typische Frühstück der Deutschen: Ein Brötchen mit ganz viel Marmelade. Besonders beliebt ist Erdbeermarmelade, aber auch für andere Geschmäcker ist die Auswahl riesig. Egal, ob mit Marmelade aus heimischen Gewächsen wie Erdbeere, Brombeere, Stachelbeere oder Schlehe, oder exotischeren Früchten wie Mango, Ananas oder Orange – ein Marmeladenbrötchen am Morgen vertreibt (fast alle) Sorgen.

Quelle: imgflip.com

#5 Baumkuchen

Der Baumkuchen, der aufgeschnitten aussieht wie die Lebensringe eines Baumes, ist nicht ohne Grund der „König unter den Kuchen“, denn die Herstellung ist sehr aufwändig und zeitintensiv. Ein Baumkuchen besteht in der Regel aus 10 bis 20 einzelnen Schichten, die alle nacheinander aufgetragen und gebacken und zum Schluss in Kuvertüre getunkt werden. Das älteste deutschsprachige Baumkuchen-Rezept stammt sogar schon aus dem Jahr 1450, doch erst im 18. Jahrhundert wurde die Rezeptur entwickelt, die wir heute noch kennen. Die Zutaten Butter, Eier, Zucker, Vanille, Salz und Mehl und auch das Verhältnis von Mehl, Buttern und Eiern ist in den „Leitsätzen des Deutschen Lebensmittelbuchs für Feine Backwaren“ vorgeschrieben, aber abgesehen davon kann jeder seinen Baumkuchen nach Belieben mit Marzipan, Nüssen, Nougat oder Rum verfeinern.

Quelle: imgflip.com

#6 Bratwurst

Geht immer zwischendurch: Bratwurst mit Senf und einer Scheibe Toast.

Quelle: imgflip.com

#7 Apfelkuchen

Es geht fast nichts über den Geruch eines warmen Apfelkuchens, am besten mit Schlagsahne!

Quelle: imgflip.com

#8 Mettbrötchen

Für die einen ist das rohe Schweinefleisch in Graus, für die anderen das perfekte Frühstück: Ein Mettigel mit fett Zwiebeln und ein paar Brötchen dazu.

Quelle: imgflip.com

#9 Pfannkuchen / Eierkuchen

Eins der Lieblingsgerichte aus der Kindheit – und auch bei Erwachsenen sehr beliebt: Ein Pfannkuchen/ Eierkuchen mit ganz dick Nutella, Zimt und Zucker oder Apfelmus. Oder allen drei Sachen zusammen.

Quelle: imgflip.com

#10 Schwarzwälder Kirschtorte

Die „Schwarzwälder Kirschtorte“ – bestehend aus aus Schokoladenbiskuitböden, Kirschen, Kirschwasser und ganz viel Sahne – hat sich seit den 1930er Jahren in der Republik verbreitet und gehört mittlerweile zu der beliebtesten Torte der Deutschen. Es wird mal wieder Zeit für ein Kaffeekränzchen!

Quelle: imgflip.com

#11 Berliner Pfannkuchen/ Krapfen

Es gibt fast nichts Schöneres als morgens in einen frisch gebackenen Berliner zu beißen, den Puderzucker auf der Haut und die Marmelade am Gaumen zu spüren. Nur, dass man sich danach immer die Hände waschen muss, nervt etwas…

Quelle: imgflip.com

#12 Bratkartoffeln

Man braucht nur eine Pfanne, Butter, Speck und die Kartoffeln von gestern. Und dazu etwas Schnittlauch als Deko – fertig ist ein leckeres Abendessen!

Quelle: imgflip.com

#13 Frikadellen/ Buletten/ Fleischpflanzerl

Eine Frikadelle kann man aus diversen Mettsorten machen, typisch ist aber „halb und halb“ (Rind/ Schwein). Dazu etwas altes Brot, Senf, Zwiebeln, und ein paar Gewürze, kurz durchkneten, zu kleinen Buletten formen und dann ab in die Butterpfanne… fertig.

Quelle: imgflip.com

#14 Weihnachtsplätzchen

Darauf freut sich Groß und Klein in der Adventszeit: Plätzchen backen (und essen)!

Quelle: imgflip.com

#15 Brezeln

Eine Maß und eine frische Brezn schmecken nicht nur auf dem Oktoberfest lecker.

Quelle: imgflip.com

#16 Roulade

Eines der Leibgerichte der Deutschen: Die Rinderroulade. Eine wunderbare Komposition an Gewürzen und Aromen und zartem, lang gegartem Fleisch. Das Rezept mit Speck, Gürkchen, etwas Gemüse und Rotwein wird oft nur innerhalb einer Familie weitergegeben, weil die Roulade nur mit der „geheimen Zutat“ genau so schmeckt, wie sie Oma damals gemacht hat. Hach, Oma! Und wer niemanden in der Familie hat, der gerne Rouladen kocht, der geht halt ins nächste bessere Gasthaus und lässt sich dort verwöhnen.

Quelle: imgflip.com

#17 Weißwurst

Des Bayern liebstes Frühstück: Die Weißwurst! Sie darf eigentlich nur bis 12 Uhr gegessen werden und schmeckt am besten mit etwas süßem Senf (und einem Weißbier) dazu.

Quelle: imgflip.com

#18 Donauwelle

Der Kuchen mit der wellenartigen Schokoglasur oben drauf bietet ein perfekt abgestimmtes Zusammenspiel von Teig, Pudding, Kirschen und Schokolade. Einfach lecker!

Quelle: imgflip.com

#19 Döner

Nur Döner macht schöner! Wer kann da bei einem Stück Fladenbrot gefüllt mit Fleisch, Krautsalat, Zwiebeln und Tomate, Gurke und einer leckeren Soße schon widersprechen?

Quelle: imgflip.com

Welche typischen Gerichte würdet ihr besonders vermissen, wenn ihr nicht mehr in Deutschland leben würdet? Teilt eure Vorlieben in den Kommentaren!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren