james bond 007
Foto: Jeff Bukowski/Shutterstock

James Bond – 007 In tödlicher Mission

1981 kam mit James Bond – 007 In tödlicher Mission der erste Film, der nicht auf den Original Romanen basiert. Trotzdem sorgt auch dieser Bond wieder für Spannung und Action.

James Bond – 007 In tödlicher Mission

Mit „In tödlicher Mission“ (Originaltitel: For Your Eyes Only) kam 1981 der zwölfte James Bond Film in die Kinos. Zusätzlich kommt der erste James Bond Film in die Kinos, der nicht auf dem Original Roman von Ian Flemming (Mai 1908 – August 1964) basiert. Stattdessen wurde die Handlung des Films zum Teil aus Flemmings Kurzgeschichten entnommen.

Quelle: pinterest.com

Handlung des Films

Im Film erhält Bond die Aufgabe, ein verschwundenes ATAC zu finden. ATAC (Automatic Targeting Attack Communicator) ist ein Steuercomputer für den Start von Atomraketen. Der letzte bekannte Aufenthaltsort des ATAC war auf einem Schiff der britischen Marine im ionischen Meer. Das Schiff sank allerdings nach einer Kollision mit einer Seemine aus dem zweiten Weltkrieg. Der britische Geheimdienst hatte den Archäologen Havelock damit beauftragt, den gesunkenen ATAC aufzuspüren. Während diesem Vorhaben wurden Havelock und seine Frau jedoch von dem Killer Hector Gonzales ermordet.

Stefan Kalipha als Hector Gonzales

Während 007 in Madrid nach Gonzales sucht, wird dieser von Melina Havelock, der Tochter des Archäologen, mit einer Armbrust erschossen. Anschließend können Bond und Melina fliehen und es folgt eine Verfolgungsjagd durch spanische Dörfer in dem gelben 2CV von Melina.

Der gelbe 2CV

Quelle: pinterest.com

Q (Quartiermeister der fiktiven Forschungs- und Entwicklungsabteilung des MI6) kann mittels Personendatenbanken den belgischen Gangster Locque als Auftraggeber der Killer ausfindig machen. Es führt Bond nach Cortina d´Ampezzo, wo er weitere Hilfe erhält. Es folgen weitere Angriffe, sowie eine Verfolgungsjagd mit Skiern und Motorrädern.

Die Verfolgungszene im Eiskanal

Quelle: pinterest.com

Der ursprüngliche Kontaktmann Bonds, Kristatos, behauptet, dass der bekannte Schmuggler Columbo hinter dem Mord an Melina Eltern stecken soll. Mit der Zeit wird jedoch klar, dass Kristatos selbst hinter dem Mord steckt. Columbo zeigt Bond schließlich, wo Kristatos Lager in Albanien ist, sodass dieses zerstört werden kann.

Julian Glover als Aristoteles Kristatos

Quelle: pinterest.com

Bond und Melina bergen im Anschluss den ATAC aus dem Wrack, doch Kristatos erwartet die beiden bereits und nimmt das Gerät an sich. Zudem will er die beiden Zeugen aus dem Weg räumen, dies gelingt aber nicht und beide überleben. Zusammen mit Columbo, einiger seiner Männer und Melina reist Bond zu einem ehemaligen Kloster in den Bergen um den Computer wieder zurückzuhohlen.

Carole Bouquet als Melina Havelock

Quelle: pinterest.com

Sie klettern die Felswand zum Kloster hinauf und es gelingt ihnen die Handlanger Kristatos zu überwältigen. Columbo gelingt es den Antagonisten selbst zu töten und 007 wirft den ATAC in die Tiefe, wobei dieser unschädlich gemacht wird. Insgesamt spielte der Film ca. 195 Millionen US-Dollar ein.

Roger Moore als James Bond – 007

Quelle: pinterest.com

Hat euch der dieser Bond Film gefallen? Schaut euch auch die anderen Bond Filme der 80er an!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren