Foto: Avis De Miranda/ Shutterstock

10 Fakten über „A-ha“, die kaum jemand kennt!

„A-ha“ gehörte zu den größten Bands der 1980er. Erinnerst du dich an das Video zu ihrem Hit-Song „Take on Me“? Kein Wunder, dass Sänger Morten Harket zum absoluten Frauenschwarm avancierte. Die Band war übrigens auch auf einem „007“-Soundtrack vertreten und hat die 1980er Jahre insgesamt musikalisch maßgeblich geprägt. Vielleicht bist du Fan und denkst, alles über „A-ha“ zu wissen – doch hier kommen 10 spannende Fakten, die du mit Sicherheit noch nicht kanntest. Los geht’s!

#1 Die Band hieß früher einmal „Spider Empire“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Murten Hurkit (@murten_hurkit) am Mai 30, 2017 um 2:28 PDT

Magne Furuholmen und Pal Waaktaar gründeten 1977 eine Band namens „Spider Empire“, aus der 1979 die etwas weniger einfallsreich benannte Kombo „Bridges“ hervorging. Der Name „A-ha“ kam erst zustande, als Morten Harket zur Band stieß.

#2 „A-ha“ sollte eigentlich nur ein Songtitel sein

„A-ha“ war ursprünglich lediglich ein Songtitel, den Gitarrist Paul Waaktaar einem von ihm geschriebenen Lied geben wollte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von a-ha (@officialaha) am Nov 14, 2019 um 6:53 PST

#3 „Take on Me“ musste dreimal veröffentlicht werden, bevor der Song ein Hit wurde

Kaum vorstellbar – aber wahr: DER Kultsong der 80er musste dreimal veröffentlicht und sogar neu aufgenommen werden, bevor er zum Superhit wurde. Mittlerweile hat „Take on Me“ mehr als eine Milliarde Klicks auf YouTube.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von a-ha (@officialaha) am Jan 10, 2020 um 7:33 PST

#4 Der Song „Sun Always Shines on TV“ wurde von einem Fernsehmoderator inspiriert

„A-ha“-Gitarrist Pal Waaktaar wurde beim Schreiben des Songs von einem britischen Moderator inspiriert, der beim Vorlesen der Wettervorhersage sagte: „Es ist ein regnerischer Tag, aber wie immer scheint im Fernsehen stets die Sonne“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von a-ha (@officialaha) am Okt 27, 2019 um 8:49 PDT

#5 Sie sind eine der umsatzstärksten Bands aller Zeiten

„A-ha“ gehören zu den 50 Bands mit den höchsten Verkaufszahlen aller Zeiten – vor allem bis zum Jahr 2010: Bis dahin hatten sie u.a. durch den Verkauf von Konzertkarten und die Veröffentlichung eines „Greatest Hits“-Albums etwa eine halbe Million Norwegische Kronen (unglaubliche 400 Millionen Pfund) eingenommen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von AngeLika Kononov (@angelika.kononova) am Mär 16, 2016 um 8:18 PDT

#6 Die Band steht im Guinnessbuch der Rekorde

„A-ha“ sind im Guinness-Buch der Weltrekorde aufgeführt, und zwar aufgrund der unglaublichen Gesangsleistung von Leadsänger Morten Harket, der bei einem Live-Auftritt über 20 Sekunden lang eine Note hielt. Zum anderen halten die Musiker jedoch noch einen weiteren Rekord – und zwar den des größten zahlenden Konzertpublikums: Beim „Rock in Rio“ Festival zogen sie 198.000 Fans ins Stadion!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von a-ha (@officialaha) am Nov 16, 2019 um 10:00 PST

#7 Eines der Bandmitglieder ist ein weltbekannter Künstler

Keyboarder und Gitarrist Magne Furuholmen, besser bekannt unter seinem Künstlernamen „Mags“, ist nicht nur Musiker, sondern auch Maler, dessen Gemälde in der Paul Stolper Galerie in London ausgestellt wurden.

Die Gemälde des Multitalents wurden auch auf norwegischen Briefmarken verwendet. Im Jahr 2016 schuf er den größten Keramik-Skulpturenpark Skandinaviens, dem er den Namen „Imprints“ gab.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein von @conny.krone geteilter Beitrag am Mai 21, 2020 um 3:48 PDT

#8 „A-ha“ haben so viele „MTV Music Awards“ gewonnen wie Michael Jackson

„A-ha“ haben im Laufe der Jahre beeindruckende acht MTV Video Music Awards gewonnen, genauso viele wie Green Day, Eminem und sogar Michael Jackson!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein von @summer_rainbows74 geteilter Beitrag am Jun 18, 2020 um 3:00 PDT

#9 Sie haben viele junge Fans in der Musikbranche

Von Liam Gallagher bis Pitbull – „A-ha“ sind auch bei anderen Musikern ziemlich beliebt!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von a-ha (@officialaha) am Dez 12, 2019 um 5:51 PST

#10 Sie haben sich nie getrennt

Auch, wenn „A-ha“ vor einigen Jahren eine Abschiedstour gegeben haben – getrennt sind die Jungs deswegen trotzdem nicht!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von a-ha (@officialaha) am Feb 22, 2020 um 11:02 PST

Hast du früher auch gerne „A-ha“ gehört? Welche 80er-Bands hörst du immer noch? Sag‘ es uns in den Kommentaren!