Harte Männer-Mode 70er
Foto: ZoneCreative/ Shutterstock

13 modische Beweise, dass Männer früher viel härter waren!

Abba, Punk und „Schulmädchen-Report“: Kein anderes Jahrzehnt war so schrill, nackt und farbenfroh wie die 70er Jahre. Egal ob in Sachen Einrichtung, Mode, Werbung, Musik oder im TV – alle waren im „Disco-Fieber“. Nach den noch etwas strengeren 60er Jahren wurde sich schnell von allen modischen Konventionen befreit und Schlaghosen, Strickpullover, Seidenbademäntel, Plateauschuhe, Rippunterwäsche und Einteiler – auch als Mann – in allen Farben und Mustern getragen. Nun ist Mode ist ja bekanntlich Geschmacksache, aber wenn man sich die Mode von damals anschaut, denkt man heute oft eher an eine Karnevalsverkleidung, als an einen realen Mode-Zeitgeist. Vor allem als Mann, bekommt man bei gestreiften Nachthemden, Karohemden in Gelb oder Seidentüchern in Rosa schon mal Gänsehaut vor Unglauben und Fremdschämen – dabei haben die Männer von damals wirklich Spaß an der Mode gehabt und sie mit Stolz getragen. Wir haben für euch 15 Bilder zusammengestellt, die beweisen, dass die Männer von damals wirklich vor gar nichts Angst hatten:

#1 Ein Mann in Strick, war einfach unwiderstehlich schick

Quelle: imgflip.com

#2 Nachts ging es heiß her: Discofieber im Onesie (oder Hemd und Hose – Ton in Ton)

Quelle: imgflip.com

#3 Echte Kerle trugen gewagte Muster in Gelb- und Brauntönen (und gerne auch mal „oben ohne“)

Quelle: imgflip.com

#4 Das war der Inbegriff von sexy: Unterwäsche im Body-Look. Besonders schön auch als Modell „Kragenhemd und Unterhose aus einem Guss“!

Quelle: imgflip.com

#5 So sah der perfekte Sonntag aus: Erst in seinem Baumwoll-Outfit à la Rambo in Kleidergröße „superkurz“ (und super hot) ein bisschen Sport treiben – und danach zur Entspannung in seinen wunderbar hautschmeichelnden Seidenbademantel in Rottönen schlüpfen…

Quelle: imgflip.com

#6 Der Mann von Welt hatte immer einen Fellmantel im Kleiderschrank, damit er schön warm und flauschig durch den Winter kam

Quelle: imgflip.com

#7 Unterwäsche mit gewagten Mustern und Seidenhosen in Gelb- und Orangetönen definierten die gestählten Körper von damals schön

Quelle: imgflip.com

#8 Schlaghosen in allen Variationen passten immer (und jedem)

Quelle: imgflip.com

#9 Kragenhemden in Hauttönen oder mit Blumenmuster und Bodies und Hosen aus Seide waren kleidsamer, als man heute denken würde

Quelle: imgflip.com

#10 Business- (und Freizeit)-Chic in dunklem Mintgrün war total angesagt

Quelle: imgflip.com

#11 Die Männer von damals waren erfolgreich, farbenfroh und sexy. Echte Kerle halt

Quelle: imgflip.com

#12 Damals hat man sich mit seinen Kumpels in einem stylischen Freizeitlook aus gelbem Strick in der Bar getroffen. Natürlich duften bei dem Outfit hin und wieder mal ein Seidentuch, Fliegerbrille und der körperschmeichelnde Hüftgürtel nicht fehlen

Quelle: imgflip.com

#13 Nachthemden in allen Farb-und Mustervarianten waren der letzte Schrei

Quelle: imgflip.com

#14 Bauarbeiter in Flip-Flops gehören zwar verboten, aber wenn der Dresscode es verlangt, kann man wohl nichts machen… Dafür gab es dann zur Rettung Superhelden-T-Shirts

Quelle: imgflip.com

#15 Echte Männerkörper brauchten keine Retusche…sondern nur den passenden Schlüppi und einen Wollpullover in Kermit-Grün

Quelle: imgflip.com

Welche Outfits gehören eurer Meinung nach verboten? Und welche sollten unbedingt wieder ein Comeback feiern? Teilt eure Meinungen in den Kommentaren!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren