Nokia 3310
Foto: Hanna Kuprevich/ Shutterstock

Unzerstörbar: 18 Fakten über DAS Handy!

Das Nokia 3310 war für viele das erste Handy – so wie auch für mich. Von den Farben bis hin zu der Freiheit, die ein Handy allein schon symbolisch repräsentierte, ist dieser Nokia-Klassiker echt eine der Schlüsselerinnerungen an meine Jugend. Das 3310 ist und bleibt einzigartig. Daher haben wir hier 18 Fakten über dieses so unscheinbare, aber bahnbrechende Handy zusammengetragen.

#1 Akkuleistung

Verglichen mit heutigen Handys ist die Akku-Leistung des Nokia 3310 der Hammer. Mein aktuelles Smartphone muss die ganze Nacht durchladen, während man mit dem 3310 55 Stunden am Stück telefonieren konnte (das sind mehr als zwei Tage)! Außerdem hatte es eine „Standby-Zeit“ von 245 Stunden – unglaubliche zehn Tage!

Quelle: pinterest.com

#2 Sofort bereit

Ein reguläres Smartphone braucht 20 Sekunden, um hochzufahren – das Nokia-Urgestein nur acht. Zack, schon konnte man den Messenger öffnen oder den integrierten Währungsrechner nutzen.

#3 Kulturerbe

In Finnland wurde das Nokia 3310 (auch das „Unzerstörbare“ genannt) auf die beste Art und Weise als Kulturerbe geadelt: Es wurde als nationaler Emoji ausgewählt, um das Land standesgemäß zu repräsentieren – neben einem Rocker und einer Sauna. Die Finnen wissen, was im Leben wichtig ist!

Quelle: pinterest.com

#4 Schwache Neuauflage

17 Jahre nach Markteinführung des 3310 beschloss Nokia, einen Nachfolger für das Handy herauszubringen, das die Kindheit eines jeden „Millenials“ mitgeprägt hat. Doch das neue 3310 war etwas enttäuschend, mit seinem glatten Design und einem Touchscreen-Display. Viele waren nicht begeistert. Der Vorteil – immerhin ist „Snake“ drauf.

#5 „Snake“

„Snake“, der Klassiker des mobilen Gamings der 90er, ist das offiziell am häufigsten gespielte mobile Spiel aller Zeiten, und schaffte auf diese Weise 2010 einen Eintrag im Guinness Buch der Rekorde. Mittlerweile haben eine Milliarde Menschen das Spiel gespielt. Angeblich kann es geknackt werden, aber ob das wirklich stimmt oder nicht, weiß man nicht. 2013 war zumindest ein GIF mit einem russischen Spieler im Umlauf, der es angeblich geschafft hätte.

Quelle: pinterest.com

#6 Lebensretter

Das Nokia 3310 hat wohl sogar Menschenleben gerettet. Einem Soldaten, der in Afghanistan stationiert war, wurde in die Brust geschossen. Die Kugel verfehlte allerdings ihre Wirkung, da das 3310 sie abfing. Der Soldat blieb unverletzt.

#7 Anpassungsfähig

Die Abdeckung des Handys ändern zu können war nicht genug für Nokia. Durch die eingebaute App „The Composer“ konntest du durch unterschiedliche Sounds durch das Drücken unterschiedlicher Zahlentasten kreieren. Auf diese Weise gab es gleich noch einmal etwas Musikwissen dazu!

Quelle: pinterest.com

#8 Seinen Preis wert

Als das Original 3310 auf den Markt kam, kostete es rund 166 Dollar (ungefähr 150 Euro), was heute unglaublich klingt. Der Nachfolger des 3310 kostet rund 45 Euro, ist eben aber auch nichts Besonderes mehr.

#9 Innovation

Als es auf den Markt gebracht wurde, galt das Nokia 3310 als absolut innovativ. Mit seiner eingebauten Antenne, seiner kompakten Größe (endlich kleiner als ein Ziegelstein) und der neuesten Technologie, war das Handy unschlagbar.

#10 Textlängen

Das 3310 war wirklich etwas Besonderes: Gerade wenn es darum ging, SMS zu verschicken, hatte Nokia die Nase vorn und ließ die Konkurrenz weit hinter sich. So konnte man Nachrichten von bis zu 459 Zeichen verschicken – ungefähr das Dreifache einer normalen SMS. Heutzutage sind 160 Zeichen normal.

Quelle: twitter.com

#11 Unverwüstlich

Das 3310 gilt zu Recht als unzerstörbar – wer jemals ein modernes Smartphone fallen gelassen hat weiß, dass es gleich in eine Million Stücke zerspringt (zumindest fühlt es sich so an). Das 3310 wurde schon vom Zug überfahren und aus extremster Höhe runtergeschmissen und macht dennoch weiter wie ein Duracell-Häschen. „Unkaputtbar“, eben.

Quelle: pinterest.com

#12 Autokorrektur

Nokia war der erste Handyhersteller, der eine Art der Autokorrektur anbot. Durch eine bestimmte Taste erhielt man verschiedene Wortoptionen, sodass das Schreiben leichter fiel. Viele Nutzer fanden diese Funktion jedoch nervig, sodass Nokia erklären musste, wie man sie deaktivieren kann.

#13 Verkaufsschlager

Als das iPhone auf den Markt kam, wurden unglaubliche 25 Millionen Stück verkauft. Tja, so unglaublich ist das dann doch nicht, denn das Nokia 3310 verkaufte sich um 400 Prozent häufiger. Insgesamt gingen 126 Millionen 3310er über die Ladentheken dieser Welt.

#14 Vielfalt

Das 3310 hatte tausende „Handy-Abdeckungen“ zur Auswahl, die von unterschiedlichen Unternehmen hergestellt wurden. Die „Cover“ gaben dem Handy etwas Persönliches und verrieten einiges über seinen Nutzer.

#15 Treue Fans

Die englische Zeitung „The Sun“ berichtete über einen Mann aus Yorkshire, der sein 3310 vor 17 Jahren kaufte und es heute immer noch benutzt. Dass es mit dem technischen Standard von heute nicht auf der Höhe ist, ist ihm egal.

#16 Benutzerfreundlich

Das minimalistische 3310 wurde am Nokia-Standort in Kopenhagen, Dänemark designt und orientierte sich sehr an den Bedürfnissen seiner Nutzer. Viele andere Marken hingegen erwarteten, dass sich die User ihrem Handy anpassen. Das einfache Display und Layout des 3310 hingegen ist absolut pragmatisch und für jeden passend.

#17 Wurfgeschoss

Im Jahr 2012 wurde das unschuldige Nokia-Gerät zu einer gefährlichen Waffe. Während einer Demonstration wegen zu hoher Benzinpreise in Jakarta, Indonesien, schmiss ein Teilnehmer das Handy mit voller Wucht den anwesenden Polizeibeamten entgegen.

Quelle: pinterest.com

#18 Webchats

Das Nokia 3310 war das erste Telefon, das Internetchats ermöglichte. Ein echter Traum für die Teens dieser Zeit! Dieses Feature war für damalige Zeiten fast schon ein Wunder. Im „Chat-Modus“ konnten sich User Textnachrichten schicken, die weit über das SMS-Niveau gingen.

Wie alles, was nostalgisch ist – von bunten Tüten bis hin zur ersten Playstation – sind die Dinge selten so toll, wie wir sie erinnern. Wenn das 3310 wirklich sooo großartig war, warum nutzen wir es nicht mehr? Ganz einfach, wir haben jetzt ganz andere technische Standards. Das neue 3310 war irgendwie ein Flop – zwar war das Handy nostalgisch interessant, doch der Preis und die mickrigen Features waren dann eher abschreckend. Lasst uns also hoffen, dass nie eine Neuauflage des Gameboy auf den Markt kommt!

Hast du das 3310 auch so sehr geliebt? Sag es uns in den FB-Kommentaren!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren