Foto: lightwavemedia/ Shutterstock

19 verrückte Regeln, die Eltern für ihre Kinder aufgestellt haben.

Regeln ordnen unser gesellschaftliches Miteinander, Regeln müssen sein – doch manchmal sind sie einfach absurd. Als Deutscher weiß man das, wie sagen nur Behörden-Wahnsinn.

Alle Menschen, die in einem strengen Elternhaus aufgewachsen sind, können sich auch heute noch gut an die vielen Regeln erinnern, die sie als Kind zu befolgen hatten. Der Reddit-Nutzer alfred_the_whale hat in dem Forum eine Umfrage gestartet, welches die verrücktesten Regeln waren, an die sich Menschen als Kind halten mussten – und hier sind die 19 besten Antworten:

#1 „Gewalt nur bei Spielen mit historischem Wert“

„Die Regel lautete: „Keine gewalttätigen Spiele außer, sie dienen der geschichtlichen Bildung.““
—therealmacter.

Quelle: giphy.com

#2 „Gewürze sind nur für Gäste“

„Nur Gäste durften das Essen nachsalzen. Als Familienmitglied galt Nachwürzen als absoluter Affront gegen die Kochkünste meiner Eltern, obwohl beide echt miserable Köche waren.“
—Ticliff

Quelle: giphy.com

#3 „Die Pizza nicht rollen“

„Bei einem Kumpel Zuhause gab es „Die-Pizza-nicht-rollen-Regel“. Er ist mit zwei Brüdern aufgewachsen und es gab immer eine regelrechte Schlacht um die Pizza. Zuerst lautete die Regel „erst das nächste Stück Pizza nehmen, wenn der letzte Bissen im Mund ist“. Also rollten die Jungs das Pizzastück zusammen, sodass es schneller in den Mund passte. So kam es bald zur etwas absurden „Die-Pizza-nicht-rollen-Regel“.“
—tokyokish

Quelle: giphy.com

#4 „Süßigkeiten für den „großen Kürbis““

„Meine Mutter machte mich glauben, dass „Der große Kürbis“ aus dem Peanuts-Zeichentrickfilm („It’s the Great Pumpkin, Charlie Brown“) dem Jahr 1966 wirklich existierte. Also durfte ich mir an Halloween von den von mir gesammelten Süßigkeiten nur 10 Leckereien aussuchen und musste den Rest „dem großen Kürbis opfern“. In Wahrheit waren die Süßigkeiten für meinen Vater, der sie mit ins Büro nahm.“
—stressmonster

Quelle: giphy.com

#5 „Die Mütze nicht verkehrt herum tragen“

„Ich durfte meine Baseballmütze nicht verkehrt herum tragen, weil mein Vater dachte, das sei nur etwas für Gangmitglieder.“
—Youcanthearjimmy

Quelle: giphy.com

#6 „Die Haustier-Regel“

„Mein Vater stellte diese Regel auf, um meinen großen Bruder davon abzuhalten, ständig nach einem eigenen Hund zu fragen. Er behauptet einfach, dass nur jedes zweite Haus in der Straße einen Hund besitzen dürfte und wir glaubten ihm das leider ziemlich lange.“
—TwinLinds

Quelle: giphy.com

#7 „Bei Gewitter nicht auf Toilette gehen“

„Meine Oma erzählte mir, dass man bei Gewitter nicht auf Toilette gehen dürfe, weil es passieren könne, dass der Blitz in die Wasserleitung einschlägt und ich dann auf der Toilette sterbe.“
—pavlovs_bog

Quelle: giphy.com

#8 „Vorbereitung aufs Gefängnis“

„Ich durfte keinen Zucker in meinen Tee machen, weil meine Mutter meinte, dass es im Gefängnis auch keinen Zucker gebe und es mir deswegen später leichter fallen würde, im Gefängnis zu sein. 1. Vielen Dank für das Vertrauen, Mama! Und 2. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es im Gefängnis auch Zucker zum Tee gibt…“
—Griff-Man17

Quelle: giphy.com

#9 „Die Verführerin “

„Ich durfte mich nicht aufs Sofa (oder gar ins Bett) legen, wenn mein Freund bei mir Zuhause zu Besuch war, weil meine Mutter meinte, das sei zu verführerisch. Ich habe einmal meine Füße auf den Couchtisch gelegt, während mein Verlobter neben mir auf dem Sofa saß. Meine Mutter ist total durchgedreht, weil sie dachte, ich würde ihn damit aufgeilen wollen…“
—OverallDisaster

Quelle: giphy.com

#10 „Die Hintertür“

„Wir durften nie die vordere Haustür benutzen, weil diese extra gegen Einbrecher gesichert war. Also musste die ganze Familie und auch unsere Gäste immer durch die hintere Tür ins Haus gehen.“
—Alices_Nightmares

Quelle: giphy.com

#11 „Ein Handtuch pro Woche“

„Wir durften nur ein sauberes Handtuch pro Woche benutzen. Egal, was wir damit anstellten, wir bekamen bis zum Ablauf der Frist kein frisches Handtuch von unseren Eltern ausgehändigt.“
—MediocreC

Quelle: giphy.com

#12 „Die Dreier-Regel“

„Nach der Schule war die einzige Zeit am Tag, in der wir Kekse essen durften – aber auch immer nur drei Stück. Ich bin heute 50 und halte ich mich immer noch an diese Regel.“
—Wpbdan

Quelle: giphy.com

#13 „Über meine Eltern reden, während sie im Raum sind“

„Über meine Eltern zu sprechen während sie im Raum waren und über sie mit „er“ (Papa) oder „sie“ (Mama) zu reden, kam einer Beleidigung gleich – und war nicht erlaubt.“
—gentrifiedavocado

Quelle: giphy.com

#14 „Komm nach Hause, wenn der Vater nach Hause kommt“

„Ein guter Freund von mir, der ständig zum Spielen bei mir Zuhause war, ließ alles stehen und liegen und rannte zu sich nach Hause, sobald mein Vater nach Hause kam. Seine Eltern hatten ihm gesagt, er soll nach Hause kommen, wenn der Vater von dem Freund (also von mir) nach Hause kommt, weil dies normalerweise zur Abendbrotzeit sei. Mein Freund hat das damals nicht verstanden und dachte, mein Vater sei böse und er solle deswegen so schnell wie möglich nach Hause kommen.“
—Not_all_aware

Quelle: giphy.com

#15 „Angst vor einer Vergiftung“

„Ich durfte keine Getränke in einer Bar unbeobachtet lassen, weil meine Mutter Angst hatte, dass sie von einem Fremden vergiftet werden könnten.“
—Throne-Eis

Quelle: giphy.com

#16 „Das Brötchen-Privileg“

„Wenn wir damals einen Burger mit der Familie essen gingen, mussten wir unserem Dad immer die Unterseite des Burgerbrötchens geben. Ich dachte jahrelang, das sei ein ganz normales „Brötchen-Privileg“ eines Vaters und erfuhr erst später, dass mein Vater einfach keinen Sesam essen durfte und deshalb immer die Brötchen-Unterseite von uns bekam.“
—LtheDutch

Quelle: giphy.com

#17 „Das Geld nur für Geschenke ausgeben“

„Ich durfte mein Taschengeld (und was ich mir selbst verdient hatte) nur für Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenke für jemand anderen ausgeben. Meine Mutter wusste ganz genau, wie lange ich von der Schule nach Hause brauchte und wenn es mal etwas länger gedauert hat, musste ich ihr ganz genau erklären warum.“
—melindseyme

Quelle: giphy.com

#18 „Das andere F-Wort“

„Das Wort „Furz“ war bei uns genau so schlimm, wie „Fuck“. Es dufte und niemals nie in Anwesenheit unserer Eltern rausrutschen.“
—N1ck1McSpears

Quelle: giphy.com

#19 „Nur bestimmte Horrorfilme gucken“

„Wir durften zwar Horrorfilme gucken, aber dabei wurde ganz genau darauf geachtet, welche. Es war zum Beispiel erlaubt, „A Nightmare on Elm Street“ zu schauen, weil meine Eltern ihn „lustig“ fanden, aber die „Freitag, der 13.“-Filme waren zu satanistisch und ein absolutes Tabu.“
—Joe434

Quelle: giphy.com

Welche lustigen Regeln musstet ihr als Kind befolgen? Teilt eure Anekdoten in den Kommentaren!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren