kyle-loftus
Foto: Kyle Loftus/Unsplash

13 Dinge, die du einmal machen musst – dann aber gerne niemals wieder, danke schön!

Wer eine „Bucketlist“ hat, hat wahrscheinlich viele Ziele auf dort notiert, die nicht alltäglich sind: Bungee-Jumping, über glühende Kohlen gehen oder Jennifer Lopez nach ihrer Nummer fragen, obwohl ihr Bodyguard schon droht, dir die Fresse zu polieren. „No risk, not fun“ – wir verstehen dich ja. Doch die 13 Menschen im folgenden Artikel haben sich so einige Dinge getraut … und das Ergebnis war eher ernüchternd. Sie hatten danach keine spirituelle Transformation, sondern eher eine „Bitte nie wieder“ – Erfahrung – und die möchten sie gerne mit der ganzen Welt teilen. Trommelwirbel … auf die Plätze, fertig, los!

#1 Thomas – „Ich wünschte, ich hätte diese Erfahrung nie gemacht“

Quelle: pinterest.com
„Ich landete (als einzige Passagier) in einem automatisch rotierenden Hubschrauber.
Autorotation ist das, was Hubschrauber tun, wenn sie in der Höhe an Kraft verlieren. Die Kraft des Sturzes dreht die Rotorblätter des Hubschraubers und gibt dem Piloten genug Kontrolle, um zu landen.
Die Sache ist, sobald die Kraft (absichtlich, in meinem Fall) verloren geht, verlangsamen sich die Rotorblätter und der Hubschrauber fällt, bis sich die Blätter wieder auf Hochtouren drehen. Wir sind um die 15 Meter gefallen. Voller Adrenalinausstoß … aber bitte nicht nochmal! Nie wieder.“

#2 Gerry – „Einmal auf einer Convention gewesen zu sein, reicht“

Quelle: pinterest.com
„Als ich das erste Mal da war, hat es wirklich Spaß gemacht … aber danach hatte es einfach nie gleiche Magie wie vorher. Das letzte Mal war ich vor sieben Jahren da – und gegen das Personal kann man echt nichts sagen, weil die ja wirklich sehr bemüht sind. Es fühlte ich an wie ein Mini-Urlaub, aber so richtig ‚mein Ding‘ ist es nicht. Na ja, ich war da und kann das Ganze dann von meiner Liste streichen.“

#3 Melissa – „Ein paar Lacher sind kein Magengeschwür wert“

Quelle: pinterest.com
„Stand-Up Comedy bei der Open Mic Nacht … Ich fand das Schreiben der Witze gut, ich genoss es, auf der Bühne zu stehen (sobald ich meine ersten Lacher hatte), und ich genoss das Gefühl, nachdem ich die Bühne verlassen hatte. Aber die unglaubliche Angst, die ich fühlte, als ich auf der Bühne stand, hat sich für mich nicht einmal ein bisschen gelohnt. Öffentliches Reden ist eben nicht meine Stärke.“

#4 Jill – „Zu viel Sex bringt nicht immer viel Spaß“

Quelle: giphy.com

„Herumvögeln – mit 20 oder 21 hatte ich eine mentale Krise und schlief einfach mit jedem, der mit mir schlafen wollte. Ich würde das nie wieder zulassen, aber ich bereue es nicht. Ich würde es jetzt nie mehr so weit kommen lassen und finde die Vorstellung, nur noch mit meinem Partner zu schlafen, vollkommen in Ordnung. Es gibt keine Neugierde in Bezug auf andere, weil ich das Gefühl habe, dass ich das meiste von dem, was es zu erleben gibt, sowieso schon getan habe!“

#5 Miguel – „Einfach nur traurig“

Quelle: flickr.com
„Eine alleinerziehenden Mutter daten. Ich liebte sie und liebte die Kinder, aber es hat nicht geklappt, jetzt trauere ich um den Verlust nicht nur aufgrund der Beziehung zu ihr, sondern auch zu ihren drei süßen Kindern …“

#6 Vanessa – „Nie wieder im Restaurant!“

Quelle: pinterest.com
„Ich habe einmal bei McDonalds in Schweden gearbeitet und seitdem einen Heidenrespekt vor den Angestellten dort. Ich habe generell gelernt, respektvoller zu sein, während ich auf mein Essen warte, denn die Mitarbeiter stehen unter großem Stress, und da muss man ja nicht noch ‚draufhauen‘. Ich für meinen Teil werde allerdings nie wieder in einem Restaurant arbeiten – der Stress ist unglaublich und die Leute behandeln dich wie einen Fußabtreter.“

#7 Julie – „Der Miete hinterherlaufen ist ein Albtraum“

Quelle: pinterest.com
„Ich würde nie wieder mit Mitbewohnern zusammenziehen. Erstens war es supernervig, Leuten ständig wegen Geld hinterherzulaufen, und abgesehen davon waren viele einfach superdreckig und laut. Da ziehe ich lieber in eine eigene Wohnung!“

#8 Sam – „Hier ist wirklich keine weitere Erklärung notwendig“

Quelle: giphy.com

„Ich habe mir selbst einen Elektroshock verpasst.“

#9 Widowmaker777 – „Und dann muss man auch noch den ganzen Tag in Flaschen pinkeln“

Quelle: pinterest.com
„Silvester am Times Square. Es war mehr wie um 6 Uhr morgens aufwachen, frühstücken, und bis Mitternacht rumstehen. Oh Freude.“

#10 Agnieszka – „Ich bleibe da lieber bei Hai-freien Swimmingpools“

Quelle: giphy.com

„Tauchen – Ich habe es tatsächlich ein paar Mal gemacht, aber als ich einmal von einer Qualle erwischt wurde und das andere Mal am Great Barrier Reef war, hatte ich buchstäblich die ganze Zeit Angst. Es stellte sich heraus, dass ich große Angst vor offenem Wasser habe. Und Haien. Aber es war trotzdem ein ziemlich cooles Erlebnis.“

#11 Wilfried – „Niemand will durch einen Ballon draufgehen“

Quelle: pinterest.com
„Heißluftballons – ein Alptraum. Ich war anderthalb Stunden in der Luft, und das Einzige, was mich von einem schrecklichen Tod trennte, war ein Weidenkorb. Es war einfach grauenhaft.“

#12 Tommy – „Nichts ist romantischer, als auf der Vespa durch Rom zu fahren“

Quelle: pinterest.com
„Ich fahre gerade mit einer Vespa durch Rom. Da die Italiener fahren wie die Wahnsinnigen, habe ich echt große Angst, aber ich bin froh, dass ich das von meiner Liste gestrichen habe. (Nein, ich schreib das hier nicht beim Fahren, sondern sitze beim Mittagessen.)“

#13 Al – „Lieber Massagen geben, als ein Posttraumatisches Belastungssyndrom kriegen“

Quelle: giphy.com

„Ich bin in die Armee eingetreten. Ich wollte Disziplin lernen, meine Pflicht als Bürger erfüllen, in einem möglichen Krieg dienen, Patrioten treffen und mir Brusthaare wachsen lassen. Eine Kopfverletzung, einen gebrochenen Knöchel und eine Episode von jahrelanger, psychisch bedingter Schlaflosigkeit später sehe ich das etwas anders. Ich glaube, ich werde für eine Weile einfach nur Massagetherapeut sein.“

Hast du auch Dinge, die du ausprobiert hast und deswegen nie wieder machen würdest? Teile es uns in den Kommentaren mit!