Rezept Kalter Hund
Foto: czoborraul/ Shutterstock

Süße Versuchung: So einfach gelingt dir Kalter Hund!

Vielleicht hat eure Oma früher auch immer Kalter Hund gemacht, wenn ihr zu Besuch wart. Der schokoladige Kekskuchen war für viele Kinder DAS Highlight. Wer auch heute noch Lust auf die Kalorienbombe aus Kindertagen hat, kann den Kalten Hund, der auch als Kalte Schnauze bekannt ist, mit wenigen Zutaten und ebenso wenig Aufwand selber machen: Hier kommt ein Rezept für den beliebten Kekskuchen, den viele noch aus ihrer Kindheit kennen!

Quelle: instagram.com

Um einen Kalten Hund/eine Kalte Schnauze zuzubereiten, benötigst du:

– 300 g Kokosfett
– 125 g Puderzucker
– 50 echtes Kakaopulver
– 3 Eier
– Einen Schuss Rum (54 %)
– 2 Packungen Butterkekse

Die Arbeitszeit für den Kekskuchen beträgt etwa 25 Minuten plus etwa zwei Stunden Ruhezeit im Kühlschrank. Der Kalte Hund gelingt ganz ohne Backen.

Kalter Hund: So geht’s!

Quelle: instagram.com

Als Erstes solltest du das Kokosfett in einem Topf schmelzen und anschließend etwas abkühlen lassen. Dann verrührst du das Ganze mit dem Rum, dem Puderzucker, dem Kakao und den Eiern, bis du eine glatte Masse erhältst. Anschließend legst du eine Kastenform mit Frischhaltefolie aus und bestreichst den Boden mit der Creme. Darauf folgt eine Schicht Butterkekse, dann wieder eine Schicht Creme und immer so weiter, bis alles aufgebraucht oder die Kastenform vollständig gefüllt ist. Abschließen sollte der Kuchen oben aber mit einer Schicht Creme.

Der fertige Kalte Hund kommt anschließend für zwei Stunden in den Kühlschrank, damit er aushärtet, und wird anschließend gestürzt, in Scheiben geschnitten und serviert. Er eignet sich ideal für Geburtstage und andere Feierlichkeiten oder gesellige Anlässe, an denen geschlemmt werden soll wie in Kindertagen.

Wenn Kinder bei der Kalten Schnauze mitessen, kann der Rum übrigens auch durch Rumaroma ersetzt werden, damit der Kuchen alkoholfrei bleibt.

Der Schwierigkeitsgrad der Zubereitung fällt normal aus.

Hast du Kalter Hund in deiner Kindheit aus so sehr geliebt? Erzähl uns davon in den FB-Kommentaren!