Fakten Disneyland
Foto: Chih Hsuan Peng/ Shutterstock

40 erstaunliche Fakten über „Disneyland“, die du sicherlich noch nicht kanntest!

Disney steht wegen ziemlich vielen Dingen in der Kritik – und ich meine nicht nur die schockierende Übernahme des „Star Wars“-Franchise (zugegeben, die Filme waren bislang ja ganz gut). Doch bei aller Skepsis gegenüber dem Konzern muss man zugestehen, dass die Filme, Figuren und Welten ganze Generationen und unsere westliche Kultur insgesamt geprägt haben.

Und nirgends kommen Fans diesen phantastischen Visionen näher als in „Disneyland“.

Hier sind 40 beeindruckende Fakten über den Themenpark:

1. Das originale Disneyland in Anaheim, Kalifornien öffnete seine Pforten am 17. Juli 1955.

2. Es hat nur 2 Jahre gedauert es zu bauen. Dafür wurden 2.500 Arbeiter beschäftigt. Das Ganze kostete knapp 17 Millionen US Dollar.

3. Das Disneyland in Anaheim ist der einzige Freizeitpark, der direkt von Walt Disney gebaut und beaufsichtigt wurde.

4. Die Idee für das Disneyland hatte Walt Disney, als er mit seinen Töchtern den Griffith Park besuchte und sie auf dem Karussell sitzen sah.

5. Die Bank, auf der Walt Disney saß, als er die Idee zu Disneyland hatte, wird im Park neben dem Eingang vom „Great Moments with Mr. Lincoln“ ausgestellt.

6. Um sich für Entwicklung von Disneyland inspirieren zu lassen, besuchte er „Tivoli Gardens“ in Dänemark, „Efteling“ in den Niederlanden und „Children´s Fairyland“ in den USA.

Quelle: pinterest.com

7. Der „Disney California Adventure Park“ wurde auf dem ursprünglichen Parkplatzgelände von Disneyland gebaut.

8. Im Jahr 2013 war das Disneyland mit rund 16,2 Millionen Gästen der meistbesuchte Freizeitpark in der Welt.

9. Das früheste Dokument zur Entwicklung von Disneyland, ist eine Nachricht von Walt Disney an einen Produktionsdesigner aus dem Jahr 1948. Sein Konzept hieß damals noch „Mickey Mouse Park“.

10. Am Tag der Eröffnung im Jahr 1955 wurden etwa 28.000 Besucher gezählt. Wobei etwa die Hälfte davon vergessen hatte, ein Ticket zu kaufen, oder einfach über den Zaun gesprungen war, um ins Disneyland zu kommen.

11. Am Anfang gab es in Disneyland nur 18 Attraktionen, wovon heute sogar noch 14 existieren. Insgesamt gibt es derzeit 51 Attraktionen.

12. Als das Disneyland eröffnet wurde, kostete der Eintritt nur 1 US Dollar. Heute sind es ganze 99 US Dollar.

13. Das beliebteste Souvenir sind Mickey-Mouse-Ohren. Über 84 Millionen Stück wurden seit der Eröffnung verkauft.

Quelle: pinterest.com

14. In Disneyland laufen etwa 200 wilde Katzen herum, um Nagetiere auf natürliche Weise zu minimieren. Alle Katzen werden regelmäßig gesundheitlich untersucht und für den Fall, dass sie nicht genügend Nagetiere finden, um ihren Hunger zu stillen, gibt es extra Futterplätze, die im ganzen Park verteilt sind.

15. Der treueste Mitarbeiter ist seit 1956 in Disneyland beschäftigt und ist derzeit im „Carnation Cafe“ zu finden.

16. Über 700 Millionen Menschen haben das Disneyland seit der Eröffnung besucht.

17. Alle Pflanzen im „Tomorrowland“ sind essbar, um den Fortschritt der Menschheit zu repräsentieren.

18. In der „Pirates of the Caribbean“ („Fluch der Karibik“ -Themenfahrt wurden ursprünglich echte Skelette aus dem „UCLA Medical Centre“ verwendet. Derzeit gibt es aber nur noch einen echten Schädel, der am Kopfteil des Schiffs angebracht ist.

19. Bis zum Jahr 2000 durften Mitarbeiter in Disneyland keinen Bart tragen.

20. Zum 40-jährigen Jubiläum im Jahr 1995 wurde eine Zeitkapsel im Schloss von
„Sleeping Beauty“ („Dornröschen“) vergraben. Diese wird erst 50 Jahre später, also im Jahr 2045 geöffnet.

21. Ursprünglich sollte das Disneyland auf 16 Acres (knapp 64.749 Quadratmeter) gegenüber der Disney Studios in Burbank gebaut werden.

22. Das „Matterhorn“ war die erste Stahlrohrachterbahn, die jemals gebaut wurde. Außerdem war es die erste Achterbahn, die mehrere Wagen hintereinander ziehen konnte und die sowohl draußen als auch drinnen fährt. Die Inspiration dafür holte sich Walt Disney vom „Matterhorn“ in der Schweiz.

23. Auf dem „Matterhorn“-Gelände gibt es einen Basketballplatz für die Mitarbeiter, damit sie in ihren Pausen ein paar Körbe werfen können.

24. Jedes Jahr werden etwa 2.8 Millionen Churros im Disneyland verkauft.

25. Bis zum Jahr 1982 mussten die Gäste für jede Attraktion einzeln bezahlen.

26. Um zur Geisterbahn von „The Haunted Mansion“ („Die Geistervilla“) zu gelangen, muss man erst einmal durch die gruselige Villa laufen.

27. In Disneyland gab es mal einen Tabakladen sowie ein Geschäft für Unterwäsche. Der Tabakladen wurde im Jahr 1991 geschlossen – und das Geschäft für Unterwäsche hielt sich nur 6 Monate und wurde 1956 dicht gemacht.

28. Die Zugbrücke am Schloss von „Sleeping Beauty“ („Dornröschen“) ist komplett funktionsfähig, sie wurde aber erst zwei Mal benutzt: Einmal am Tag der Eröffnung und einmal am Tag der Wiedereröffnung nach einem Umbau.

29. Walt Disney hat sich manchmal selbst in eine der Warteschlangen zu den Attraktionen gestellt, weil er es liebte, Zeit mit den Gästen zu verbringen.

30. Die letzte Attraktion, die von Walt Disney persönlich beauftragt wurde, war die „Pirates of the Caribbean“ („Fluch der Karibik“)-Themenfahrt.

31. Für die Achterbahn „Thunder Mountain“ wurden 10 Jahre Planung und 18 Monate Bauzeit benötigt. Die Kosten beliefen sich auf etwa 17 Millionen US-Dollar – das ist mehr Zeit und Geld, als der gesamte Park insgesamt gekostet hat.

32. Es gab nur 3 Tage, an denen das Disneyland außerplanmäßig geschlossen geblieben ist: Am Tag von J.F. Kennedys Ermordung, nach dem Northridge Erdbeben 1994 und am 11. September 2001.

33. Etwa 100.000 Glühbirnen werden für die Beleuchtung der Gebäude an der „Main Street“ verwendet.

Quelle: pinterest.com

34. Seit der Eröffnung wurden drei Babys im Disneyland geboren.

35. Im Disneyland ist man niemals mehr als 30 Schritte von einem Mülleimer entfernt.

36. Es gibt derzeit 11 Disney Themenparks in vier Ländern weltweit. Theoretisch geht die Sonne im Disneyland also niemals unter.

37. George Lucas war mit 11 Jahren bei der Eröffnung vom Disneyland dabei.

38. Ursprünglich wollte Walt Disney echte Tiere bei seinem „Jungle Cruise“ einsetzen. Allerdings waren die meisten Tiere nachtaktiv – und hätten somit während der Öffnungszeiten geschlafen.

39. Die Münzen, die in das Wasser von „It´s a small world“ geworfen werden, kommen einer gemeinnützigen Organisation zugute, die Kindern mit lebensbedrohlichen Krankheiten Wünsche erfüllt.

Quelle: pinterest.com

40. Die Gesamtlänge der Meilen, die das „Disneyland Monorail System“ – das Haupt-Transportsystem von Disneyland – bisher zurückgelegt hat, entspricht etwa 30 Flügen zum Mond.

Warst du schon einmal in Disneyland? Was hat dich besonders beeindruckt? Teile deine Anekdoten in den FB-Kommentaren!