Foto: Jaguar PS/ Shutterstock

Diese Filme haben an der Kinokasse Verluste eingespielt – wie viele davon hast du gesehen?

Vielleicht wusstest du es nicht, aber Filme machen kostet eine Menge Geld. In den meisten Fällen ist das aber kein Problem, denn du und deine Freunde geht fleißig ins Kino und sorgt dafür, dass das Geld wieder reinkommt. Manchmal klappt das aber auch nicht, und Filme, die in der Produktion Millionen gekostet haben, spielen nur einen Bruchteil dessen wieder ein. Die Gründe dafür sind vielfältig: Vielleicht waren die Effekte zu teuer, vielleicht war das Erscheinungsdatum falsch gewählt oder vielleicht kam der Film beim Publikum einfach nicht gut an.

Hier kommt eine Liste von Filmen, die an der Kinokasse ein Minus eingebracht haben. Wie viele davon hast du gesehen, und was ist deine Meinung zum ausbleibenden Erfolg?

#1 „Sindbad – Der Herr der sieben Meere“ 2003

„Sindbad – Der Herr der sieben Meere“ war für Disney ein glatter kommerzieller Misserfolg. Insgesamt spielte der Film 80.767.884 Dollar ein, was für Disney einen Verlust von knapp 125 Millionen Dollar bedeutete.

#2 „John Carter – Zwischen zwei Welten“ 2012

Auch „John Carter“ ist eine Disney-Produktion, die als Flop in die Geschichte einging. In der Produktion kostete der Film etwa 250 Millionen Dollar, nahm aber nur einen Bruchteil davon ein, sodass Disney knappe 200 Millionen Dollar Verlust machte.

#3 „King Arthur: Legend of the Sword“ 2017

„King Arthur – Legend of the Sword“ kostete insgesamt etwa 175 Millionen Dollar. Bis dato konnte er aber nur etwa 150 Millionen weltweit einspielen und ist so ein Verlustgeschäft.

#4 „Monster Trucks“ 2016

„Monster Trucks“ schlug in der Produktion mit knapp 115 Millionen Dollar zubuche. Da er bislang nur etwa 57 Millionen einspielen konnte, gilt der Film als echter Flop an der Kinokasse.

#5 „Milo und Mars“ 2011

„Milo und Mars“ gilt als einer der größten Flops der Filmgeschichte: Die Disney-Produktion kostete 175 Millionen Dollar und spielte davon nur traurige 39 Millionen wieder ein.

#6 „Titan A.E.“ 2000

Auch „Titan A.E.“ war alles andere als ein kommerzieller Erfolg: Von seinen 75 Millionen Produktionskosten kam nur etwa mehr als die Hälfte wieder in die Kasse.

#7 „47 Ronin“ 2013

„47 Ronin“ klang vielversprechend, entpuppte sich aber als Flop: Der 175 Millionen Dollar teure Film spielte am ersten Wochenende nur traurige 22 Millionen ein und konnte auch später die hohen Erwartungen nicht erfüllen.

#8 „Stealth – Unter dem Radar“ 2005

„Stealth“ kam beim Publikum und den Kritikern gar nicht gut an. Von den 135 Millionen Dollar Produktionskosten kamen nur etwa 77 wieder in die Kasse – ein echter Flop!

#9 „Pluto Nash – Im Kampf gegen die Mondmafia“ 2002

Was für ein Reinfall: „Pluto Nash“ spielte von seinen 120 Millionen Dollar Produktionskosten nur sage und schreibe sieben(!) Millionen ein – schlimmer kann es ja wohl kaum kommen!

#10 „Final Fantasy: Die Mächte in dir“ 2001

Auch bei „Final Fantasy: Die Mächte in dir“ lief es gar nicht gut. Nur etwa 85 Millionen Dollar konnten von etwa 130 Millionen Kosten zunächst eingespielt werden – später liefen die DVD-Verkäufe aber so gut, dass zumindest die Produktionskosten gedeckt waren.

#11 „Alamo – Der Traum, das Schicksal, die Legende“ 2004

„The Alamo“, so der Originaltitel, war eine echte Enttäuschung für die Produktionsfirma. Die Kosten von knapp 95 Millionen Dollar konnten mit Einnahmen von ca. 22 Millionen nicht mal annähernd gedeckt werden.

#12 „R.I.P.D.“ 2013

„R.I.P.D.“ klang zunächst sehr vielversprechend, aber der Film konnte den hohen Erwartungen nicht entsprechen: In der Produktion knapp 130 Millionen Dollar teuer spielte er nur etwa 64 Millionen wieder ein.

#13 „Die Piratenbraut“ 1995

„Die Piratenbraut“ galt bis zum damaligen Zeitpunkt als größter Flop der Filmgeschichte. Von 100 Millionen Dollar Produktionskosten spielte der Film nur etwa 10 % wieder ein – danach waren Piratenfilme lange Zeit als „Kassengift“ bekannt.

#14 „Jupiter Ascending“ 2015

„Jupiter Ascending“ war mit knapp 150 Millionen Dollar bei Weitem nicht günstig in der Produktion. In der USA floppte der Film aber total, während er international etwas besser abschnitt.

#15 „Jack and the Giants“ 2013

Auch der starbesetzte Film „Jack and the Giants“ war alles andere als ein Erfolg. Zwar schaffte er es, die Produktionskosten von knapp 195 Millionen Dollar wieder einzuspielen, blieb damit aber weit hinter den Erwartungen zurück.

#16 „Pan“ 2015

„Pan“ aus dem Jahr 2015 kostete in der Produktion etwa 250 Millionen Dollar. Schätzungen zufolge sollte er knapp 500 Millionen einspielen – allerdings schaffte er davon nur traurige 123 Millionen.

#17 „Der Schatzplanet“ 2002

„Der Schatzplanet“ kam beim Publikum eigentlich gut an – dennoch konnte der Film seine Produktionskosten nicht wieder einbringen und gilt daher als kommerzieller Flop.

#18 „Stadt, Land, Kuss“ 2001

Hier kommt wieder einmal einer der größten Flops der Filmgeschichte: „Stadt, Land, Kuss“ brachte von seinen knapp 90 Millionen Dollar Produktionskosten nur etwa 6,7 Millionen wieder in die Kasse und war daher eine echte Enttäuschung.

#19 „Supernova“ 2000

„Supernova“ ist ein solider Science-Fiction-Film, der leider an der Kinokasse nicht punkten konnte: Nur etwa 14 Millionen Dollar spielte er von satten 60 Millionen Produktionskosten wieder ein.

#20 „Fantastic Four“ 2015

Auch die „Fantastic Four“ konnten die hohen Erwartungen nicht erfüllen. Mit Produktionskosten von knapp 200 Millionen Dollar fuhr der Film Verluste in Höhe von etwa 100 Millionen ein.

#21 „Sahara – Abenteuer in der Wüste“ 2005

„Sahara – Abenteuer in der Wüste“ basiert auf der Romanvorlage „Operation Sahara“. An den Kinokassen konnte der Film leider überhaupt nicht punkten und war ein echtes Verlustgeschäft.

#22 „Inchon“ 1982

„Inchon“ ist ein weiterer Film auf unserer Liste, der zu den größten Flops der Filmgeschichte zählt und seiner Produktionsfirma verheerende Verluste bescherte.

#23 „Woher weißt du, dass es Liebe ist“ 2010

Die romantische Komödie „Woher weißt du, dass es Liebe ist“ war gut besetzt, konnte aber beim Publikum nicht landen und zählt daher auch zu den Kinokassen-Flops.

#24 „Windtalkers“ 2002

„Windtalkers“ zeichnet sich durch zahlreiche Filmfehler aus. Vielleicht war das einer der Gründe, der dazu führte, dass der Film von 115 Millionen Dollar Produktionskosten nur etwa 78 Millionen einspielte.

#25 „In 80 Tagen um die Welt“

„In 80 Tagen um die Welt“ von Jules Verne ist weltbekannt. Die Verfilmung konnte mit dem Erfolg des Buches nicht mithalten und bescherte der Produktionsfirma herbe Verluste.

#26 „Das Tribunal“ 2002

„Das Tribunal“ ist starbesetzt und hätte durchaus ein Erfolg sein können. War er aber nicht, zumindest nicht an den Kinokassen dieser Welt.

#27 „Ben Hur“ 2016

„Ben Hur“ war eine kostenintensive Produktion und schlug mit 100 Millionen Dollar zubuche. Davon konnten bislang nur etwa 94 Millionen wieder eingenommen werden – Kritiker bezeichnen diese Größenordnung als „desaströs“.

#28 „BFG – Big Friendly Giant“ 2016

„BFG“ startete an den ersten Wochenenden nach seiner Veröffentlichung mehr als schlecht. Ingesamt konnten bis heute ungefähr 183 Millionen Dollar eingespielt werden – da hatten sich die Produzenten aber mehr versprochen.

#29 „Battlefield Earth“ 2000

„Battlefield Earth“ ist ein weiterer Flop, der in die Filmgeschichte einging. Trotz Top-Besetzung und aufwendiger Effekte spielte der Film nicht einmal 30 Millionen Dollar ein, nd das weltweit!

#30 „Postman“ 1997

„Postman“ zählt als einer der größten Misserfolge der 90er Jahre: Kein Wunder, denn von etwa 80 Millionen Dollar brachte der Film mit Kevin Costner nur knapp 17 Millionen wieder in die Kasse.

#31 „Der 13. Krieger“ 1999

Auch „Der 13. Krieger“ konnte bei den Zuschauern Ende der 90er Jahre nicht punkten. Mit einem Budget von 100 Millionen Dollar und Einnahmen von nur 34 Millionen zählt der Film eindeutig als Flop.

#32 „Lone Ranger“ 2013

„Lone Ranger“ präsentierte sich sehr verheißungsvoll – nicht zuletzt dank seiner horrenden Produktionskosten von satten 375 Millionen Dollar. Allerdings spielte er nur etwa 260 Millionen wieder ein, was hohe Verluste bedeutete.

#33 „Heaven’s Gate“ 1980

„Heaven’s Gate“ ist bekannt als einer der teuersten Filme in der Geschichte des Kinos. Und als einer der größten Flops, die das Genre Western für eine ganze Weile ruinierten.

#34 „Ballistic“ 2002

„Ballistic“ hat den Ruf, einer der schlechtesten Filme aller Zeiten zu sein. Auch das Einspielergebnis spiegelt dies wider: Von 70 Millionen Dollar Produktionskosten wurden nur etwa 20 Millionen wieder eingenommen.

#35 „A World Beyond“ 2015

Auch ein Film mit George Clooney kann floppen: „A World Beyond“ konnte nicht annähernd die Erwartungen erfüllen, die an ihn gestellt wurden.

#36 „A Sound of Thunder“ 2005

Und mal wieder einer der bekanntesten Flops an der Kinokasse: „A Sound of Thunder“ spielte von 80 Millionen Produktionskosten nur knapp 10 Millionen wieder ein – ein wirklich schwaches Ergebnis!

#37 „Poseidon“ 2006

„Poseidon“ bekam weltweit keine guten Kritiken. Und auch kommerziell war der Film alles andere ein Erfolg: Die Produktionskosten von 150 Millionen Dollar konnten durch die Einnahmen gerade so wieder gedeckt werden.

#38 „Liebe mit Risiko – Gigli“ 2003

Was sollte dieser Film eigentlich darstellen? Das fragten sich offenbar viele Zuschauer – die Einnahmen an den Kinokassen betrugen traurige 6 Millionen Dollar bei einem Budget von knapp 55 Millionen. Autsch!

#39 „Green Lantern“ 2011

„Green Lantern“ hätte ja ein Erfolg werden können, und eigentlich sind es Filme auf Comic-Basis auch immer – wurde er aber nicht: Bei einem Budget von 200 Millionen und Marketingkosten von zusätzlichen 150 Millionen Dollar spielte er nur 220 Millionen ein und gilt damit als einer der größten Flops der Filmgeschichte.

Wie viele dieser Filme hast du dir „reingezogen“? Hast du sie daheim oder im Kino gesehen? Und welche der Filme sind zu Unrecht so erfolglos gewesen? Sag es uns auf Facebook!

 


OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren