Foto: Asier Romero/ Shutterstock

12 Fragen zu Kinderfilmen, die uns einfach niemand beantworten kann!

Wir alle sind mit ihnen aufgewachsen: Kinderfilme sind die steten Begleiter unserer Kindertage. Sie unterhielten uns, nahmen uns mit auf spannende Abenteuer und brachten uns etwas über das Leben bei. Kein Wunder, dass wir auch als Erwachsene noch immer so gerne die Klassiker aus unserer Kindheit schauen. Aber manchmal werfen unsere liebsten Kinderfilme auch Fragen auf… Fragen, die sich nicht beantworten lassen und die uns bis ins Erwachsenenalter verfolgen.

#1 Wenn in „Toy Story“ ein Spielzeug stirbt… bedeutet dass, das Andy dann unwissentlich mit dessen Leiche weiterspielen würde?

#2 Buzz Lightyear hält sich selbst für einen großen Raumfahrer. Aber warum verhält er sich dann Andy gegenüber wie ein normales Spielzeug?

Quelle: pinterest.com

#3 Wie kann das Haus in „Kevin – Allein zuhaus“ so sauber und ordentlich aussehen, nachdem Kevin es mit den ganzen Fallen versehen und die Einbrecher besiegt hat?

#4 Sind Harry und Marv unsterblich? Oder wie konnten sie sonst Kevins Angriffe überleben?

Quelle: pinterest.com

#5 Und mit seinem Talent zum Fallenstellen – wurde aus dem kleinen Kevin aus dem beliebten Weihnachtsfilm später einmal der notorische Serienkiller Jigsaw?

Quelle: pinterest.com

#6 Ist der Horrorfilm „Carrie“ eigentlich eine Art Sequel von „Matilda“, in dem das nun erwachsen gewordene Mädchen mit den telekinetischen Kräften sich an allen rächt, die ihm unrecht getan haben?

Quelle: pinterest.com

#7 Warum scheint es normal, dass in „Stuart Little“ ein Ehepaar in ein Waisenhaus geht und anstelle eines Kindes ein Nagetier adoptiert?

#8 Und wenn wir schon bei „Stuart Little“ sind: Ist es normal, dass eine Maus und ein Vogel was miteinander anfangen? Passiert das in der Tierwelt häufiger?

Quelle: pinterest.com

#9 In „Bee Movie“ gab es tatsächlich eine Romanze zwischen einem Menschen und – einer Biene?! Wirklich?!

Quelle: pinterest.com

#10 Wie kann es sein, dass Onkel Joe in „Charlie und die Schokoladenfabrik“ zwanzig Jahre lang ans Bett gefesselt war und dann auf einmal aufstehen und tanzen konnte?

Quelle: pinterest.com

#11 Haben die Motion-Designer von „Große Haie – Kleine Fische“ überhaupt schon mal einen echten Fisch gesehen?

Quelle: pinterest.com

#12 Ist es nicht komisch, dass Arielle selbst zur Hälfte ein Fisch ist und viele Meeresbewohner als Freunde hat – und es dennoch kein Problem für sie ist, Fisch und Meeresfrüchte zu essen?

Quelle: pinterest.com

Welche dieser Fragen über Kinderfilme hast du selbst dir auch schon gestellt? Fallen dir noch weitere ein? Sag es uns in den Kommentaren auf Facebook!