Dinge die wir vermissen
Foto: Simone Acquaroli/ Unsplash

12 Dinge von früher, die wir sehr vermissen!

Auf eine simple Frage hat ein Twitter-User Tausende von Reaktionen im Social Web erhalten:

„Ohne dein tatsächliches Alter zu verraten: An was erinnerst du dich, das, wenn du es einem Jüngeren erzähltest, dieser nicht verstehen würde?“

Die Antworten sind ein einziger großer Nostalgie-Trip zurück in die 90er und 80er-Jahre. Wir haben einige der besten Reaktionen für euch zusammengestellt!

#1 Das Verhältnis dieser beiden Gegenstände zueinander

Klar, den Bleistift brauchte man, um Bandsalat wieder aufzuwickeln – aber erklär das mal jemandem, der nach 2000 geboren ist…

#2 Songs vom Radio aufnehmen

„Vor dem Radio auf meinen Song warten, um ihn auf Kassette aufzunehmen“ – und zwar möglichst ohne nervige Kommentare des Moderators!

#3 Telefone mit Wählscheibe

Da konnte man Kommunikation noch richtig spüren. Und die Nummern unserer Freunde kannten wir natürlich auswendig. Doof war es nur immer, wenn man sich bei der letzten Zahl verwählt hat.

#4 „Texten“, bevor es Handys gab

Im Klassenraum musste man die Zettelchen irgendwie zum Freund oder der Freundin bugsieren, ohne dass a) jemand dazwischen sie liest und b) der Lehrer das Ganze sieht.

#5 An öffentlichen Orten rauchen

Ja, kann man theoretisch auch heute noch. Manchmal. Eingepfercht mit 12 anderen Menschen auf 1 qm Raucherzone. Früher dürfte man sogar in Krankenhäusern rauchen! (Obwohl, wünscht sich das wirklich jemand zurück?)

#6 Fensterkurbel im Auto

„Die Handbewegung machen, mit der man ein Autofenster runterkurbelt. Keiner, der jünger ist als 35, weiß, was ich da tue.“

Quelle: pinterest.com

#7 Mit einem „Diskman“ Musik hören

„Die Kids heutzutage kennen nicht den Schmerz, den man ertragen musste, wenn man mit einem CD Player ohne Anti-Skip-Funktion im Schulbus Musik hören wollte. Versuch erst gar nicht, ihn in die Tasche zu stecken…“

#8 Disketten

Heute liegen Daten in der Cloud – damals speicherten wir sie auf Disketten, und zwar in allen Farben und Größen! Auf den späteren Modellen ließen sich sogar über 1 MB unterbringen, und das ist immerhin fast ein ganzes Foto…

#10 Der „Winamp“

Wie viele Party-Playlisten wurden wohl mit diesem wundervollen kleinen Programm erstellt? Man konnte die Songs in die Liste „reinziehen“ und mit dem Equalizer den Sound verhunzen. Das war toll.

#10 Nur ein Telefon im Haus

„Nur ein Telefon im Haus. Jemand geht ran und brüllt dann nach demjenigen, für den der Anruf bestimmt war. Du musstest im Flur telefonieren, weil das Telefon an der Wand hing.“

#11 Programm am Fernseher wechseln

„Ich erinnere mich noch daran, wie aufstehen und zum Fernseher laufen musste, wenn ich den Sender wechseln wollte.“ Und damals machte man sich Sorgen darüber, wie faul die Menschen durch die Segnungen der Technik werden – was sollen wir denn heute sagen? Sogar die Einkäufe kann man sich liefern lassen.

#12 Schnee im TV

Wenn man mitten in der Nacht aufwachte, sah man je nach Sender nur „Schnee“, oder ein Testbild – die Ausstrahlung endete einfach irgendwann.