Foto: Luoxi/ Shutterstock

11 Fakten über die 90er, die dich einige Dinge anders sehen lassen!

Ach ja, die 90er! Sicherlich erinnert ihr euch noch an die Musik, die Mode, die größten Schlagzeilen und wie ihr darauf reagiert habt. Aber es gibt auch Fakten, die selbst die aufmerksamsten 90er Kids nicht mitbekommen haben, weil sie nicht die große Runde gemacht haben – dabei sind darunter echte Kracher, die uns vieles im Rückblick mit anderen Augen sehen lassen. So wie diese 11 Fakten, bei denen ihr euch sicherlich fragt, wie euch das damals entgehen konnte!

#1 Jennifer Aniston hat ihre Rachel-Frisur gehasst, weil sie den Style hässlich und viel zu aufwendig fand – und weil sie dafür immer Hilfe benötigte

Quelle: pinterest.com

#2 Ryan Gosling hätte ein Backstreet Boy werden können: AJ und er waren Nachbarn, als die Band gegründet wurde, aber Gosling lehnte zunächst ab. Als er es sich anders überlegte, rief AJ ihn nicht zurück – Pech für Gosling!

#3 Krusty, der Clown hätte beinahe eine Live-Action-Spinoff-Serie bekommen. Diese sollte davon handeln, wie Krusty nach L.A. zieht und dort eine eigene Talkshow moderiert

Quelle: pinterest.com

#4 Alicia Silverstone hat vom „Clueless“-Set eine Menge Klamotten mitgenommen – aber für den Alltag fand sie die meisten dann doch zu unpraktisch

Quelle: pinterest.com

#5 Cher war daran interessiert, die Rolle der Morticia Addams in der „Addams Family“ zu übernehmen, aber die Produzenten fanden, sie war viel zu bekannt

Quelle: pinterest.com

#6 Marlon Wayans bekam seine volle Gage für „Batman forever“, obwohl er gar nicht mitgespielt hat. Unter der Regie von Tim Burton sollte er Robin verkörpern, aber als Burton durch Joel Schumacher ersetzt wurde, war kein Platz mehr für Wayans. Bezahlt wurde er aber trotzdem

Quelle: pinterest.com

#7 Der Klassiker „Can you feel the love tonight“ wäre fast aus dem „König der Löwen“ geschnitten worden, weil das Lied kein Vater-Sohn-Thema behandelte

Quelle: pinterest.com

#8 In „Das Leben und ich“ sollte Cory eigentlich zwei beste Freunde haben, aber es wurde am Ende doch nur einer – weil sich kein Schauspieler fand, der den zweiten BFF spielen wollte!

Quelle: pinterest.com

#9 Der Erfinder von Polly Pocket, Chris Wiggs, orientierte sich beider Größe an einer Puderdose, damit seine kleine Tochter die Püppchen immer überall mit hinnehmen konnte

Quelle: pinterest.com

#10 „Ein Schweinchen namens Babe“ wurde von niemand Geringerem als George Miller geschrieben, der auch für die „Mad Max“-Filme aus einem bekanntermaßen ganz anderen Genre verantwortlich ist

Quelle: pinterest.com

#11 Und zu guter Letzt: Die Playstation wurde von Sony entwickelt und sollte zunächst nichts weiter als ein CD-ROM-Laufwerk als Ergänzung für das Super Nintendo sein

Quelle: pinterest.com

Haben dich diese 90er-Fakten überrascht? Sag es uns in den FB-Kommentaren!