Foto: Tinseltown/ Shutterstock

10 Dinge, die du noch nicht über „Der Prinz von Bel-Air“ wusstest!

Aus heutiger Sicht mag „Der Prinz von Bel-Air“ etwas angestaubt wirken – aber der Cast ist charmant wie eh und je. Insbesondere natürlich Superstar Will Smith, der auch als halbstarker Rapper schon mit seinem ganz eigenem Charisma wuchten konnte.

Das ist einer der Gründe dafür, dass die Serie auch heute noch zahllose Fans hat. Doch vielen von ihnen sind bestimmte Details nie aufgefallen… Wir haben einige davon für euch zusammengestellt: Hier kommen 10 Dinge, die du bei „Der Prinz von Bel-Air“ sicher nie bemerkt hast!

#1 Hugh Hefner hatte einen Gastauftritt

Und nicht nur der „Playboy“-Macher – auch Queen Latifah und Moderator Jay Leno waren zu Gast.

Quelle: pinterest.com

#2 Die Einstellung, in der Jazz aus dem Haus geworfen wird, wurde immer wieder benutzt

Es war die einzige Szene, die nicht im Studio gefilmt werden konnte – und daher sehr teuer war. Aus diesem Grund musste Darsteller DJ Jazzy Jeff bei jedem Serien-Auftritt das gleiche Shirt tragen.

Quelle: pinterest.com

#3 Will Smith sollte gefeuert werden

Den Studiobossen missfiel, dass der Rap-Star so wenig Schauspiel-Talent zeigte. Wie sich die Zeiten geändert haben…

Quelle: pinterest.com

#4 Der Großteil von Will Smith‘ Gehaltschecks ging ans Finanzamt

Der Rapper hatte beim Dreh der ersten Folgen von „Der Prinz von Bel-Air“ 2,8 Millionen Dollar Steuerschulden. Das Finanzamt hatte bereits seinen persönlichen Besitz gepfändet, und er stand kurz davor, Privatinsolvenz zu beantragen, als er die Rolle erhielt. 70% der Bezüge der ersten drei Staffeln benutzte er, um seine Schulden zu tilgen.

Quelle: pinterest.com

#5 Will Smith hat eine Langversion des Titelsongs veröffentlicht

Allerdings nur in Spanien und den Niederlanden – warum auch immer.

Quelle: pinterest.com

#6 Der Soundtrack erschien ebenfalls nur in den Niederlanden

Dort erreichte der Titeltrack auch Platz drei der Charts.

Quelle: pinterest.com

#7 Der Cast hat nicht nur geschauspielert

Carlton-Darsteller Alfonso Ribeiro hat bei einer Folge in Staffel fünf Regie geführt, Will Smith schrieb das Drehbuch einer Episode in Staffel drei.

Quelle: pinterest.com

#8 Die Villa steht gar nicht in Bel-Air

…sondern im benachbarten Stadtteil Brentwood. Aber wie klingt denn bitteschön „Der Prinz von Brentwood“? So naja…

Quelle: pinterest.com

#9 Die Serie wurde zwischenzeitlich abgesetzt

Eigentlich sollte nach Staffel vier Schluss sein, doch eine Welle an Beschwerden sorgte dafür, dass die Serie fortgesetzt wurde.

Quelle: pinterest.com

#10 Will Smith traf seine Frau beim Vorsprechen

Jada Pinkett Smith wollte die Rolle von Smith‘ Freundin spielen. Die bekam sie zwar nicht, aber dafür heiratete das Paar 1997.

Quelle: pinterest.com

Kanntest du diese Fakten bereits? Und schaust du heute auch noch gerne alte Wiederholungen von „Der Prinz von Bel-Air“? Sag es uns in den FB-Kommentaren!