Foto: fizkes/ Shutterstock

10 Cartoon Folgen, die nie wieder gezeigt werden dürfen!

Cartoons, sehr zuckrige Frühstückscerealien und samstags ganz früh aufstehen – das war das ideale Wochenende vieler Millennials. Cartoons brachten uns zum Lachen und führten uns durch erstaunliche, wenn auch erfundene, Abenteuer.

Die meisten Cartoons passen zu den unterschiedlichsten Zielgruppen, doch dann gibt es einige, die man, gerade als Kind, vielleicht doch nicht schauen sollte. Zumindest laut der Produktionsstudios, die sie dann doch nicht veröffentlichten oder nach Erstausstrahlung zurückzogen … Hier 10 harmlos anmutende Cartoons, die gar nicht so harmlos sind, wie sie scheinen!

#1 „Pokémon“

Quelle: pinterest.com

Pokémon war auf dem Höhepunkt seiner Popularität, als die Episode „Electric Soldier Porygon“ veröffentlicht wurde. Die Geschichte der Episode war harmlos, doch das war nicht das Problem. Bestimmte Lichteffekte sorgten nämlich dafür, dass 700 Kinder an temporärer Blindheit oder epileptischen Anfällen litten.

#2 „Goldlöckchen und die drei Bären“

Quelle: pinterest.com

Die drei Bären sollen unschöne afroamerikanische Stereotypen verkörpern. Der Zeichentrick wurde daher aus rassistischen Gründen vom Markt genommen.

#3 „Die Tiny Toons“

Quelle: pinterest.com

In der Episode „Ein Bier“ beschließen Buster und seine Freunde, ein Bier aus dem Kühlschrank ihrer Eltern zu stehlen und sich gegenseitig dazu zu bringen, es zu trinken. Die expliziten Inhalte wurden als unangemessen für Kinder erachtet; die Episode wurde von der Ausstrahlung im Fernsehen ausgeschlossen.

#4 „Onkel Toms Bungalow“

Quelle: pinterest.com

„Onkel Toms Bungalow“ ist eine Parodie auf das Buch „Onkel Toms Hütte“ und zeigt schreckliche rassistische Stereotypen von Afroamerikanern.

#5 „Peppa Wutz“

Quelle: pinterest.com

Die Sendung wird von Kleinkindern auf der ganzen Welt geliebt. Das Problem ist, dass man in einer Folge darstellte, dass Spinnen nicht gefährlich seien. Besorgte Eltern aus Australien, wo es die mitunter die gefährlichsten Spinnen der Welt gibt, sahen das anders.

#6 „Dexters Labor“

Quelle: pinterest.com

In der Episode „Rude Removel“ erschafft sich Dexter zwei eigene Schwestern. Der eine ist die süße und freundliche Dee, während die andere die böse Dee Dee ist. Sagen wir einfach, dass Dee Dee ganz schön viel geflucht hat. Es endete jedenfalls damit, dass die Episode verboten wurde.

#7 „The Isle of Pongo Pongo“

Quelle: pinterest.com

Der Trickfilm von 1938 strotzt voller negativer Klischees über Afroamerikaner und wurde 1968 auf die „Censored 11“ Liste gesetzt. Hier werden Zeichentrickfilme mit rassistischem Hintergrund eingetragen und verboten.

#8 „Sailor Moon“

Quelle: pinterest.com

In Japan waren die Figuren „Neptun“ und „Uranus“ ein Paar. Die Episoden mit der Liebesgeschichte der beiden wurden entweder nie ausgestrahlt oder verändert, da die beiden „Cousins“ waren. Das machte die Szenen, in denen sie flirteten, ziemlich unangenehm.

#9 „Dudley Do-Right“

Quelle: pinterest.com

In der Episode „Stokey the Bear“ versucht Dudley Do-Right, einen hypnotisierten Bären davon abzuhalten, Feuer im Wald zu entfachen. Das mag zwar in Ordnung erscheinen, doch die amerikanischen Forstbehörden sahen dies anders. Sie beschwerten sich darüber, dass es sich um eine Darstellung ihres Maskottchens, „Smokey, der Bär“, handelte. Die Episode wurde nach einer Ausstrahlung zurückgezogen.

#10 „Käpt’n Balu und seine tollkühne Crew“

Quelle: pinterest.com

In der Episode „Flying Dupes“ sagt Balu Terroristen den Kampf an. Das das Thema jedoch ein heißes Eisen ist, wurde die Folge ebenfalls zurückgezogen.

Welche dieser Cartoons kennst du? Findest du die Reaktionen gerechtfertigt? Sag‘ es uns in den Kommentaren!

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren