Smokie
Foto: Pavel L Photo and Video/ Shutterstock

Smokie: So sehen die Gründungsmitglieder heute aus!

Smokie ist eine der beliebtesten Rockbands der 70er und 80er Jahre. Bis heute haben sich die Mitglieder bis auf einen geändert. Hier erfahrt ihr, wie die Gründungsmitglieder der beliebten Band heute aussehen.

Die Gründung

In den Anfängen der 1970er Jahren gründeten der Sänger Chris Norman, der Gitarrist Alan David Silson und der Bassist Terence „Terry“ David Uttley die Band „The Yen“. Später benannten sie sich in „The Sphynx“ um, blieben aber zunächst erfolglos und spielten hauptsächlich in den näheren Bars. Schon bald nannten sie sich „The Elisabethans“ und später „Kindness“. So sammelten sie erste Bühnenerfahrung und erspielten sich auch eine kleine Fangemeinde.

Das Offizielle Musikvideo zu „If You Think You Know How to Love Me“

Die ersten Erfolge als Smokie

Im Jahr 1974 lernten die Gründungsmitglieder den Schlagzeuger Pete Spencer kennen und nahmen schließlich Kontakt zu den erfolgreichsten Songwirtern Nicky Chinn und Mike Chapman auf. Diese waren bereits durch die Zusammenarbeit mit The Sweet, Suzi Quatro oder Mud bekannt geworden und konnten so einige nennenswerte Erfolge verzeichnen.

Chris Norman

Quelle: pinterest.com

Im Jahr 1986 verließ er die Band, ist aber bis heute aktiv im Musikgeschäft. Im Jahr 2015 kam sein bisher letztes Album „Crossover“.

Chris Norman heute

Quelle: pinterest.com

Nachdem sie einen Plattenvertrag ergatterten, wurden sie unter dem neuen Bandnamen „Smokie“ (ursprünglich Smokey) schnell populär. Im Jahr 1975 kam dann das erste Album mit dem Titel „Pass it Around“. Obwohl die gleichnamige Single zunächst floppte, erregte die Band Aufmerksamkeit. Im gleichen Jahr kam dann noch eine zweite LP, die mit der Single „If You Think You Know How to Love Me“ die Band zu Stars machte. Das Lied hielt sich in den deutschen Charts ganze 28 Wochen und erreichte Platz 8.

Alan Silson

Quelle: pinterest.com

1996 verlässt er die Band aus gesundheitlichen Gründen. Zwischenzeitlich war er in der Band „Mickey Finn’s T-Rex“ aktiv.

Alan Silson heute

Quelle: pinterest.com

Der Höhepunkt der Karriere

Der amerikanische Soul-Sänger Smokey Robinson (bürgerlicher Name: William Robinson) wurde auf die Band aufmerksam und sorgte per Gerichtsbeschluss dafür, dass die Band seinen Künstlernamen nicht verwenden dürfe. Somit folgte die endgültige Namensänderung zu Smokie mit „ie“. 1977 folgte dann der Durchbruch. So belegte die Band allein in Deutschland im Jahr 1977 14 Wochen lang den ersten Platz der Single Charts, 9 Wochen davon mit „Living Next Door to Alice“.

Pete Spencer

Quelle: pinterest.com

1986 verließ Pete Spencer die Band Smokie.

Pete Spencer heute

Trennung

Mit dem 1979 veröffentlichen Album „The Other Side“ konnte Smokie nicht mehr an die vorherigen Erfolge, aus kommerzieller Sicht, anknüpfen. Obwohl die allgemeine Meinung die war, dass das Album vielseitiger, innovativer und rockiger als die vorherigen Alben sei, erreichte es nicht die gewünschte Resonanz.

Quelle: pinterest.com

Im Jahr 1982 trennte sich die Band dann erstmals, kam aber im Jahr 1985 wieder zusammen. Bald darauf gab es Umstrukturierungen innerhalb der Band bezüglich der Besetzung. Im Jahr 1996 war dann nur noch ein Gründungsmitglied in der Band: der Bassist Terry Uttley.

Terry Uttley heute

Wiedervereinigung der Gründungsmitglieder

In der „Comeback-Show“, des deutschen Fernsehsenders ProSieben, fand am 5. April 2004 eine Wiedervereinigung der Gründungsmitglieder statt. Dort spielten sie gemeinsam „Lay Back in the Arms of Someone“.

Wenn ihr noch mehr über die Bands der 80er Jahre erfahren wollt, dann findet ihr hier „unsere Lieblings 80er Bands“.

Hättet ihr alle Bandmitglieder wiedererkannt? Wenn ihr noch mehr Erinnerungen sucht, dann seid ihr bei uns genau richtig, denn bei uns dreht sich alles um die 70er, 80er, 90er und die 2000er.