Arbeitsplatz 80er
Foto: BrAt82/Shutterstock

19 Dinge, die in den Büros der 80er absolut typisch waren.

Unser heutiger Arbeitsplatz hat schon lange nichts mehr mit den Büros von damals zu tun. Schaut euch diese Liste an, wie die Büros in den 80ern aussahen.

Die Büros von damals haben schon lange nichts mehr mit den heutigen Arbeitsplätzen gemeinsam. Die Zeiten ändern sich und das macht sich besonders am Arbeitsplatz bemerkbar. Videokonferenzen in Echtzeit, Übermittlung von Informationen in Sekundenbruchteilen durch E-Mails – NICHT in den 80ern. Schaut euch diese 19 Dinge an, die in den Büros der 80er stattdessen absolut typisch waren.

1. Schreibmaschine
Selbst, wenn man sich nur ein mal verschrieben hat, dann hat die Korrektur des einen Tippfehlers ganz schön lange gedauert. Zettel raus und noch mal das Ganze 😉

Quelle: pinterest.com

Hatte man ein Fläschchen der weißen Zauberflüssigkeit Tipp-Ex da, dann konnte man geschriebene Fehler damit auch wegtippexen!

Quelle: pinterest.com

Quelle: de.pinterest.com

3. Eingeschränkte Erreichbarkeit
Den Geschäftspartner in Sekundenschnelle per E-Mail, Skype oder von unterwegs per Handy kontaktieren, ging früher nicht. Da musste man sich auf den postalischen Weg berufen oder hoffen dass derjenige, den man telefonisch erreichen möchte, in der Nähe eines fest installierten Telefons sitzt.

Quelle: giphy.com

4. Fax
1979 führte die Deutsche Bundespost das Telefax ein. Eilige Dokumente konnten somit schon einmal vorab versandt werden. Mitte der 90er wurde das Fax dann größtenteils durch die E-Mail verdrängt.

5. Schnurgebundenes Telefon
Natürlich unpraktisch, weil man sich während des Telefonats nicht vom Arbeitsplatz wegbewegen konnte, aber denkt man mal zurück, dann hat es echt Spaß gemacht die Finger in der Telefonschnur zu verknoten.

6. Pager
Einige Menschen, wie z. Bsp. Ärzte, nutzten einen Pager, um die Nachricht zu erhalten, dass jmd. versucht sie zu erreichen. War man unterwegs, konnte man dann von einer Telefonzelle zurückrufen.

Quelle: pinterest.com

7. Papier-Chaos
Die Unterlagen stapelten sich in Papier. Damals konnten die Daten eben noch nicht digital auf Disketten oder Computer Festplatten gespeichert werden.

Quelle: pinterest.com

8. Kugelstoßpendel
Das Kugelstoßpendel oder auch Newton-Pendel stand damals meistens bei den Chefs auf den Schreibtischen.

Quelle: pinterest.com

9. Rauchen am Arbeitsplatz
Während heutzutage selbst in Bars das Rauchen verboten ist und die Raucher nach draußen vor die Tür gehen müssen, um sich ihren Nikotinschub zu geben, war es damals völlig normal, dass in den Büros geraucht wurde. Jeder Raucher hatte sogar seinen eigenen Aschenbecher auf dem Tisch.

Quelle: pinterest.com

10. Fernsprechbuch
Benötigte man die Kontaktdaten eines Geschäftspartners, dann musste man die großen Telefonbücher oder die Gelben Seiten durchwälzen.

Quelle: pinterest.com

11. Diktiergerät
Früher haben die Chefs die Dinge, die ihre Sekretärinnen als Brief verfassen sollen, auf ein Diktiergerät gesprochen. Mittlerweile versenden sie die Audiodatei an ihre Sekretärinnen per Handy.

Quelle: pinterest.com

12. D-Mark
Hatten wir damals wirklich mehr Geld als heute? Zumindest wurde das Gehalt damals nicht in Euro, sondern in D-Mark ausgezahlt.

Quelle: pinterest.com
13. Overhead-Projektor
Präsentationen in Meetings wurden nicht mit einem Videobeamer, sondern mit einem Overhead-Projektor durchgeführt.

Quelle: pinterest.com

14. Terminkalender
Damals bekam man vor wichtigen Terminen keine Benachrichtigung per Handy. Man musste seine Termine selber im Kopf haben oder ab und an in seinen Terminkalender schauen.

Quelle: giphy.com

15. Roll-O-Decks
Hatte man keine Lust jedes mal die großen Telefonbücher zu wälzen, dann hat man die wichtigen Kontakte, die man regelmäßig benötigt, in den Roll-Decks vermerkt.

16. Filter-Kaffeemaschine
In den Büros gab es den Kaffee damals noch über die guten alten Filtermaschinen. Vollautomaten, Pad-Maschinen oder Coffee-to-go gab es eben noch nicht.

Quelle: pinterest.com

17. Schreibblöcke
Während das Papier immer mehr durch digitale Medien ersetzt wird, gehörten Schreibblöcke damals zum Arbeitsplatz wie heute der Computer dazu.

18. Taschenrechner
Heute lassen wir Excel für uns rechnen. Damals haben wir Taschenrechner benutzt und selbst das war ja schon Luxus 😉

Quelle: pinterest.com

19. Mittagspause zu Hause
Die meisten Ehefrauen dienten damals als Hausfrauen und haben ihre Männer, die in der Mittagspause nach Hause kamen, bekocht 😉


Heute sind wir froh über einige Weiterentwicklungen, doch gewisse Dinge wünscht man sich mittlerweile durch den kultigen Nostalgiefaktor zurück, oder? Teilt diesen Beitrag doch mit euren Freunden, gebt uns ein Like oder lasst uns gerne einen Kommentar da.

 

OK

Hinweis: Durch Nutzung von wisst-ihr-noch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren