Oswalt Kolle Sexgott 70er
Foto: VGstockstudio/Shutterstock

Oswalt Kolle: So war Aufklärung in den 70ern!

Okay, zugegeben, ob er nun ein Sexgott war wissen wir nicht ganz. Aber er war auf jeden Fall einer der wichtigsten Personen, die Ende der 60er und Anfang der 70er Jahre, anfingen, offen über das Thema Sex zu reden. Im Jahr 1968 widmete er rund 50 Millionen Zuschauern aus ganz Europa seine Aufklärungsfilme. Man kann sich natürlich vorstellen, was für ein Skandal das zu jener Zeit war. Damals war das Thema Sex nämlich Tabu. Wir haben dir hier die 6 besten Zitate von Oswalt Kolle herausgesucht.

1) “Liebe ist mehr als nackte Beine im Bett.”

Quelle: pinterest.com

Vor allem in Zeiten, in denen Pornografie kaum noch einen Bezug zur Realität hat, könnte dieser Satz bei einigen Menschen auch heute noch für ein Umdenken sorgen.

2) “Es ist kein Geburtsfehler eine Frau zu sein.”

Quelle: pinterest.com

Dieser Satz war wohl ein erster Schritt hin zur Gleichberechtigung von Frau und Mann. In den 60ern und 70ern war in diesem Bereich nämlich nicht alles so selbstverständlich wie heute.

FUN FACT: Bis 1957 durften Frauen ohne die Zustimmung ihres Ehemannes kein Bankkonto eröffnen.

3) “Männer wollen erobern und nicht ständig übergabebereite Festungen stürmen.”

Quelle: pinterest.com

Hier spielt Kolle auf den instinktiven Jagdtrieb des Mannes an. Vielleicht war es aber auch ein Tipp an die Frauen, um mehr in die Offensive zu gehen.

4) “Die Angst kriecht den Männern langsam die Hosenbeine hoch.”

Quelle: pinterest.com

Auf den ersten Blick, weiß man garnicht so Recht was er mit diesem Satz meinte. Vielleicht geht es um die steigende Emanzipation der Frau als Folge der erhöhten sexuellen Aufklärung. Also quasi darum, dass Frauen selbstbestimmter werden und ihre eigenen sexuellen Vorlieben offen kommunizieren.

5) “Mein Film soll Männern helfen, ihre Frauen besser zu verstehen und den Frauen einen Weg weisen: zu neuer sexueller Partnerschaft, zu Gleichberechtigung und Liebe.”

Da das Thema Sex damals nicht öffentlich diskutiert wurde, veröffentlichte Oswalt Kolle 1968 seinen ersten Sexaufklärungsfilm “Oswalt Kolle – Das Wunder der Liebe”. Diesen begründete er mit diesem Satz.

6) “Das wirkliche Neuland heißt ja doch Sexualität.”

Quelle: pinterest.com

Da der Großteil der Menschen früher nicht über das Thema Sex gesprochen, ja sogar teilweise verdängt hat, wusste damals niemand so wirklich darüber Bescheid.

FUN FACT: Kolle drehte den Film nicht für Kinder und Jugendliche, sondern für Erwachsene!